iPhone 7- und 6s-Nutzer berichten von Sperrung mit fremder Apple ID

Peinlich !60
Geräte, die von dem Fehler betroffen sind, müssen mitunter umgetauscht werden
Geräte, die von dem Fehler betroffen sind, müssen mitunter umgetauscht werden(© 2016 CURVED)

Wer sein iPhone das erste Mal startet, muss es für den Setup-Prozess mit einer Apple ID verbinden. Ein Fehler, der vor allem neue iPhone 7 und 7 Plus-Exemplare sowie einige iPhone 6s-Geräte betreffen soll, sorgt an dieser Stelle aber offenbar für Probleme.

Betroffene iPhone 7- und iPhone 6s-Exemplare zeigen dem Nutzer laut eines Berichts von MacRumors an, dass sie bereits mit einer fremden Apple ID verbunden seien. Das Problem soll in erster Linie bei Geräten auftreten, die eigentlich noch nie in Verwendung gewesen sein sollten. In selteneren Fällen sollen aber auch Nutzer eines iPhone 6s oder iPhone 6s Plus auf den Fehler gestoßen sein, nachdem sie ihr Smartphone zurückgesetzt hatten und es anschließend neu einrichten wollten.

Umtausch nicht unbedingt erforderlich

Ein Leser von MacRumors berichtet, dass er beim Einrichten seines brandneuen iPhone 7 Plus mit 256 GB Speicher auf den Bug gestoßen sei. Demnach habe sein iPhone ihn während des Setup-Vorgangs aufgefordert, das Passwort für die bereits mit dem Smartphone verbundene Apple ID einzugeben. Ärgerlich sei dies nicht nur, weil Apple ihm erklärt habe, dass sein iPhone umgetauscht werden müsse, sondern auch, weil es sich dabei um ein Modell in der schwer erhältlichen Farbe Diamantschwarz handele und er vermutlich lange auf einen entsprechenden Ersatz warten muss.

In einem anderen Fall berichtet ein Nutzer, dass er sein iPhone 6s nach einem Jahr der Nutzung zurückgesetzt habe, um es anschließend neu einzurichten. Nun zeige ihm das Smartphone an, dass es mit einem Activation Lock versehen sei und er das Passwort für eine ihm fremde Apple ID eingeben müsse.

Wie lange der Fehler schon auftritt, sei MacRumors zufolge nicht klar. Es sehe aber so aus, als würden Berichte über das beschriebene Problem seit September 2016 zunehmen. Während der oben erwähnte Nutzer zum Umtausch seines iPhone 7 Plus aufgefordert worden sein soll, berichten andere Betroffene, dass Apple den Fehler auf ihren Geräten per Fernwartung und auch im Apple Store nach Vorlage eines Kaufbeleges beheben konnte. Die Ursache des Fehlers ist bislang unbekannt. Apple hat sich nicht öffentlich zum Problem geäußert.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 6s: Apple räumt Produk­ti­ons­feh­ler bei eini­gen Akkus ein
1
Nur wenige iPhone 6s sollen vom Akku-Problem betroffen sein
Das iPhone 6s schaltet sich spontan aus: Apple soll nun die Ursache für dieses Problem auf seiner offiziellen Seite bekannt gegeben haben.
Aldi: Medion-Smart­pho­nes mit LTE ab Mitte Dezem­ber für unter 100 Euro
Christoph Groth
Das Medion E5005 ist mit knapp 100 Euro das teurere der beiden LTE-Smartphones
Günstige LTE-Smartphones zum Fest: Aldi Süd bietet demnächst zwei Medion-Geräte mit 4,5- bis 5 Zoll-Display für unter 100 Euro an.
OnePlus 5: Smart­phone soll 2017 mit Kera­mik-Gehäuse kommen
Her damit !10Das Design vom OnePlus 5 könnte sich am OnePlus 3T orientieren
Das OnePlus 5 könnte schon 2017 erscheinen: Laut einem Leak will der Hersteller die Ziffer "4" nämlich aufgrund ihrer Bedeutung in China überspringen.