Patentklage: Herzfrequenz-Sensor von Apple Watch soll geklaut sein

Die Apple Watch entwickelt sich immer mehr zu einem Gesundheits-Gadget
Die Apple Watch entwickelt sich immer mehr zu einem Gesundheits-Gadget(© 2018 CURVED)

Apple steht offenbar Ärger ins Haus: In der Apple Watch verwendete Technologie soll geklaut sein, behauptet das Start-up Omni MediSci aus dem US-Bundesstaat Michigan. Bei der eingereichten Patentklage dreht es sich um die Messung der Herzfrequenz und des Blutzuckerspiegels über eine Lichtquelle.

Insgesamt soll es sich um vier verletzte Patente handeln, die sich unter anderem auf LED-basierte Sensoren zur Blutdruckmessung auf einem Wearable beziehen, berichtet AppleInsider. Die fraglichen Patente wurden Unternehmensgründer (und Kläger) Dr. Mohammed N. Islam in den Jahren 2017 und 2018 genehmigt. Eine ähnliche Technologie ist zudem in die Apple Watch implementiert, um die Herzfrequenz messen zu können, heißt es in dem Bericht. Die Ermittlung des Blutzuckers soll erst ein Feature zukünftiger Generationen der Apple Watch werden.

Partnerschaft gescheitert

Aus den Dokumenten geht hervor, dass sich Islam angeblich zwischen 2014 und 2016 mehrfach mit Vertretern aus Cupertino traf, darunter Greg Joswiak, Vize-Präsident des Produkt-Marketings. Islam will mit ihnen über die Technologie gesprochen und ihnen die entsprechenden Patentanträge gezeigt haben. Zu diesem Zeitpunkt waren Omni MedSci die Patente noch nicht zugesprochen worden.

Eine Partnerschaft kam jedoch nie zustande. Apple brach den Kontakt kommentarlos ab, steht in der Klage. Auffällig: Kurz nach den Gesprächen ergänzte Islam seine Anträge unter anderem um die Begriffe "Wearable" und "LED-Lichtquellen". Von den Korrekturen ist in der Klage nicht die Rede, so Apple Insider. Islam klagte in der Vergangenheit unter anderem bereits gegen Nokia, Huawei und Verizon wegen Patentverletzungen, berichtet Engadget.

Weitere Artikel zum Thema
Mit diesen Tricks und Apps holt ihr noch mehr aus eurem Fitness­tra­cker raus
Tina Klostermeier
Es gibt ein paar Tricks und Apps, mit denen ihr die Daten eurer Wearables noch besser überblicken und in Relation setzen könnt. Wir stellen sie euch vor.
Fitnesstracker und -Apps sammeln allerhand Daten: Wir zeigen euch, wie ihr all eure Fitnessdaten in Relation setzt und die Gadgets effizienter macht.
Amazon über­nimmt: App bringt Alexa auf die Apple Watch
Christoph Lübben
Über eine App könnt ihr Alexa auf der Apple Watch in die Finger bekommen
Auf der Apple Watch hat eigentlich Siri das Sagen. Amazon Alexa kann nun allerdings durch eine Drittanbieter-App auf der Smartwatch übernehmen.
Smart­wat­ches laufen Fitness­tra­ckern zuneh­mend den Rang ab
Francis Lido
Die Apple Watch Series 3 ermöglicht Herzfrequenzmessung über den ganzen Tag
Viele Kunden verlangen offenbar nach leistungsfähigen Smartwatches. Die Verkaufszahlen von Fitnesstrackern haben darunter zu leiden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.