iOS 10.2.1 soll die Probleme mit dem iPhone 6 und iPhone 6s beheben

Peinlich !11
iOS 10.2.1 soll den Akku-Bug auf dem iPhone 6s ausräumen – zumindest überwiegend
iOS 10.2.1 soll den Akku-Bug auf dem iPhone 6s ausräumen – zumindest überwiegend(© 2015 CURVED)

Räumt iOS 10.2.1 den Akku-Bug auf iPhone 6s und iPhone 6 aus? Bereits seit einiger Zeit klagen Nutzer der beiden Top-Smartphones darüber, dass sich Ihr Gerät spontan ausschaltet. Mit dem iOS-Update auf Version 10.2.1 soll das Problem behoben worden sein – behauptet zumindest Apple.

Gegenüber TechCrunch gab Apple nun bekannt, dass mit dem Update auf iOS 10.2.1 das Problem des plötzlichen Herunterfahrens überwiegend der Vergangenheit angehören sollte: Der Fehler solle mit der Aktualisierung beim iPhone 6s um 80 Prozent und beim iPhone 6 um 70 Prozent reduziert worden sein. Wenn es dennoch einmal zu einem Systemabsturz kommt, soll es zumindest möglich sein, iOS neu zu starten, ohne dass dazu vorher eine Stromverbindung erforderlich ist.

Sind alte Akkus die Ursache?

Laut TechCrunch hänge das Problem wahrscheinlich mit den schon etwas betagten Akkus zusammen, die im iPhone 6s und iPhone 6 verbaut sind. Plötzliche Aktivitätsschübe könnten dazu führen, dass der Akku viel Energie auf einmal liefern muss; dadurch wiederum könnte die Notfall-Abschaltung ausgelöst werden.

Seit November 2016 gibt es Probleme mit den Akkus des iPhone 6s und auch des iPhone 6, weshalb Apple ein Austauschprogramm gestartet hat. Mit dem Release des Updates auf iOS 10.2.1 hofften viele Nutzer, dass der Bug ausgeräumt sei; doch kurz nach dem Start des Rollouts schien das Problem weiterhin zu bestehen. Ein Grund für die anhaltenden Meldungen könnte sein, dass Apple die Eliminierung des Problems noch nicht zu 100 Prozent gelungen ist – wie das Unternehmen nun selbst eingesteht.