Huawei Mate 8: Foto-Leak zeigt flaches Design ohne hervorstehende Kamera

Her damit !17
Auf der Unterseite des Huawei Mate 8 sind offenbar ein Micro-USB-Anschluss und Lautsprecher eingebaut
Auf der Unterseite des Huawei Mate 8 sind offenbar ein Micro-USB-Anschluss und Lautsprecher eingebaut(© 2015 Twitter/@OnLeaks)

Der französische Leak-Experte Steve Hemmerstoffer alias OnLeaks hat ein Bild des Huawei Mate 8 veröffentlicht, das einen ersten Eindruck von der Hardware vermittelt. Das Gerät ist darauf von hinten zu sehen und gewährt so einen Blick auf die Kamera, die augenscheinlich bündig mit dem Gehäuse abschließt.

Im Gegensatz zu so manch anderem Premium-Smartphone wird das Huawei Mate 8 also flach auf dem Tisch liegen. Wo sich die Hauptkamera des iPhone 6s oder des Google Nexus 5X aus der Hinterseite herauswölbt, ist der Rücken des Huawei Mate 8 plan. Zumindest geht das aus dem Foto hervor, das der NoWhereElse-Webseitenbetreiber und Industrie-Insider Steve Hemmerstoffer auf Twitter veröffentlicht hat.

Dezente Änderungen zum Vorgänger

Mit dem runden Design der Kamera verabschiedet sich Huawei vom kantigeren Look des Vorgängers. Beim Huawei Mate 7 waren Linse, LED-Blitz und Fingerabdrucksensor allesamt eckig. An der Position ändert sich hingegen nichts. Auf eine Beschreibung verzichtet der Leaker. Stattdessen antwortete er mit dem Foto lediglich auf den Tweet eines Nutzers: Es habe den Anschein, als seien Bilder des Mate 8 "top secret", merkte @MohammadNegm an, woraufhin @Onleaks mit einem "Nenn mich 007" und dem Bild konterte.

Bildmaterial des künftigen Topmodells existiert bislang nur wenig. Ein geleaktes Video ist inzwischen wieder aus dem Internet entfernt worden. Die offizielle Enthüllung des Huawei Mate 8 soll dafür schon nächste Woche erfolgen, wie das Unternehmen mit einem Teaser ankündigte. Ein geleakter Benchmark deutet bereits auf eine Spitzen-Performance hin, die auch das Samsung Galaxy S6 und Samsung Galaxy Note 5 in die Tasche steckt.


Weitere Artikel zum Thema
Moto Z: Game­pad, Alexa und mehr als Moto Mods vorge­stellt
Christoph Groth
Amazon Echo gibt es bald quasi als Moto Mod für das Moto Z
Mehr Modularität: Motorola hat zum MWC mehrere neue Moto Mods vorgestellt, darunter ein Gamepad und ein Modul mit Amazons Assistenz-KI Alexa.
Xperia Touch: Sony stellt inter­ak­ti­ven Android-Projek­tor vor
Felix Disselhoff
Xperia Touch: Kleiner Beamer mit Android und vielen Sensoren.
2016 noch als Konzept vorgestellt, geht Xperia Touch bald in den Verkauf. Der Beamer verwandelt jede Fläche in einen 23 Zoll großen HD-Touchscreen.
Xperia XA 1 und XA 1 Ultra offi­zi­ell: Sonys neue Premium-Mittel­klasse
Felix Disselhoff1
Das neue Sony Xperia XA1.
Neben dem Flaggschiff XZ Premium hat Sony auf dem MWC in Barcelona auch seine neue Mittelklasse vorgestellt: das Xperia XA 1 und das XA 1 Ultra.