Produktion des iPhone 8 mit 3D-Frontkamera soll erst im September beginnen

Peinlich !8
Der iPhone 7-Nachfolger soll eine revolutionäre Frontkamera bieten
Der iPhone 7-Nachfolger soll eine revolutionäre Frontkamera bieten(© 2016 CURVED)

Wird es zum Release genügend Einheiten des iPhone 8 geben? Dem renommierten Analysten und Apple-Experten Ming-Chi Kuo zufolge könnte es 2017 knapp werden: Die Produktion des iPhone 7-Nachfolgers soll erst im September beginnen – dem Monat, in dem das neue High-End-Gerät üblicherweise erscheint.

In einer Mitteilung an Investoren soll Ming-Chi Kuo zunächst bestätigt haben, dass Apple im iPhone 8 eine 3D-Kamera verbaut, berichtet Business Insider. Der Aufbau der Kamera sei sehr kompliziert; und da die Entwicklung entsprechend lange gedauert habe, werde Apple an dem aktuellen Entwurf festhalten. Apple versuche, die Aufträge für die einzelnen Teile unter den Zulieferern zu verteilen, um so bessere Preise erzielen zu können. Ob dieses Vorgehen auch für den vergleichsweise späten Produktionsstart verantwortlich sein könnte, geht aus der Notiz von Kuo nicht hervor.

3D-Selfies und AR-Features

Erst vor ein paar Tagen hatte Kuo sich in einer ähnlichen Mitteilung zu der 3D-Kamera des iPhone 8 geäußert. Demnach soll die Frontkamera Tiefenwahrnehmung beherrschen, sodass zum Beispiel 3D-Seflies möglich seien. Denkbar sind auch Augmented Reality-Features in einer App wie beispielsweise das Austauschen des Gesichts einer Spielfigur gegen das des Nutzers.

Ein Hauptfeature des iPhone 8 soll neben der neuen Kamera die Möglichkeit sein, das Smartphone kabellos aufladen zu können. Den Gerüchten zufolge wird das Display des Jubiläums-iPhones, das als "iPhone X" vermarktet werden könnte, in der Diagonale 5,8 Zoll messen. Parallel soll Apple aber auch die Veröffentlichung von Upgrades zu den bestehenden Vorzeigemodellen planen, also die des iPhone 7s und 7s Plus. Eine 3D-Kamera werden diese beiden Geräte vermutlich nicht erhalten – dafür sollten zum Release im Herbst 2017 aber zumindest Einheiten in ausreichender Menge vorhanden sein.

Weitere Artikel zum Thema
Apple stellt iPhone Xr vor: Das bunte und güns­tige der neuen iPho­nes
Alexander Kraft4
Das bunte unter den iPhones: Das iPhone Xr erscheint in sechs Farben.
Apple hat ein drittes iPhone vorgestellt: das iPhone Xr. Es soll günstiger werden als das Xs und das Xs Max.
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
iPhone soll Apple zufolge Reise­pass erset­zen
Guido Karsten
Apples Patent für einen digitalen Ausweis auf dem iPhone bezieht auch Face ID mit ein
Ersetzt künftig das iPhone den Reisepass am Flughafen? Tatsächlich scheint Apple an einer entsprechenden Technologie zu arbeiten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.