HTC One M8: Update stopft Stagefright-Sicherheitslücke

Peinlich !5
Ein neues Update soll das HTC One M8 vor Stagefright-Angriffen schützen
Ein neues Update soll das HTC One M8 vor Stagefright-Angriffen schützen(© 2014 CURVED)

Das HTC One M8 wird sicherer: Der Hersteller startet mit der Auslieferung eines Stabilitäts- und Sicherheitsupdates. Die Aktualisierung soll unter anderem das Stagefright-Sicherheitsleck abdichten, von dem fast die gesamte Android-Welt betroffen ist. Viele Nutzer anderer Smartphones warten noch immer auf ein entsprechendes Update, doch man kann sich auch auf anderem Wege absichern.

Das neue Update wird nach und nach in allen Regionen für das HTC One M8 verfügbar sein und, wie Caschys Blog berichtet, explizit vor Angriffen über das Stagefright-Sicherheitsleck schützen. Stück für Stück veröffentlichen Smartphone-Hersteller Updates, um zumindest ihre aktuellen Geräte von der Stagefright-Gefahr zu schützen – zuletzt OnePlus mit Aktualisierungen für das OnePlus One und das OnePlus 2. Aber auch Motorola, Google, Samsung und LG wollen das Sicherheitsleck baldmöglichst stopfen.

Stagefright betrifft fast alle Android-Smartphones

Die Stagefright-Lücke versetzt fast die gesamte Android-Welt in Aufregung, handelt es sich doch um ein Leck, das alle Android-Versionen von 2.2 Froyo bis 5.1 Lollipop betrifft. Über diesen Fehler ist es Hackern möglich, über eine einfache Nachricht Schadcode in das betreffende Smartphone einzuschleusen und auf diese Weise Schaden anzurichten. So könnte solch eine Software beispielsweise sensible Daten abgreifen, Sensoren abfragen oder sogar die Telefonfunktion missbrauchen.

Mithilfe eines kostenlosen Programms aus dem Google Play Store könnt Ihr testen, ob Euer Smartphone von Stagefright betroffen ist. Sollte dies der Fall sein, könnt Ihr Euch dennoch wirkungsvoll mit einem Virenscanner wie Avast oder Avira schützen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Tab S3 erhält offen­bar besse­ren Sound und unter­stützt Samsungs S Pen
Guido Karsten
Her damit !24Das Galaxy Tab S3 wird auch einen Fingerabdrucksensor besitzen
Die Anleitung des Galaxy Tab S3 ist geleakt: Sie verrät nicht nur einiges über Ausstattungsmerkmale, sondern auch über den geplanten S-Pen-Support.
Apple arbei­tet an kabel­lo­ser Lade­funk­tion: Einsatz im iPhone 8 nicht sicher
Guido Karsten12
Peinlich !20Auch Konzept-Designer rechnen mit einem kabellos aufladbaren iPhone 8
Einige Android-Smartphones können es schon, das iPhone soll es bald lernen: Doch wird wirklich schon das iPhone 8 kabellos aufgeladen werden können?
Galaxy S8 und LG G6 in Klar­sicht­hülle gele­akt: Die Flagg­schiffe für 2017
Guido Karsten18
Her damit !39Links: Samsungs Galaxy S8. Rechts: das LG G6
Das LG G6 und das Galaxy S8 wurden erneut geleakt: Renderbilder zeigen die beiden Spitzenmodelle in durchsichtigen Kunststoff-Schutzhüllen.