iPhone 7 und iPhone SE: Schutzhüllen im Video ausgepackt

Zum iPhone 7 und dem iPhone SE – das vormals auch als iPhone 5SE bekannt war – haben einige Hüllen-Hersteller offenbar schon erste Daten erhalten. Dabei dürfte zumindest der Nachfolger des iPhone 6s erst im Herbst präsentiert werden, während das neue 4-Zoll-iPhone schon bald enthüllt werden soll. In einem Video zeigt Unboxing Therapy bereits zwei mutmaßliche Hüllen zu den neuen iPhones.

In dem Video erklärt der Akteur Lou, dass die mutmaßlichen Hüllen für das iPhone 7 und iPhone SE aus China stammen und durch den bekannten Leakster Sonny Dickson organisiert wurden. Der bekannte australische Blogger hatte sich schon in der Vergangenheit einen Namen mit zielsicheren Hinweisen zu kommenden Apple-Produkten wie dem iPad Pro gemacht, die sich als richtig erwiesen. Woher genau die Hüllen kommen, geht aus dem Video allerdings nicht hervor.

Das iPhone SE soll dem iPhone 5s ähneln

Während die mögliche Hülle für das neue 4-Zoll-iPhone die Bezeichnung "i5se" trägt, was auf den früher angenommenen Namen iPhone 5SE hindeutet, steht auf dem anderen Case lediglich die Zahl "7". Einer Papiereinlage, die bei Letzterem einen iOS-Homescreen zeigt, soll darauf hinweisen, dass es sich wirklich um eine iPhone-Hülle handelt und nicht etwa um einen Schutz für das Galaxy S7.

Im Video legt der Akteur probehalber ein iPhone 5s in die vermeintliche Hülle für das iPhone SE und stellt fest, dass die Hülle zwar Platz für ebenso runde Lautstärkeregler lässt, aber diese offenbar leicht verschoben sind. Dies könnte darauf hinweisen, dass das iPhone SE immerhin ein leicht verändertes Design besitzt – aber die meisten Merkmale vom iPhone 5s übernimmt. Dies hatten bereits zuvor geleakte Bilder von mutmaßlichen Schutzhüllen für das Smartphone angedeutet. Beim Einlegen eines iPhone 6s in die Hülle des iPhone 7 fallen allerdings veränderte Aussparungen für die Kamera und für die Audiokomponenten an der Unterseite auf.

iPhone 7 ohne Audio-Buchse

Die Kamera-Öffnung könnte darauf hindeuten, dass das iPhone 7 – wie schon zuvor angenommen – vielleicht mit einer Dual-Kamera ausgestattet sein wird. Die Öffnungen an der Unterseite der Hülle sind hingegen nicht mehr groß genug, um einen Kopfhörerstecker hindurch zu zwängen, was ebenfalls ein Gerücht bestätigen könnte, wonach das iPhone 7 keine Audiobuchse mehr mitbringt.

Schon in der kommenden Woche, am 21. März 2016, dürfte Apple auf seinem Event den Gerüchten über das iPhone SE ein Ende setzen. Dort soll das Smartphone womöglich zusammen mit dem iPad Air 3 vorgestellt werden. Beim iPhone 7 müsst Ihr Euch allerdings noch gedulden: Wenn Apple seinem Veröffentlichungszyklus treu bleibt, sollte es im Herbst präsentiert werden.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten
Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.