iPhone, Pixel und Surface Phone: Ab 2018 womöglich mit faltbarem LG-Display

Her damit17
Samsung hat schon auf der CES 2013 ein biegsames Display vorgestellt
Samsung hat schon auf der CES 2013 ein biegsames Display vorgestellt(© 2016 YouTube/MyNextGadget)

LG Display ist eine Partnerschaft mit Apple und Google eingegangen, um "ausfaltbare" OLED-Displays für Smartphones zu entwickeln. Das berichtet ETNews unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen. Womöglich erwarten uns in Zukunft Hybriden aus Smartphone und Tablet.

Einen technisch hoch entwickelten Prototyp eines faltbaren OLED-Displays soll LG bereits fertiggestellt haben. Die Massenproduktion eines finalen Produkts soll dann ab 2018 erfolgen – mit Apple, Google und Microsoft als erste Abnehmer. Die Unternehmen könnten dann womöglich Smartphone-Tablet-Hybriden anbieten: handliche Mobilgeräte, die sich einfach ausklappen lassen, um den Bildschirm bei Bedarf auf seine volle Größe zu entfalten, wie es in ähnlicher Form etwa in der Sci-Fi-Serie Westworld zu sehen ist.

Technik wie in Westworld

Sollten ausklappbare OLED-Displays die Zukunft dominieren, dann würde LG eine guten Stand als einer der wenigen großen Zulieferer haben. Größter Konkurrent wäre in diesem Szenario Samsung – sowie einige kleinere chinesische Hersteller, die technisch weniger Versierte Produkte liefern, dafür aber schneller reagieren könnten. Die angeschlagene Smartphone-Sparte (LG Electronics) soll laut ETNews auch der Grund dafür sein, warum LG Display bislang wenig Hype um die Technologie aufgebaut hat.

Wie es scheint, könnte das Apple-Patent für faltbare Smartphones ab 2018 eine Anwendung im Endkundenbereich finden. Vielleicht kommt Samsung dem Konkurrenten aber zuvor, besitzen die Südkoreaner doch ebenfalls Pläne für ein derartiges Gerät. Dann sind da noch das Surface Phone von Microsoft und ein Pixel-Nachfolger von Google und Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft. Da dürfte es also auch in Zukunft spannend bleiben.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12: Warum ihr das Geld erst im Okto­ber braucht
Michael Keller
Auch das iPhone Xr (Bild) war erst eine Weile nach der Vorstellung verfügbar
Dann soll das iPhone 12 erscheinen: Angeblich geht Apple einen ähnlichen Weg wie bei iPhone X und Xr – manche Modelle kommen erst etwas später heraus.
Steckt im iPhone 12 ein schwä­che­rer Akku als im iPhone 11?
Michael Keller
Nicht meins6Hat der Nachfolger des iPhone 11 Pro (Bild) einen schwächeren Akku?
Der Release-Termin des iPhone 12 nähert sich: Nun sind angeblich Informationen zu den Akkus der verschiedenen Modelle aufgetaucht.
iOS 14 könnt ihr ab sofort auspro­bie­ren: Erste Public Beta ist da
Michael Keller
Her damit7Auf dem Homescrren des iPhone Xr könnt ihr mit iOS 14 auch Widgets anzeigen
Der Release von iOS 14 naht: Dank der ersten Public Beta könnt ihr das große Update nun bereits vorab auf eurem iPhone ausprobieren.