LG G6 erscheint Ende April und kostet fast so viel wie das Galaxy S8

Das LG G6 kommt erst knapp 2 Monate nach der Präsentation beim MWC nach Deutschland
Das LG G6 kommt erst knapp 2 Monate nach der Präsentation beim MWC nach Deutschland(© 2017 CURVED)

LG hat sein neues High-End-Smartphone für 2017, das LG G6, etwa einen Monat vor Samsungs großer Präsentation des Galaxy S8 vorgestellt, doch erst jetzt gibt es endlich konkrete Informationen zum Release und zum Preis. Wie der Hersteller nun via Pressemitteilung verrät, wird das Gerät am 24. April in Deutschland in den Handel kommen und zum Start 749 Euro kosten.

Ob LG zunächst die Präsentation des Galaxy S8 abwarten wollte, ist nicht bekannt, doch dürften sich einige die Frage stellen, wieso es bis zur Bekanntgabe des Starttermins so lange gedauert hat. Ursprünglich sah es so aus, als könnte LG den zeitlichen Vorsprung vor dem ungewohnt späten Release des neuen Samsung-Vorzeigemodells nutzen, um mit dem LG G6 bereits einen Teil der Käuferschaft zu überzeugen, die auf die neuen Premium-Geräte von 2017 wartet. Nun ist nicht mehr viel von dem ehemals üppigen Vorsprung übrig.

Knappes Rennen

Mit einem Preis von 749 Euro kostet das LG G6 zum Start in Deutschland nur 50 Euro weniger als das Galaxy S8, dabei arbeitet im neuen Samsung-Flaggschiff bereits der Snapdragon-Chipsatz der nächsten Generation – zumindest in einigen Regionen. Gerüchten zufolge wählte LG den Snapdragon 821-Chipsatz von Ende 2016 anstelle des neuen 835er-Modells, um nicht wegen eines Vorrechts seitens Samsung auf das Kernstück für sein High-End-Smartphone warten zu müssen. Gewartet hat der Hersteller nun dennoch und so muss sich im Test zeigen, ob das LG G6 mit seiner ansonsten sehr ähnlichen Ausstattung das Samsung-Modell übertrumpfen kann.

Auch der Snapdragon 821-Chipsatz bringt viel Leistung und das LG G6 konnte in unserem ersten Hands-on beim MWC 2017 in Barcelona schon für einen guten Ersteindruck sorgen. Das Wettrennen zwischen den Premium-Geräten von LG und Samsung könnte daher noch wirklich knapp werden. Wir sind gespannt auf den ausführlichen Test beider Geräte und auch darauf, ob das LG-Flaggschiff am Ende vielleicht mit seinem Metallgehäuse, dem etwas größeren Akku oder der Dual-Kamera mehr Nutzer von sich überzeugen kann.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Chrome-Brow­ser unter­stützt nun Drag & Drop
Michael Keller
Drag & Drop ist unter iOS 11 ein praktisches Feature auf dem iPad Pro 10.5
Zwei populäre Apps unterstützen nach einem Update unter iOS 11 Drag & Drop: das Schreibprogramm Ulysses und der Browser Chrome von Google.
iPhone X: Apple könnte güns­ti­gere Ausfüh­run­gen für 2018 planen
Michael Keller
Das Display ist das auffälligste Feature des iPhone X
Das iPhone X ist ein High-End-Smartphone – mit entsprechend hohem Preis. Apple soll erwägen, 2018 viele X-Features in günstigeren Modellen anzubieten.
Poké­mon GO: Hallo­ween-Update mit neuen Poké­mon und Boni
Christoph Lübben
Pokémon GO startet ein Halloween-Event
Es wird gruselig in Pokémon GO: Das Halloween-Update hat viele Geister-Pokémon im Gepäck, die Ihr in der freien Wildbahn fangen könnt.