iPhone 8 kommt angeblich mit Gesichtserkennung und überarbeitetem 3D Touch

Weg damit !85
Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen(© 2016 YouTube/TechDesigns)

Kaum ein Analyst kennt Apple so gut wie Ming-Chi Kuo. In seinem jüngsten Bericht zum iPhone 8 nennt Kuo einige Neuerungen, darunter überarbeitetes 3D Touch sowie Gesichtserkennung, wie 9to5Mac schreibt.

Ein neues 3D Touch sei nötig, da Apple das iPhone 8 mit einem flexiblen OLED-Bildschirm ausstattet wolle. Flexibel müsse sein, um ein Display mit gekrümmten Flanken zu ermöglichen, ähnliche wie bei Samsungs Edge-Modellen. Die neue Technologie soll noch sensibler reagieren und eine höhere Bandbreite unterschiedlicher Druckstärken erkennen. Der Sensor selbst werde von einer Metallstruktur unterstützt, da OLED-Screens weniger robust seien als ihre LCD-Vettern.

Apple plant Abschied von Touch ID

Die Umstellung auf ein nahezu randloses Display beim iPhone 8 erforderten Kuo zufolge außerdem Änderungen an Touch ID. Statt eines kapazitiven Fingerabdrucksensors wolle Apple das Sicherheitsfeature unter das Display verlagern und auf eine optische Lösung setzen – was wiederum weitere Probleme zusammen mit einem flexiblen OLED-Display aufwerfe. Früheren Gerüchten zufolge wird aber nur das große 5,8-Zoll-Modell mit einem derartigen Bildschirm ausgestattet sein.

Angeblich will Apple künftig voll auf Gesichtserkennung setzen, statt "nur" einen Irisscanner in seine Smartphones zu integrieren. Wegen der oben erwähnten Probleme komme beim iPhone 8 zunächst aber eine Mischung aus Fingerabdrucksensor und Gesichtserkennung zum Einsatz. Eine ausgereiftere Technik sei daher erst für die Nachfolger zu erwarten, und zwar ganz ohne Touch ID. Zu weiteren möglichen Features wie einer kabellosen Ladefunktion äußerte sich Kuo hingegen nicht.

Weitere Artikel zum Thema
Apple AirPower: Lade­pad für iPhone X und Co. soll im März kommen
Michael Keller1
Mit Apples AirPower könnt ihr mehrere Geräte gleichzeitig aufladen
Zusammen mit dem iPhone X und dem iPhone 8 hat Apple auch AirPower vorgestellt. Nun rückt der Marktstart des Ladepads offenbar in greifbare Nähe.
iPhone X und iPhone 8: Darum gibt es keine Leis­tungs­dros­se­lung
Christoph Lübben3
Das iPhone X soll von der Leistungsdrosselung nicht betroffen sein
Volle Leistung für das iPhone X und das iPhone 8: Apple soll seine neuen Modelle nicht drosseln. Grund dafür sei ein "Hardware-Upgrade".
iPhone X und iPhone 8: Kälte soll das Blitz­licht lahm­le­gen
Christoph Lübben10
Mit Kälte kommt der Blitz vom iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus offenbar nicht klar
iPhone X und iPhone 8 sind wohl nicht winterfest: Bei Kälte soll der Kamera-Blitz der Smartphones den Dienst versagen. Noch ist kein Update in Sicht.