iPhone 7 soll bereits in der ersten Jahreshälfte 2016 erscheinen

Her damit !142
Die Vorstellung des iPhone 7 könnte bereits in der ersten Hälfte von 2016 erfolgen
Die Vorstellung des iPhone 7 könnte bereits in der ersten Hälfte von 2016 erfolgen(© 2015 Apple)

Neue Gerüchte zum Release-Datum des iPhone 7: Angeblich plant Apple, sein Vorzeigemodell für 2016 nicht erst im September zu veröffentlichen. Mit diesem Schritt wolle Apple sein Smartphone besser als Konkurrenz zum Galaxy S7 von Samsung am Markt platzieren.

So will Fudzilla von gut informierten Quellen erfahren haben, dass der Release des iPhone 7 bereits in der ersten Hälfte des Jahres 2016 stattfinden soll. Schon Anfang November hatte es ähnlich lautende Gerüchte gegeben, denen zufolge Apple das Smartphone im Sommer 2016 veröffentlichen will. Wie vertrauenswürdig diese Informationen sind, kann derzeit nur schwer eingeschätzt werden; wer sich jetzt schon auf einen baldigen Markstart des iPhone 6s-Nachfolgers freut, sollte allerdings im Hinterkopf behalten, dass solche Gerüchte seit Jahren regelmäßig zu neuen Apple-Produkten gestreut werden.

Schnelleres LTE dank neuem Modem

Laut Fudzilla soll das iPhone 7 zudem sehr schnelles LTE als neues Feature mitbringen. Möglich werde dies durch ein LTE-Modem, das von dem Chiphersteller Qualcomm an Apple geliefert wird. Der sogenannte X12-Chip ist auch Teil des Chipsatzes Snapdragon 820 und soll Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 600 Mbps ermöglichen, während Uploads mit bis zu 150 Mbps getätigt werden können. Das ebenfalls für 2016 erwartete 4-Zoll-iPhone soll hingegen ein LTE-Modem von Intel nutzen.

Laut eines Analysten könnte das iPhone 7 zudem einen größeren Arbeitsspeicher mitbringen und wird voraussichtlich den A10-Prozessor von Apple als Herzstück erhalten. Dieser wird Gerüchten zufolge nicht von Samsung produziert, sondern von Apples langjährigem Zulieferer TSMC. Zudem soll das Smartphone keine Antennenstreifen aufweisen, wie sie beispielsweise beim iPhone 6s und iPhone 6s Plus vorhanden sind.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten2
Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.