iPhone 7 und iPhone SE: Schutzhüllen im Video ausgepackt

Zum iPhone 7 und dem iPhone SE – das vormals auch als iPhone 5SE bekannt war – haben einige Hüllen-Hersteller offenbar schon erste Daten erhalten. Dabei dürfte zumindest der Nachfolger des iPhone 6s erst im Herbst präsentiert werden, während das neue 4-Zoll-iPhone schon bald enthüllt werden soll. In einem Video zeigt Unboxing Therapy bereits zwei mutmaßliche Hüllen zu den neuen iPhones.

In dem Video erklärt der Akteur Lou, dass die mutmaßlichen Hüllen für das iPhone 7 und iPhone SE aus China stammen und durch den bekannten Leakster Sonny Dickson organisiert wurden. Der bekannte australische Blogger hatte sich schon in der Vergangenheit einen Namen mit zielsicheren Hinweisen zu kommenden Apple-Produkten wie dem iPad Pro gemacht, die sich als richtig erwiesen. Woher genau die Hüllen kommen, geht aus dem Video allerdings nicht hervor.

Das iPhone SE soll dem iPhone 5s ähneln

Während die mögliche Hülle für das neue 4-Zoll-iPhone die Bezeichnung "i5se" trägt, was auf den früher angenommenen Namen iPhone 5SE hindeutet, steht auf dem anderen Case lediglich die Zahl "7". Einer Papiereinlage, die bei Letzterem einen iOS-Homescreen zeigt, soll darauf hinweisen, dass es sich wirklich um eine iPhone-Hülle handelt und nicht etwa um einen Schutz für das Galaxy S7.

Im Video legt der Akteur probehalber ein iPhone 5s in die vermeintliche Hülle für das iPhone SE und stellt fest, dass die Hülle zwar Platz für ebenso runde Lautstärkeregler lässt, aber diese offenbar leicht verschoben sind. Dies könnte darauf hinweisen, dass das iPhone SE immerhin ein leicht verändertes Design besitzt – aber die meisten Merkmale vom iPhone 5s übernimmt. Dies hatten bereits zuvor geleakte Bilder von mutmaßlichen Schutzhüllen für das Smartphone angedeutet. Beim Einlegen eines iPhone 6s in die Hülle des iPhone 7 fallen allerdings veränderte Aussparungen für die Kamera und für die Audiokomponenten an der Unterseite auf.

iPhone 7 ohne Audio-Buchse

Die Kamera-Öffnung könnte darauf hindeuten, dass das iPhone 7 – wie schon zuvor angenommen – vielleicht mit einer Dual-Kamera ausgestattet sein wird. Die Öffnungen an der Unterseite der Hülle sind hingegen nicht mehr groß genug, um einen Kopfhörerstecker hindurch zu zwängen, was ebenfalls ein Gerücht bestätigen könnte, wonach das iPhone 7 keine Audiobuchse mehr mitbringt.

Schon in der kommenden Woche, am 21. März 2016, dürfte Apple auf seinem Event den Gerüchten über das iPhone SE ein Ende setzen. Dort soll das Smartphone womöglich zusammen mit dem iPad Air 3 vorgestellt werden. Beim iPhone 7 müsst Ihr Euch allerdings noch gedulden: Wenn Apple seinem Veröffentlichungszyklus treu bleibt, sollte es im Herbst präsentiert werden.

Weitere Artikel zum Thema
New Yorker Poli­zei wech­selt zum iPhone 7 – von Windows Phone
Michael Keller
Das iPhone 7 soll der New Yorker Polizei gute Dienste leisten
Die New Yorker Polizei verabschiedet sich von ihren Geräten mit Windows Mobile – und sattelt stattdessen auf iPhone 7 und 7 Plus um.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !10Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
Apple ist Part­ner der Brit-Awards: Neue Play­lis­ten für Apple Music
Christoph Lübben
Apple Music hat die Top-Künstler der Brit-Awards für euch in Playlisten verpackt
Apple Music ist offizieller Partner der Brit-Awards 2018: Bei dem Streaming-Dienst findet ihr Playlisten zu den Nominierten und den Gewinnern.