Microsoft verkaufte Ende 2015 nur 4,5 Millionen Lumia-Smartphones

Peinlich !13
Microsoft Lumia 950 XL
Microsoft Lumia 950 XL(© 2015 CURVED)

Nur wenige Lumia-Smartphones verkauft: Nach Apple und Samsung hat nun auch Microsoft seine Zahlen für das letzte Quartal des Jahres 2015 veröffentlicht. Gegenüber den neuen Rekorden bei iPhone-Verkäufen wirken die Zahlen für die Lumia-Reihe relativ mager.

Laut der Bilanz hat Microsoft zwischen Oktober und Dezember 2015 lediglich 4,5 Millionen Einheiten an Lumia-Smartphones abgesetzt, berichtet WMPoweruser. Zum Vergleich: Im gleichen Zeitraum 2014 setzte das Unternehmen aus Redmond noch 10,5 Millionen Geräte mit dem Betriebssystem Windows Phone ab. Die Umsätze sind dementsprechend ebenfalls geringer: 49 Prozent unter denen des Vorjahreszeitraumes. Apple konnte allein im vierten Quartal 2015 knapp 75 Millionen iPhones verkaufen.

Zahlen auf gleichem Niveau wie 2012

Zuletzt hatte Microsoft im Jahr 2012 so wenige Smartphones verkauft. Insgesamt seien im vierten Quartal 2015 auf der ganzen Welt 399,5 Millionen Geräte dieser Art verkauft worden. Demnach habe Microsoft für diesen Zeitraum einen Marktanteil von gerade mal 1,1 Prozent. Der Anteil am Smartphone-Markt für das ganze Jahr 2015 betrug demnach 1,9 Prozent. Erst kürzlich war bekannt geworden, dass das Lumia 520 aus dem Jahr 2013 weiterhin das am weitesten verbreitete Smartphone mit Windows Phone als Betriebssystem ist.

Die neuen Microsoft-Smartphones Lumia 950, Lumia 950 XL und Lumia 550 waren allerdings nicht für die ganzen drei Monate erhältlich. Demnach könnte das erste Quartal 2016 einen leichten Aufschwung für das Unternehmen bedeuten. Derweil zeichnet sich ein baldiger Release des Einsteiger-Smartphones Lumia 650 ab – auch dieses Gerät könnte die Verkäufe für den Beginn des Jahres 2016 leicht befeuern. Für den Rest des Jahres sieht es für die Reihe allerdings düster aus: Zumal das Surface Phone aus dem eigenen Haus bereits seinen Schatten vorauswirft.


Weitere Artikel zum Thema
Moto G5S kommt offen­bar mit Android 7.1.1
So soll das Moto G5S Plus aussehen
Das Moto G5S Plus mit aktuellem Betriebssystem: Lenovos Mittelklasse-Smartphone soll auf zwei geleakten Bildern zu sehen sein, die neue Infos liefern.
So hat sich Micro­soft das Lumia 950 ursprüng­lich vorge­stellt
Für das Lumia 950 waren offenbar einige nie eingebaute Features geplant
Ein Windows-Phone mit Surface Pen bedienen: Ein Video zeigt nun, was Microsoft angeblich ursprünglich für das Lumia 950 geplant hat.
LG V30 könnte ausfahr­ba­res zwei­tes Display erhal­ten
Weg damit !6LG soll das V30 als "Project Joan" bezeichnen
Smartphone mit Slider-System: Das LG V30 könnte einen zweiten Bildschirm erhalten, der deutlich größer als beim Vorgänger ausfällt.