iPhone 6s: Geleakter Schaltplan soll neuen Systemaufbau belegen

Her damit !42
Die Schaltpläne sollen den Aufbau der Platine des iPhone 6s offenbaren
Die Schaltpläne sollen den Aufbau der Platine des iPhone 6s offenbaren(© 2015 Weibo/乌班图)

Aufgeräumtes Innenleben: Das iPhone 6s soll tatsächlich einen überarbeiteten Systemaufbau bekommen. Schon Anfang März gab es Gerüchte, wonach sich Apple an der Apple Watch orientiere und dem nächsten Smartphone ebenfalls ein sogenanntes "System in Package" verpasse, das noch mehr Systemkomponenten auf kleinem Raum zusammenfasst. Ein auf Weibo aufgetauchter Schaltplan soll dies bestätigen.

Im Unterschied zur Apple Watch sollen zwar noch nicht alle Bauteile auf einer kompakten Platine Platz finden; die einzelnen Chips werden aber wohl deutlich mehr Funktionen integrieren. Als Vorteil ergibt sich unter anderem ein geringerer Platzbedarf – beispielsweise soll der A9-Prozessor etwa 15 Prozent kleiner ausfallen als noch der A8 des iPhone 6.

Wieder kein 32-GB-Modell?

Die Authentizität des Leaks lässt sich nicht belegen: Wie GforGames aber schreibt, stamme der Leak von einem etablierten Tippgeber, der zuvor schon so manches chinesische Produkt korrekt vorausgesagt hat. Dieser will noch weitere Daten zur technischen Ausstattung wissen: Es seien drei Modelle mit unterschiedlichen Ausbaustufen des internen Speichers geplant. Wie beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus überspringe Apple die 32-GB-Kategorie und bietet das iPhone 6s mit 16, 64 und 128 GB an.

Verlässliche Details zum kommenden Apple-Gerät existieren bislang nicht. Zuletzt hieß es, dass der Release des iPhone 6s am 25. September erfolge. Apples Keynote wird hingegen für den 9. September erwartet, eine offizielle Bestätigung von Apple bleibt aber ebenfalls bislang aus.


Weitere Artikel zum Thema
Google zeigt bald Stre­a­ming­dienste bei Suche nach Filmen und Serien an
1
So soll die überarbeitete Infobox in den Google-Suchergebnissen aussehen
Google zeigt bald bei der Suche an, woher Ihr etwa einen Film, eine Serie oder einen Song legal beziehen könnt.
Amazon Echo: Alexa-Laut­spre­cher mit Display könnte bald gezeigt werden
Amazon Echo besitzt aktuell kein Display und muss via Smartphone angesteuert werden
Amazon Echo mit Bildschirm: Angeblich stellt der Versandhausriese in Kürze ein neues Smart-Home-Produkt mit Alexa vor, das über eine Anzeige verfügt.
LG G6 mini soll eben­falls Display im 18:9-Format bieten
Michael Keller1
Her damit !5Das LG G6 könnte einen Mini-Ableger erhalten
Das LG G6 mini könnte Realität werden: Möglicherweise arbeitet LG an einem kleinen Ableger seines aktuellen Vorzeigemodells.