Neue MacBooks, iMacs, 5K-Monitor: Was Apple 2016 noch vorstellen könnte

Her damit !36
Der neue iMac bekommt einen besseren Grafikchip. Hier im Bild: das aktuelle 21,5-Zoll-Modell mit Retina-Display
Der neue iMac bekommt einen besseren Grafikchip. Hier im Bild: das aktuelle 21,5-Zoll-Modell mit Retina-Display(© 2015 CURVED)

Auf einem Apple-Event am 7. September in San Francisco wird die Vorstellung des neuen iPhone 7 und der Apple Watch 2 erwartet. Gerüchten zufolge sollen schon einen Monat später neue MacBooks präsentiert werden. Insider wollen jetzt auch Details zu den neuen iMacs und einem 5K-Monitor von Apple erfahren haben.

Wie Bloomberg unter Berufung auf nicht näher genannte Insider bei Apple berichtet, ist neben iMac und Monitor auch ein großes Update für die iPad Pro-Modelle in Arbeit. 2017 soll es fertig werden und entweder in einer iOS 10 Version oder dem nächsten Betriebssystem enthalten sein.

Überall Notizen

Laut eines Insiders soll Apple daran arbeiten, den Apple Pencil, einen digitalen Stift, zu verbessern. Außerdem soll es, wie bei Samsungs Note-Smartphones, möglich werden in jeder App Notizen zu verfassen oder Bemerkungen festzuhalten – unter anderem auch im Safari-Browser, dem Mail-Client und dem Chatprogramm iMessage. Derzeit wird der Stift nur in speziell dafür entwickelten Apps unterstützt.

Die neue Hardware-Generation der iPad Pro-Modelle wird erst im nächsten Jahr zum Thema werden. Angeblich würden die Geräte dann mit einem schnelleren 10,5-Zoll-Display ausgestattet. Damit soll weicheres zoomen, verschieben und scrollen möglich sein.

MacBooks und iMacs im Oktober

In zwei Monaten sollen laut den Quellen die neuen MacBooks und iMacs präsentiert werden. Unter anderem soll es sich dabei um ein MacBook Air mit einem Multifunktions-USB-C-Port handeln während die iMacs einen aktuellen Grafikchip von AMD bekommen.

Die MacBook Pro-Modelle sollen wieder dünner werden und eine noch flachere Tastatur bekommen. Über dieser Tastatur soll sich ein Display für verschiedene Knöpfe befinden, die sich in Abhängigkeit des geöffneten Programms ändern. Beispielsweise sehen wir dann Standardfunktionen wie Knöpfe zum Steuern der Display-Helligkeit oder der Lautstärke, wenn wir auf dem Desktop sind. Im Schnittprogramm iMovie könnten die Tasten dann Funktionen zum Trimmen einzelner Clips oder einen präziseren Schieberegler für die Lautstärke beinhalten während in der Browser-Ansicht vielleicht eine Suchleiste erscheint. Intern soll dieses Display als "Dynamic Function Row" bezeichnet werden.

Allerdings brauche dieses Display Funktionen des neuen macOS Sierra Betriebssystems, welches laut der Quellen Ende September erscheint. Damit werden die Sprachassistentin Siri, eine Apple Pay Unterstützung im Web, neue Animationen in iMessage und eine stärkere iCloud-Einbindung zum Speichern von Dateien auf den Macs enthalten sein. Zusätzlich gibt es noch eine automatische Entsperr-Funktion für Träger der Apple Watch.

5K-Monitor in Zusammenarbeit mit LG

Nachdem Apple seinen eigenen 27-Zoll-Monitor zu Beginn des Jahres eingemottet hat, soll das Unternehmen jetzt angeblich mit LG zusammenarbeiten, um einen neuen eigenständigen Monitor mit einer 5K-Auflösung (5120 x 2880 Pixel) für Apple-Computer zu bauen. 5K ist für Apple nicht neu. Derzeit verkaufen sie einen 27-Zoll-iMac, der mit solch einem Panel ausgestattet ist und damit knapp sieben Mal mehr Pixel liefert als die Full-HD-Monitore (1920 x 1080 Pixel).

Gegenüber Bloomberg wollten sich weder Apple noch LG zu den angeblichen Plänen äußern. Sollten die Gerüchte stimmen, wird sich die Keynote am 7. September vor allem um das iPhone 7 und die Apple Watch 2 drehen. Angeblich wird das neue iPhone dann schon ab 16. September im Handel erhältlich sein. MacBooks, iMacs und der Monitor könnten dann einen Monat später im Oktober vorgestellt werden.


Weitere Artikel zum Thema
Verkauf des Galaxy S8 star­tet angeb­lich am 21. April
Michael Keller
Das Galaxy S8 (hier im Konzept) soll in knapp zwei Monaten erhältlich sein
Neue Gerüchte zum Marktstart des Galaxy S7: Angeblich soll das nächste Top-Smartphone von Samsung ab dem 21. April 2017 erhältlich sein.
LG G6 soll keine zwei Wochen nach Vorstel­lung erhält­lich sein
1
Das LG G6 soll bereits ab Anfang März vorbestellbar sein
Das LG G6 liegt womöglich schon bald in den Händlerregalen: Angeblich ist das Vorzeigemodell rund zwei Wochen nach der Präsentation im Verkauf.
Huawei teasert 360-Grad-Kamera Honor VR an
Guido Karsten
Die Honor VR 360-Grad-Kamera besitzt wie Samsungs Gear 360 zwei Objektive
Huawei hat eine eigene VR-Kamera angekündigt, mit der 360-Grad-Aufnahmen möglich sind. Sie soll unter der Honor-Marke des Herstellers erscheinen.