iPhone 8: Das günstigste Modell soll weniger als 1000 Dollar kosten

Her damit !26
Das iPhone 8 (rechts) unterscheidet sich optisch wohl deutlich vom iPhone 7s – wie diese Dummys zeigen sollen
Das iPhone 8 (rechts) unterscheidet sich optisch wohl deutlich vom iPhone 7s – wie diese Dummys zeigen sollen(© 2017 YouTube.com/Danny Winget)

Schon in wenigen Wochen wird voraussichtlich das iPhone 8 der Öffentlichkeit präsentiert. Bisher hieß es, dass Apple den Preis für das Jubiläums-iPhone sehr hoch ansetzen wird. Offenbar wird das Gerät nun aber doch günstiger, als es zunächst in der Gerüchteküche behauptet wurde.

Das iPhone 8 soll in der Basis-Variante weniger als 1000 Dollar kosten – zumindest knapp. In den USA liegt der Preis bei 999 Dollar, berichtet die New York Times unter Berufung auf Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, jedoch nicht offiziell darüber sprechen dürfen. Zuvor hieß es noch, dass Apples Jubiläums-iPhone nicht unter 1200 Dollar zu haben sein könnte.

Teuerstes Modell wohl bei 1200 Dollar

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass die Basis-Ausführung für 999 Dollar mit einem internen Speicher ausgestattet ist, der 64 GB an Platz bietet. Üblicherweise verlangt Apple für ein Speicherupgrade rund 100 Dollar extra. Demnach dürfte ein Modell mit 128 GB bei knapp 1100 Dollar liegen. Für das iPhone 8 mit 256 GB Speicher könnte dann ein Preis in Höhe von 1200 Dollar angesetzt sein.

Die mit der Angelegenheit vertrauten Personen sollen auch zwei erwartete Features bestätigt haben: Den Quellen zufolge erhält das iPhone 8 tatsächlich eine Gesichtserkennung und verfügt über Wireless Charging. Vor einigen Tagen ist bereits ein Bild aufgetaucht, auf dem das für die Sicherheitsfunktion zuständige 3D-Kameramodul zu sehen sein soll. Zudem zeigt eine Röntgenaufnahme angeblich das Modul zum kabellosen Aufladen. Das Jubiläums-iPhone soll am 12. September 2017 vorgestellt werden. Schon bald wissen wir also, ob die Quellen der New York Times zuverlässig sind.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.