iOS 11.3.1 ist da: Das müsst ihr zum Update wissen

Naja !17
Mit iOS 11.3.1 kommen keine größeren Änderungen
Mit iOS 11.3.1 kommen keine größeren Änderungen(© 2018 CURVED)

Knapp einen Monat nach dem Rollout von iOS 11.3 hat Apple die nächste Version seines mobilen Betriebssystems veröffentlicht. Dieses Mal handelt es sich allerdings um ein (noch) kleineres Update: iOS 11.3.1 steht ab sofort zum Download bereit.

Laut dem Changelog verbessert iOS 11.3.1 die Sicherheit von iPhones und iPads. Auf "iPhone 8-Geräten" soll es außerdem ein Problem mit Displays von Drittanbietern beheben. Wenn ihr euren Bildschirm von diesen habt austauschen lassen, funktioniert die Touch-Eingabe unter Umständen nicht mehr ordnungsgemäß. iOS 11.3.1 schafft offenbar Abhilfe.

iOS 11.4 könnte Ende Mai erscheinen

Allerdings rät Apple weiterhin zu Original-Ersatzteilen und zu vom Unternehmen zertifizierten Reparaturdiensten. Ersatz-Displays von Drittanbietern könnten die visuelle Qualität beeinträchtigen und nicht richtig funktionieren. Außer dem Bugfix und den Sicherheitsverbesserungen bringt iOS 11.3.1 offenbar keine nennenswerten Neuerungen.

Auch iOS 11.4 hat Apple bereits veröffentlicht. Allerdings nur als Beta. Die stabile Version soll laut 9to5Mac Ende Mai oder Anfang Juni 2018 erscheinen. Dann sollen zwei Features mit an Bord sein, die viele bereits für iOS 11.3 erwarteten: AirPlay 2 und die Synchronisierung von iMessage über iCloud. Auf beides müssen iOS-Nutzer aktuell leider noch verzichten.

AirPlay 2 dürfte untere anderem für Besitzer des hierzulande noch nicht erhältlichen HomePod und Apple TV interessant sein. Beiden Geräte soll der drahtlose Übertragungsstandard die Wiedergabe von Musik in mehreren Räumen ermöglichen. Warum ihr euch sonst noch auf AirPlay 2 freuen könnt, hat Jan für euch zusammengefasst.

Weitere Artikel zum Thema
Apple stellt iPhone Xr vor: Das bunte und güns­tige der neuen iPho­nes
Alexander Kraft4
Das bunte unter den iPhones: Das iPhone Xr erscheint in sechs Farben.
Apple hat ein drittes iPhone vorgestellt: das iPhone Xr. Es soll günstiger werden als das Xs und das Xs Max.
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
iPhone Xs: Manche Nutzer klagen über schwa­chen Empfang und WLAN-Probleme
Christoph Lübben
Das iPhone Xs funktioniert wohl nicht bei allen Nutzern problemlos
Schwacher WLAN- und Mobilfunk-Empfang: iPhone Xs und iPhone Xs Max haben wohl ein Problem mit ihren Antennen. Ein Update könnte Abhilfe schaffen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.