Huawei ist sicher: Mate 20 Pro ist schneller als iPhone Xs

Das Huawei Mate 20 Pro soll seinen Vorgänger Mate 10 Pro (Bild) deutlich hinter sich lassen
Das Huawei Mate 20 Pro soll seinen Vorgänger Mate 10 Pro (Bild) deutlich hinter sich lassen(© 2017 CURVED)

Wird das Huawei Mate 20 Pro mehr Leistung bieten als das iPhone Xs? Zumindest der Hersteller scheint sich dessen sicher zu sein. Auf einer Veranstaltung in Dubai ließ Huawei durchblicken, dass der Hersteller die Apple-Konkurrenz nicht fürchtet.

Anlass der Veranstaltung sei die Vorstellung des Kirin 980 gewesen, berichtet TechRadar. Der neue Top-Prozessor des Unternehmens wird nicht nur im Huawei Mate 20 Pro zum Einsatz kommen, sondern auch im günstigeren Mate 20. In Dubai hat sich der Hersteller anscheinend zuversichtlich gezeigt, dass der Kirin 980 Apples neuem A12 Bionic überlegen ist. Letzteren verbaut Apple im iPhone Xs (Max) und im iPhone Xr.

Stärker und effizienter als der Vorgänger

Seinen Vorgänger soll der Chipsatz des Huawei Mate 20 Pro deutlich ausstechen: Der darin integrierte Prozessor bietet angeblich 75 Prozent mehr Leistung, die Grafikeinheit arbeite 46 Prozent schneller. Auch an der Effizienz hat das Unternehmen geschraubt: Der Prozessor soll um 57 Prozent effizienter arbeiten, die Grafikeinheit sogar um 178 Prozent.

Hinsichtlich künstlicher Intelligenz dürfte das Huawei Mate 20 Pro ebenfalls gut aufgestellt sein. Denn um diesen Bereich kümmert sich auf dem Kirin 980 ein eigener Prozessor (NPU), der angeblich 4500 Bilder pro Minute verarbeiten kann. Der Chipsatz soll außerdem zuverlässig erkennen können, wann er viel Leistung bereitstellen muss und welche Momente sich eignen, um den Stromverbrauch zu reduzieren.

Wie sich der "A12 Bionic Chip" von Apple schlägt, erfahrt ihr zu gegebener Zeit in unseren Tests zu den neuen Apple-Smartphones. Vorerst könnt ihr euch unser Hands-on zum iPhone Xs anschauen. Wenn euch das ohnehin zu teuer ist, interessiert euch vielleicht unser erster Eindruck vom günstigeren iPhone Xr.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 Pro: So einfach lässt sich die Gesichts­er­ken­nung austrick­sen
Francis Lido2
Peinlich !7Die Technologie für die Gesichtserkennung ist in der Notch untergebracht
Die Gesichtserkennung des Huawei Mate 20 Pro funktioniert wohl nicht zuverlässig. In einem Test konnten zwei verschiedene Männer das Gerät entsperren.
Huawei Mate 20 Pro kann wohl doch nicht mit dem iPhone Xs (Max) mithal­ten
Francis Lido25
Her damit !5Auch das Huawei Mate 20 Pro soll bei Weitem nicht so schnell sein wie das iPhone Xs Max
Das Huawei Mate 20 Pro lässt die Android-Konkurrenz hinter sich. Doch der Leistungsrückstand auf das iPhone Xs (Max) fällt offenbar beachtlich aus.
Huawei Mate 20 (Pro): Was ihr zur Nano-Spei­cher­karte wissen müsst
Francis Lido4
Das Huawei Mate 20 Pro nimmt keine microSD-Karten an
Das Huawei Mate 20 (Pro) unterstützt einen neuen Datenträger. Doch welche Vorteile bietet die Nano Memory Card gegenüber microSD-Karten?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.