LG G5: Neuer Leak zeigt es in voller Größe und von beiden Seiten

Naja !24
Das LG G5 unterscheidet sich nicht nur optisch deutlich vom Vorgänger
Das LG G5 unterscheidet sich nicht nur optisch deutlich vom Vorgänger(© 2016 Twitter/evleaks)

Das LG G5 wird am Nachmittag des 21. Februars um 14:00 Uhr im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt. Nach einer Reihe umfassender Leaks gibt es im Vorfeld der Präsentation nun auch ein Bild, auf dem das neue Premium-Smartphone in Großaufnahme zu sehen ist.

Nach Konzeptgrafiken, geleakten Fotos und Skizzen gibt es nun auch ein Renderbild, welches das LG G5 in voller Größe und von beiden Seiten zeigt. Der Leakster Evan "evleaks" Blass hat die Grafik kurz vor Beginn der ersten MWC-Veranstaltungen via Twitter veröffentlicht. Deutlich zu erkennen ist neben dem großen Display auch die Dual-Kamera auf der Rückseite.

Deutlicher Unterschied zum Vorgänger

Während sich beispielsweise Samsungs Galaxy S7 stark am Vorgängermodell orientiert, macht LG bei seinem neuen Premium-Smartphone vieles anders. Von vorne sieht das LG G5 dem LG G4 zwar noch recht ähnlich, jedoch hat sich die Rückseite sowie die Positionierung der physischen Tasten offenbar völlig geändert. Die Lautstärkeregler sitzen nicht mehr auf der Rückseite, sondern an der linken Kante. Auf der rechten Seite scheint ein Slot für SIM- und microSD-Karte zu liegen. Die Rückseite des LG G5 wird von der großen Dual-Kamera und einem Fingerabdrucksensor bestimmt, die beide etwas hervorstehen.

Eine weitere Neuerung, die das LG G5 mitbringen soll, ist auf dem geleakten Bild nicht sichtbar: Das unterhalb des Displays gelegene Ende des Smartphones soll sich nämlich vom Rest des Gerätes abnehmen lassen und so den sogenannten Magic Slot freilegen. Dieser soll sich dann wiederum mit unterschiedlichen Modulen bestücken lassen, die dem LG G5 beispielsweise mehr Akkulaufzeit oder besseren Sound spendieren. Genaueres werden wir erfahren, sobald LG den Vorhang beim MWC 2016 lüftet.


Weitere Artikel zum Thema
Vertu hat ein Problem: Niemand will Smart­pho­nes für 20.000 Dollar
Guido Karsten3
Die Aster Chevron-Geräte sind mit einem Preis von 3900 Euro vergleichsweise günstige Vertu-Smartphones
Der Luxus-Smartphone-Hersteller Vertu ist offenbar wirtschaftlich stark angeschlagen. Wie es aussieht, verkaufen sich die teuren Geräte schlecht.
iPhone 8: Video vermit­telt bislang besten Eindruck vom Design
Michael Keller12
Peinlich !14iPhone 8 Dummy
Wie wird das iPhone 8 aussehen? In einem Video zeigt Leak-Experte Steve Hemmerstoffer einen Dummy des Smartphones von allen Seiten.
iOS 10.3.3: Apple veröf­fent­licht fünfte Beta
Michael Keller4
Ein Release-Datum für iOS 10.3.3 ist noch nicht bekannt
Der Release für alle Nutzer naht: Apple hat die fünfte Beta von iOS 10.3.3 für Entwickler und öffentliche Tester zur Verfügung gestellt.