Microsoft Band: Update mit winziger Handgelenk-Tastatur

Her damit !8
Das Microsoft Band darf sich über sein erstes großes Update freuen
Das Microsoft Band darf sich über sein erstes großes Update freuen(© 2014 CURVED)

Das erste große Update für das Microsoft Band beschert dem bisher nur in den USA erschienenen Wearable unter anderem eine virtuelle Mini-Tastatur. Zudem stellt Microsoft im Zuge der Software-Aktualisierung ab sofort das SDK für das Fitness-Armband zur Verfügung.

Im Herbst des vergangenen Jahres präsentierte Microsoft mit dem Band ein Wearable irgendwo zwischen Fitnesstracker und Smartwatch, dem Analysten in der Vergangenheit ein enormes Wachstumspotenzial für 2015 bescheinigt haben. Bislang ist es allerdings nur in den USA erhältlich. Dort dürfen sich die Besitzer jetzt über das erste große Software-Update freuen, wie The Verge berichtet. Windows Phone-Nutzer sollen davon besonders profitieren.

Microsoft Band bekommt Mini-Tastatur und Cortana

Das Update für das Microsoft Band hat eine winzige Tastatur im Gepäck, die es in Zusammenarbeit mit Windows Phone ermöglicht, auf dem 1,4 Zoll großen Display des Geräts einen Text einzugeben. Die Bedienung den Ausführungen des The Verge-Testers zufolge anfangs jedoch noch etwas gewöhnungsbedürftig. Darüber hinaus findet im Zuge des Updates auch Cortana ihren Weg auf das Microsoft Band. Mit der digitalen Assistentin lassen sich Nachrichten per Spracheingabe beantworten. Außerdem beinhaltet das Update einen neuen Bike-Modus, mit dem sich Fahrradtouren tracken lassen.

Eines der interessantesten Features dürfte aber sein, das Microsoft ab sofort auch Drittanbieter-Apps für das Wearable erlaubt. Im Zuge dessen stellt das Unternehmen das passende Software Developer Kit (SDK) den Entwicklern zur Verfügung, wie Heise Online berichtet. Wie bereits erwähnt ist der Begleiter am Handgelenk bislang nur auf dem US-Markt erhältlich. Wann und ob das Microsoft Band seinen Weg auch nach Europa findet, darüber gibt es bislang noch keine Angaben.

Weitere Artikel zum Thema
Apple hat den Mac mini nicht verges­sen
Francis Lido1
Der Mac mini wurde seit ein paar Jahren nicht mehr mit neuer Hardware versehen
Wer dachte, dass Apple den Mac mini bald aus dem Programm nehmen würde, hat sich wohl getäuscht. Auch in Zukunft soll er Teil der Produktpalette sein.
Instant Apps sind nun Teil des Google Play Store
Michael Keller
Der Google Play Store ist die Basis für Android-Apps
Apps streamen, statt sie zu installieren: Der Google Play Store bietet nun die sogenannten Instant Apps an, die Google erstmals 2016 vorgestellt hat.
Nintendo Switch unter­stützt kabel­lose Kopf­hö­rer – wenn sie ein Kabel haben
Christoph Lübben
Nintendo Switch ist mit kabellosen Kopfhörern kompatibel – irgendwie
Seit dem Update auf Version 4.0 kann die Nintendo Switch wohl mit kabellosen Kopfhörern genutzt werden. Angeblich geht das aber nicht ganz ohne Kabel.