iPhone 7s wird wohl keine Glasrückseite erhalten

Das Design vom iPhone 7 und 7 Plus soll auch bei den S-Modellen zum Einsatz kommen
Das Design vom iPhone 7 und 7 Plus soll auch bei den S-Modellen zum Einsatz kommen(© 2016 CURVED)

Im Herbst 2017 stellt Apple voraussichtlich das iPhone 8, das iPhone 7s und das iPhone 7s Plus vor. Während das Jubiläums-iPhone viele Neuerungen mit sich bringen soll, werden die "s"-Modelle voraussichtlich ihren Vorgängern sehr ähnlich sein. Das betrifft angeblich auch das Material, aus dem das Gehäuse gefertigt wird.

Während das iPhone 8 angeblich ein Glas-Sandwich-Design mit Stahlrahmen erhalten wird, sollen das iPhone 7s und 7s Plus ein Gehäuse aus Aluminium bekommen. Wie Digitimes berichtet, hat der Zulieferer Catcher Technology den Auftrag erhalten, das Gehäuse von zwei der drei kommenden iPhone-Modelle zu fertigen. Offenbar ist dieser Auftragsfertiger auf die Verwendung von Aluminium spezialisiert.

Kein kabelloses Laden

Insgesamt sei das Design des iPhone 7s identisch zu dem des iPhone 7, berichtet Boy Genius Report. Demnach befindet sich beispielsweise der Homebutton mit Fingerabdrucksensor an der gleichen Stelle der Vorderseite. Sofern das Gehäuse erneut aus Aluminium besteht, dürften das 7s keine Unterstützung für eine kabellose Ladetechnologie bieten. Das iPhone 8 soll hingegen das kabellose Aufladen über den Qi-Standard ermöglichen und einen im Display verbauten Fingerabdrucksensor erhalten.

Vor einigen Tagen hat ein angeblicher Mitarbeiter des Apple-Zulieferers Foxconn im Reddit-Forum zu Wort gemeldet und mutmaßliche Details zu mehreren kommenden Apple-Geräten ausgeplaudert. So hat er etwa das Design vom HomePod korrekt vorhergesagt. Zu seinen Behauptungen gehört auch, dass iPhone 7s und 7s Plus ein Gehäuse aus Aluminium erhalten.


Weitere Artikel zum Thema
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller2
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.
Apple will eure Augen bei iPhone-Nutzung im Dunkeln schüt­zen
Francis Lido3
Night Shift steht auf iPhones seit iOS 9.3 zur Verfügung
Helle Smartphone-Displays blenden ihre Nutzer beim Einschalten. Apple könnte das in Zukunft mit einem Sensor verhindern.
iOS 12: Diese iPhone-Modelle könn­ten das Update erhal­ten
Christoph Lübben
Das iPhone 5s soll selbst das Update auf iOS 12 noch erhalten
Fünf Jahre alt und trotzdem kommt die Aktualisierung? Technisch ist das Update auf iOS 12 wohl selbst auf einem iPhone 5s möglich.