Nexus 6P und Co.: Google rollt Sicherheitsupdates für Februar aus

Das Februar-Update steht auch für das Nexus 5X und das Nexus 6P bereit
Das Februar-Update steht auch für das Nexus 5X und das Nexus 6P bereit(© 2015 CURVED)

Mehr Sicherheit für die Nexus-Reihe: Google hat die Sicherheitsupdates für den Monat Februar als Factory Images für seine Geräte-Familie veröffentlicht. Nutzer können die Aktualisierung je nach Android-Version auf dem entsprechenden Smartphone oder Tablet installieren.

Das Update steht laut der Entwickler-Seite von Google für neue Smartphones wie das Nexus 6P und das Nexus 5X bereit, aber auch für ältere Tablets wie das Nexus 9 und den Tablet-Laptop-Hybriden Google Pixel C. Je nachdem, welche Android-Version für das Gerät vorhanden ist, stehen unterschiedliche Factory Images zur Verfügung: Für das Nexus 5 beispielsweise reichen die verfügbaren Updates von Android 4.4 KitKat bis zu Android 6.0.1 Marshmallow.

Noch kein OTA-Update

Wenn Ihr das Sicherheitsupdate als Factory Image auf Eurem Nexus-Gerät installieren wollt, solltet Ihr AndroidAuthority zufolge daran denken, dass Smartphones und Tablets dadurch auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Wenn Ihr diesen Weg nicht einschlagen wollt, müsst Ihr auf das OTA-Update warten. Ein Datum für den Release ist zwar noch nicht bekannt – es sollte aber nicht mehr allzu lange dauern.

Im Zusammenhang mit der Stagefright-Sicherheitslücke hatte Google angekündigt, regelmäßige Updates für seine Geräte ausliefern zu wollen. Anfang November hatte es ein erstes Update für die Nexus-Reihe und Android 6.0 Marshmallow gegeben, gefolgt von einer weiteren Aktualisierung Anfang Januar. Kurz nach dem Release des Google Pixel C hatte das Unternehmen direkt angekündigt, regelmäßige Sicherheits-Updates ausliefern zu wollen – offenbar hält der Suchmaschinenriese nun Wort.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.