iPhone 6s und Co.: Tesla verarbeitet Lederreste zu Smartphone-Hüllen

Supergeil !21
Die Hülle von Tesla ist mit iPhone 6 und iPhone 6s kompatibel
Die Hülle von Tesla ist mit iPhone 6 und iPhone 6s kompatibel(© 2015 Tesla)

Edle Hüllen für iPhone 6s und Co. vom Autohersteller: Das für seine Elektroautos bekannte Unternehmen Tesla bietet auch Cases für Apple-Smartphones an. Diese werden aus Lederresten hergestellt, die bei der Produktion von Fahrzeug-Sitzen anfallen.

In der sogenannten "Tesla Design Collection" bietet der Autohersteller verschiedene Accessoires an, die aus Lederresten gefertigt werden, wie 9to5Mac berichtet. Dazu gehören auch Hüllen für Apple-Smartphones wie das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus, deren Vorgänger iPhone 6 und iPhone 6 Plus sowie für das schon etwas betagte iPhone 5s. Die Cases bestehen alle aus sogenanntem Nappaleder und bieten unterschiedliche Funktionen in verschiedenen Preiskategorien.

RFID-Blocking inklusive

Mit dem Angebot der Smartphone-Hüllen schlägt Tesla zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Überreste der Innenausstattung werden sinnvoll verwendet, während der Autohersteller auf diesem Wege seine eigene Marke bewerben kann. Die Preise für die Cases variieren leicht: Die günstigste Hülle wird für 40 Dollar für das iPhone 5 und das iPhone 5s angeboten. Als Farbvarianten stehen Schwarz, Grau und Hellbraun zur Verfügung.

Die einfachen Schutzhüllen für iPhone 6s, iPhone 6s Plus und deren Vorgänger sind ab 45 Dollar in der Farbe Schwarz erhältlich. Alternativ gibt es noch Cases, die auch als Aufbewahrungsort für Kreditkarten und Ähnliches genutzt werden können; diese werden zum Preis von 50 Dollar angeboten. Ein Feature der Hüllen ist das sogenannte "RFID-Blocking", mit dem das Orten von Geräten über Radiowellen verhindert wird. Außer den iPhone-Cases beinhaltet die "Tesla Design Collection" auch Handtaschen, Handschuhe und Portemonnaies.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !6Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Galaxy S8: Bilder von Schutz­hülle zeigen vier­ten Button – für Bixby?
Guido Karsten7
Naja !11Die Renderbilder von der Galaxy S8-Hülle zeigen eindeutig vier physische Buttons
Renderbilder deuten an, dass Samsungs Galaxy S8 vier physische Tasten besitzen wird. Ist womöglich ein Hotkey für die KI-Assistenz Bixby darunter?
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !10Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.