iPhone X: So gut soll Samsung an dem Top-Smartphone verdienen

Supergeil !17
Auch den Akku für das iPhone X bezieht Apple von Samsung
Auch den Akku für das iPhone X bezieht Apple von Samsung(© 2017 CURVED)

Das teuerste Bauteil im iPhone X ist wohl das große OLED-Display, welches Apple von Samsung bezieht und im Hands-on bereits eine gute Figur machte. Der Konzern aus Südkorea verdient aber mit noch mehr Bauteilen in Apples neuem High-End-Smartphone Geld.

Neben dem großen OLED-Bildschirm sollen auch Kondensatoren und Akkus für das iPhone X von Samsung kommen. Wie 9to5Mac unter Berufung auf das Wall Street Journal berichtet, geht dies aus einer Analyse von Counterpoint Technology Market Research hervor. Zuvor gab es bereits Schätzungen, laut denen das Display des neuen Premium-Modells Apple allein 80 Dollar kosten soll.

110 Dollar pro Gerät

Wie es in dem Bericht heißt, könnten Samsungs Tochterunternehmen mit den Einzelteilen für jedes iPhone X 110 Dollar einnehmen – dadurch verdiene das Unternehmen insgesamt mehr, als es mit Bauteilen der eigenen Smartphones der Galaxy S-Reihe der Fall sei. Auch wenn Samsung wohl wirklich kräftig am neuen High-End-iPhone mitverdient, hinkt der Vergleich – schon allein, weil alle Verkaufszahlen in der Rechnung geschätzt sind.

Counterpoint Research nimmt demnach an, dass Apple 130 Millionen iPhone X verkaufen wird, an denen Samsung jeweils 110 Dollar verdient. Die Einzelteile für das Galaxy S8 sollen Samsungs Tochterunternehmen hingegen 202 Dollar pro Gerät einbringen, jedoch verkaufe sich das eigene Flaggschiff auch "nur" 50 Millionen Mal. Die Unternehmensteile von Samsung, die sich mit dem Bau und Verkauf von Smartphone-Komponenten beschäftigen, verdienen demnach wirklich mit dem iPhone X mehr als mit dem Galaxy S8. Nicht berücksichtigt wurde allerdings, welche Einnahmen Samsung schließlich mit dem Verkauf der eigenen Smartphones noch erwirtschaftet.

Weitere Artikel zum Thema
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
iPhone Xr kann mehr Android-Nutzer zum Wech­seln bewe­gen als iPhone X
Michael Keller
Das iPhone Xr ist später erschienen als iPhone Xs und Xs Max
Das iPhone Xr kommt offenbar bei Android-Nutzern gut an – einer Erhebung zufolge besser als iPhone X und iPhone 8 im Vorjahr.
Klage gegen Apple: Werbung für iPhone Xs versteckt Notch
Francis Lido
Peinlich !7iPhone Xs: Bei der Angabe der Display-Auflösung hat Apple offenbar die Notch nicht berücksichtigt
Apple sieht sich der nächsten Klage ausgesetzt. Auslöser sind Marketing-Bilder und Pixel-Angaben zu iPhone X und iPhone Xs (Max).

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.