Lumia 950 XL könnte Unterstützung für Surface Pen erhalten

Her damit !38
Der Surface Pen wird in verschiedenen Varianten auf den Markt kommen
Der Surface Pen wird in verschiedenen Varianten auf den Markt kommen(© 2015 Microsoft)

Das Microsoft Lumia 950 XL könnte sich zum Designwerkzeug mausern: Bei der Veröffentlichung des neuen Lumia-Topmodells – gemeinsam mit Surface Pro 4 und Surface Book – erwähnte Microsoft noch nichts von einer möglichen Eingabestift-Unterstützung des Lumia 950 XL oder Lumia 950. Neueren Informationen zufolge könnte aber zumindest das Spitzenmodell die Verwendung des Surface Pen zulassen.

In einem Twitter-Gespräch mit einem Microsoft-Mitarbeiter namens Nawzil bestätigt dieser, dass die Stylus-Unterstützung für das Lumia 950 XL noch kommen werde, wie WMPoweruser berichtet. Schon im Vorfeld gab es Gerüchte über ein entsprechendes Feature beim Lumia 950 XL. Deshalb überraschte es, als Microsoft auf seiner Präsentation diese Funktion im Zusammenhang mit dem Spitzen-Smartphone nicht erwähnte.

Das Lumia 950 XL als Mini-Klemmbrett

Das Lumia 950 XL dürfte sich allein schon wegen seines hochauflösenden 5,7-Zoll-Displays auch gut für Stifteingaben eignen. Im Gespann mit dem Surface Pen könnte das Smartphone zum ultramobilen Klemmbrett mutieren, das für Skizzen und handschriftliche Notizen gebraucht werden kann – so wie Samsung derzeit das Galaxy Note 5 mit einem TV-Spot bewirbt.

Der Surface Pen soll sich durch seine flexible Handhabe auszeichnen. Er wird nicht nur in mehreren Farben erhältlich sein, sondern auch eine Radiergummi-Funktion sowie auswechselbare Schreibspitzen bieten. Diese sollen in mehreren Ausführungen erhältlich sein und je nach Version ein unterschiedliches Schreibgefühl vermitteln. Der neue Surface Pen liegt dem Surface Pro 4 bereits bei.

Sollte das Lumia 950 XL wirklich eine Unterstützung für den Eingabestift bekommen, müssen sich Käufer des Smartphones den Stift aber wohl gesondert erwerben. Er lässt sich bereits jetzt im Microsoft Store zu einem Preis von 64,99 Euro vorbestellen und ist auch mit dem Surface Pro 3 und dem Surface 3 kompatibel. Die Lieferung soll im November erfolgen. Auch der Release des Lumia 950 XL ist für November geplant – ab 699 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10 Pro könnte wie iPhone X auf Finger­ab­dru­cken­sor verzich­ten
Francis Lido8
So soll das Huawei Mate 10 Pro aussehen
Neue mutmaßliche Bilder des Huawei Mate 10 Pro zeigen keinen Fingerabdrucksensor. Setzt Huawei auf eine andere Lösung?
Galaxy Note 8 ist offen­bar zerbrech­li­cher als iPhone 8 und Galaxy S8
Christoph Lübben4
Das Galaxy Note 8 im Droptest
Jede Menge kaputtes Glas: Im Droptest tritt das Galaxy Note 8 gegen das iPhone 8 an. Demnach ist das Samsung-Phablet sogar fragiler als das Galaxy S8.
CURVED/labs: iPhone SE Plus aka das verges­sene iPhone
CURVED labs12
Her damit !22Das iPhone SE Plus, wie wir es uns vorstellen.
Apple hat mit X, 8 und 8 Plus zwar drei neue iPhones vorgestellt, aber wir vermissen einen Nachfolger für das iPhone SE. So könnte er aussehen.