iPhone 7 sieht angeblich wie das iPhone 6s aus – soll aber dünner sein

Weg damit !16
Der Nachfolger des iPhone 6s soll 1 mm dünner ausfallen
Der Nachfolger des iPhone 6s soll 1 mm dünner ausfallen(© 2015 CURVED)

Das dünnste iPhone von Apple bisher: Neuen Gerüchten zufolge wird das iPhone 7 im Vergleich zum Vorgänger eine sehr geringe Tiefe aufweisen. Um dies zu erreichen, soll Apple tatsächlich auf den 3,5mm-Klinkenausgang für Kopfhörer verzichten, wie es Gerüchte seit längerer Zeit vorhersagen.

Das iPhone 7 soll dem Bericht zufolge 1 mm dünner sein als das iPhone 6s, berichtet 9to5Mac unter Berufung auf die japanische Webseite Macotakara. Da das aktuelle Top-Smartphone aus Cupertino 7,1 mm dick ist, ergibt sich für den Nachfolger die Tiefe von 6,1 mm – also die gleiche wie beim aktuellen iPod touch der sechsten Generation. Sollte die Reduzierung der Tiefe beim iPhone 7 Plus im Vergleich zum iPhone 6s Plus ebenso groß ausfallen, wird die große Ausführung des nächsten Maxi-Vorzeigemodells 6,3 mm dick sein.

Ähnliches Design

In Bezug auf Höhe und Breite soll das iPhone 7 die gleichen Werte aufweisen wie sein Vorgänger. Auch die Metallhülle wird demnach ähnlich beschaffen sein – und zudem keine wasserdichten Eigenschaften bieten. Im Unterschied zum Vorgänger soll die Kameralinse aber nicht aus dem Gehäuse hervorragen. Eine Änderung gibt es laut des Berichts auch bei den Lautsprechern: Der Nachfolger des iPhone 6s soll demnach als erstes iPhone über Stereo-Lautsprecher verfügen.

Um die geringe Tiefe des iPhone 7 zu ermöglichen, soll Apple auf den Klinkenanschluss für Kopfhörer verzichten. Außerdem wird voraussichtlich der Lightning-Port etwas schmaler ausfallen. Dies soll sich aber nicht auf die Anschlusskabel auswirken, sondern lediglich die Hersteller von Schutzhüllen betreffen. Mit einer Vorstellung des iPhone 7 wird wie üblich im September gerechnet; sollte Apple im Streit mit dem FBI um eine Schnittstelle den Kürzeren ziehen, könnte sich der Release aber leicht nach hinten verschieben. Allerdings kann das Unternehmen laut PhoneArena einen ersten Erfolg für sich verbuchen.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S5 und J3 (2016) erhal­ten März-Sicher­heits­up­da­tes
Guido Karsten
Zum Release lief das Galaxy S5 noch mit Android 4.4.2 KitKat
Zwischen dem Galaxy S5 und dem Galaxy J3 (2016) liegen etwa zwei Jahre. Beide Geräte erhalten aber nun von Samsung ein aktuelles Sicherheitsupdate.
iOS 10.3 macht das iPhone mit kürze­ren Anima­tio­nen schnel­ler
Das iPhone läuft unter iOS 10.3 flotter
Das Software-Update auf iOS 10.3 macht das iPhone offenbar flotter – dank optimierter Animationen.
Huawei P10 Lite im Test: Das "Kleine" erkennt jetzt Knöchel­ges­ten
Jan Johannsen
Das Huawei P10 Lite ist größer als das P10.
8.4
Das Huawei P10 Lite ist die Mittelklasse-Version des Hauwei P10. Bisher überzeugte die Lite-Serie mit einem guten Preis-Leistung-Verhältnis. Der Test.