iPhone 8: Problem mit kabellosem Laden führt zu Anflug von Panik bei Apple

Peinlich !86
Das iPhone 8 – hier ein Dummy – soll per 3D-Kamera Euer Gesicht erkennen können
Das iPhone 8 – hier ein Dummy – soll per 3D-Kamera Euer Gesicht erkennen können(© 2017 YouTube/Tiger Mobiles)

Die Entwicklung des iPhone 8 stockt: Gerüchten zufolge hat Apple derzeit Probleme mit seinem nächsten Premium-Smartphone. Aufgrund von Schwierigkeiten mit der Software macht sich in Cupertino angeblich langsam Panik breit, da der Release im Herbst 2017 stattfinden soll.

Ein Knackpunkt in der Entwicklung sei derzeit das kabellose Aufladen des Akkus: Dabei sei es nicht die Hardware, sondern die Software für dieses Feature, die den Ingenieuren schlaflose Nächte bereite, berichtet Fast Company unter Berufung auf eine anonyme Quelle. Der Akku des iPhone 8 soll durch Ablegen auf eine spezielle Fläche ohne Kabel aufgeladen werden können. Möglicherweise wird diese Funktion also zum Release noch nicht verfügbar sein, sondern erst später per Update nachgeliefert werden – dann voraussichtlich mit iOS 11.1.

Gesichtserkennung noch nicht bereit

Ähnliche Probleme soll es in Bezug auf den 3D-Sensor geben, mit dem das iPhone 8 den Gerüchten zufolge das Gesicht des Nutzers erkennen kann. Auch hier soll in erster Linie die Software dafür verantwortlich sein, dass der Sensor bislang nicht ordnungsgemäß funktioniert. Diese Schwierigkeiten seien ungleich bedeutsamer als die möglicherweise nicht funktionierende Ladefunktion: Da Apple unter Umständen auf den Fingerabdrucksensor verzichtet, ist dieses Feature zum Beispiel für die Nutzung von Apple Pay unbedingt erforderlich.

Die Quelle von Fast Company glaubt zumindest, dass Apple es noch schaffen wird, den Fingerabdrucksensor unter dem Display zu verbauen – ganz so, wie es ursprünglich geplant war. Doch auch in diesem Punkt kämpft das Unternehmen gegen die Zeit: Die Keynote für das iPhone 8 soll wie üblich im September stattfinden, sodass der Marktstart kurz darauf erfolgen kann.