Huawei P9: Angeblich sind vier Versionen des Top-Smartphones geplant

Her damit !9
Die geleakten Zeichnungen könnten das Huawei P9 Premium zeigen
Die geleakten Zeichnungen könnten das Huawei P9 Premium zeigen(© 2016 CNMO)

Neue Gerüchte zum High-End-Smartphone von Huawei: Das Huawei P9 soll aktuellen Informationen zufolge in vier Varianten auf den Markt gebracht werden. Der Release könnte bereits im März 2016 stattfinden.

Das Huawei P8 ist in drei Versionen erhältlich: als Standardausführung, als Huawei P8 Lite und als Huawei P8 Max. Diese Namensgebung soll auch bei den Nachfolgern beibehalten werden, berichtet VentureBeat unter Berufung auf eine Person, die mit den Plänen des Unternehmens vertraut sein soll. Demnach wird es außer dem Huawei P9 auch ein P9 Lite und ein P9 Max geben. Zusätzlich ist noch eine hochklassige Ausführung im Gespräch, die Huawei P9 Premium heißen könnte.

Display und Kamera

Das Huawei P9 soll der Quelle zufolge ein Display erhalten, das in der Diagonale 5,2 Zoll misst. Die Bildschirme aller Versionen sollen in Full HD auflösen, da eine QHD-Auflösung den Akku zu stark belasten würde. Somit bliebe das Google Nexus 6P zunächst das einzige von Huawei produzierte Smartphone, das ein QHD-Display besitzt.

Das Huawei P9 Lite soll eine leicht abgespeckte Variante des Standardmodells sein, das zu einem günstigeren Preis auf den Markt kommt. Das P9 Max wird voraussichtlich mindestens ein 6-Zoll-Display erhalten, während das P9 Premium die beste Ausstattung der vier Varianten aufweist. So soll das Premium-Modell beispielsweise einen größeren Arbeitsspeicher besitzen und darüber hinaus als einzige Version über eine Dual-Kamera verfügen, die mit 12 MP auflöst. Erst vor Kurzem waren mutmaßliche Design-Zeichnungen des P9 geleakt, die eine solche Kamera auf der Rückseite zeigen. Vermutlich handelt es sich dabei also um das P9 Premium.

Vorstellung nicht auf dem MWC

Das Huawei P9 wird den Gerüchten zufolge über einen Fingerabdrucksensor verfügen, der in den Home Button integriert sein könnte. Zumindest die höherklassigen Ausführungen werden vermutlich vom Kirin 950 angetrieben und könnten 4 GB RAM besitzen. Auch 6 GB RAM waren für das Smartphone bereits im Gespräch – wiederum könnte dies ein Merkmal des P9 Premium sein. Allerdings soll der Kirin 950 nur Arbeitsspeicher bis zu der Größe von 4 GB unterstützen. Alle Ausführungen werden voraussichtlich Android 6.0 Marshmallow als Betriebssystem nutzen. Laut eines ersten Benchmarks ist das P9 in der Lage, die Konkurrenz in Sachen Performance abzuhängen.

Den Aussagen der Quelle zufolge wird Huawei das P9 nicht auf dem MWC 2016 der Öffentlichkeit vorstellen, auf dem unter anderem das LG G5 und das Samsung Galaxy S7 präsentiert werden sollen. Stattdessen könnte es einen Termin für die Enthüllung geben, der nach dem MWC im März liegen soll. Informationen zu den Einführungspreisen der unterschiedlichen Modelle gibt es bislang nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Snap­dra­gon 835: Chip­satz taucht in ersten Grafik-Bench­marks auf
Guido Karsten
Die winzigen Smartphone-Chipsätze bieten von Jahr zu Jahr mehr Leistung
Der Snapdragon 835 von Qualcomm soll viele Flaggschiff-Smartphones von 2017 antreiben. Ein Benchmark zeigt nun, was den Chipsatz ausmacht.
Nintendo Switch: Rollen­spiel-Hit Dark Souls 3 läuft angeb­lich schon drauf
Christoph Groth
Mit der Nintendo Switch könntet Ihr Dark Souls 3 auch unterwegs spielen
Prepare to die again: Gerüchten zufolge hat From Software bereits eine Fassung von Dark Souls 3 auf der Nintendo Switch zum Laufen gebracht.