iPhone 8 kommt angeblich mit Gesichtserkennung und überarbeitetem 3D Touch

Weg damit !85
Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen(© 2016 YouTube/TechDesigns)

Kaum ein Analyst kennt Apple so gut wie Ming-Chi Kuo. In seinem jüngsten Bericht zum iPhone 8 nennt Kuo einige Neuerungen, darunter überarbeitetes 3D Touch sowie Gesichtserkennung, wie 9to5Mac schreibt.

Ein neues 3D Touch sei nötig, da Apple das iPhone 8 mit einem flexiblen OLED-Bildschirm ausstattet wolle. Flexibel müsse sein, um ein Display mit gekrümmten Flanken zu ermöglichen, ähnliche wie bei Samsungs Edge-Modellen. Die neue Technologie soll noch sensibler reagieren und eine höhere Bandbreite unterschiedlicher Druckstärken erkennen. Der Sensor selbst werde von einer Metallstruktur unterstützt, da OLED-Screens weniger robust seien als ihre LCD-Vettern.

Apple plant Abschied von Touch ID

Die Umstellung auf ein nahezu randloses Display beim iPhone 8 erforderten Kuo zufolge außerdem Änderungen an Touch ID. Statt eines kapazitiven Fingerabdrucksensors wolle Apple das Sicherheitsfeature unter das Display verlagern und auf eine optische Lösung setzen – was wiederum weitere Probleme zusammen mit einem flexiblen OLED-Display aufwerfe. Früheren Gerüchten zufolge wird aber nur das große 5,8-Zoll-Modell mit einem derartigen Bildschirm ausgestattet sein.

Angeblich will Apple künftig voll auf Gesichtserkennung setzen, statt "nur" einen Irisscanner in seine Smartphones zu integrieren. Wegen der oben erwähnten Probleme komme beim iPhone 8 zunächst aber eine Mischung aus Fingerabdrucksensor und Gesichtserkennung zum Einsatz. Eine ausgereiftere Technik sei daher erst für die Nachfolger zu erwarten, und zwar ganz ohne Touch ID. Zu weiteren möglichen Features wie einer kabellosen Ladefunktion äußerte sich Kuo hingegen nicht.

Weitere Artikel zum Thema
Apple stellt iPhone Xr vor: Das bunte und güns­tige der neuen iPho­nes
Alexander Kraft4
Das bunte unter den iPhones: Das iPhone Xr erscheint in sechs Farben.
Apple hat ein drittes iPhone vorgestellt: das iPhone Xr. Es soll günstiger werden als das Xs und das Xs Max.
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
iPhone soll Apple zufolge Reise­pass erset­zen
Guido Karsten
Apples Patent für einen digitalen Ausweis auf dem iPhone bezieht auch Face ID mit ein
Ersetzt künftig das iPhone den Reisepass am Flughafen? Tatsächlich scheint Apple an einer entsprechenden Technologie zu arbeiten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.