Bestellhotline: 0800-0210021

Samsung Galaxy A52 5G vs. iPhone 11: Mittelklasse gegen Premium

Samsung Galaxy A52 5G vs. iPhone 11
11

Das iPhone 11 hat sich nach dem Erscheinen der 12er-Modelle preislich deutlich mehr aus dem Premium-Segment in Richtung Mittelklasse bewegt. Dort ist das Samsung Galaxy A52 5G ohnehin angesiedelt. Wir haben beide Handy verglichen und zeigen euch auch die Unterschiede zwischen iPhone 11 und Galaxy.

Inhaltsverzeichnis

Technische Daten: Galaxy A52 5G vs. iPhone 11

Damit ihr euch vorab ein Bild machen könnt, zeigen wir euch die wichtigsten technischen Daten des Galaxy A52 5G und iPhone 11 nachfolgend im Vergleich.

  • Samsung Galaxy A52 5G
  • Display: 6,5 Zoll Super AMOLED (2400 x 1080 Pixel)
  • Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 750G
  • RAM: 6 GB bzw. 8 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz: 128 GB / 256 GB
  • Quad-Kamera: Weitwinkel (64 MP), Ultraweitwinkel (12 MP), Makro (5 MP), Tiefe (5 MP)
  • Frontkamera: Weitwinkel (32 MP)
  • Akku: 4500 mAh
  • Betriebssystem: Android 11 mit One UI 3.1
  • Anschlüsse: USB-C
  • Dual-SIM: Ja
  • Preis: ab circa 315 Euro (Stand: Mai 2021)
  • Samsung Galaxy A52 5G mit Vertrag
Galaxy A52 Farben
Das Galaxy A52 5G in allen Farbvarianten (© 2021 Samsung )


Apple iPhone 11
  • Display: 6,1 Zoll IPS LCD (1792 x 828 Pixel)
  • Chipsatz: Apple A13 Bionic
  • RAM: 4 GB
  • Speicherplatz: 64 GB / 128 GB / 256 GB
  • Dual-Kamera: Weitwinkel (12 MP), Ultraweitwinkel (12 MP)
  • Frontkamera: Weitwinkel (12 MP)
  • Akku: 3110 mAh
  • Betriebssystem: iOS 13
  • Anschlüsse: Lightning
  • Dual-SIM: Ja
  • Preis:  ab circa 539 Euro (Stand: Mai 2021)
  • Apple iPhone 11 mit Vertrag
iPhone 11 Modelle
Das iPhone 11 in allen Farbvarianten (© 2019 Apple )

Design: Edler Klassiker gegen Budget-Handy

Sowohl Vorder- und Rückseite zeigen die beiden unterschiedlichen Design-Ansätze von Samsung und Apple in ihren Baureihen. Das iPhone besitzt eine deutlich sichtbare Aussparung am oberen Rand des Displays, um die Selfie-Kamera unterzubringen. Mit dieser klassischen “Notch” wirkt es inzwischen doch etwas altmodisch. Bei Samsung ist die Frontkamera hinter einem unauffälligen Loch (Punch-Hole) versteckt.

Mag die Vorderseite des iPhones vielleicht etwas altbacken aussehen, gewinnt das Smartphone von Apple beim Blick auf die Rückseite und deren Verarbeitung. Das Galaxy A52 5G und das iPhone folgen beide dem aktuellen Trend zu abgerundeten Gehäuseseiten, bei Apple wirkt das aber deutlich edler. Zu diesem Eindruck trägt die aus Glas gefertigte Rückseite bei. Bei Samsung ist diese aus Kunststoff.

In Sachen Größe unterscheiden sich die beiden Smartphones nicht deutlich voneinander. Das Samsung Galaxy A52 misst 159,9 x 75,1 x 8,4 mm, das iPhone ist etwas kompakter mit 150,9 x 75,7 x 8,3 mm. Es ist auch etwas schwerer, und wiegt 194 g, nicht zuletzt wegen der Kunststoffrückseite bringt das Galaxy nur 189 g auf die Waage.

Ein weiterer kleiner, aber feiner Unterschied: Apple gibt für sein iPhone einen Schutz nach IP68 an; das Smartphone übersteht auch einen Tauchgang. Das Galaxy A52 5G ist nach IP67 staub- und wasserdicht, was bedeutet das es nicht ganz so lange im Wasser aushält.

Display: Samsungs AMOLED brilliert

Im Vergleich zwischen Galaxy A52 5G und iPhone 11 zeigen sich beim Display deutliche Unterschiede. Die betrifft Größe, Auflösung und die verwendete Technik.

iPhone 11 Front
Das iPhone 11 mit klassischer Notch (© 2021 Apple )

Apple nutzt in seinem iPhone 11 einen 6,1-Zoll-LC-Display mit einer Auflösung von 1792 x 828 Pixeln.  Samsung setzt dagegen auf ein 6,5 Zoll großes Display in AMOLED-Technik, das eine schärfere Auflösung von 2400 x 1080 Pixel unterstützt. Es bietet eine maximale Bildwiederholrate von 120 Hz, was butterweiches Scrollen auch bei anspruchsvollen Spielen erlaubt. Da kommt Apple nicht mit, hier ist die Rate auf 60 Hz beschränkt.

Im Alltag bedeutet das für euch, dass das Samsung brillantere Farben, einen stärkeren Kontrast und ein tieferes Schwarz bietet.

Leistung: Apples Meisterdiziplin

Apple nutzt den hauseigenen A13 Bionic Chip, der in Vergleichstests immer wieder andere Hersteller in die Schranken weist. So auch in diesem Fall. Der von Samsung verwendete Qualcomm Snapdragon 750G kommt in der Gesamtleistung nicht an Apple heran. Beide Smartphones bieten aber genügend Reserven und arbeiten so flott, dass die Bedienung stets flüssig bleibt und ihr nicht auf die Reaktion von Apps warten müsst.

Beim Speicherplatz habt ihr bei Apple und Samsung die Wahl zwischen 128 GB und 256 GB, was ordentlich dimensioniert ist, um Fotos, Videos und Musik lokal zu speichern. Das iPhone 11 gibt auch noch in einer kleineren Variante mit 64 GB. Der Platz geht aber erfahrungsgemäß schnell zur Neige. Da sich der Speicher nicht erweitern lässt, ist dieses Modell dann eher etwas für absolute Sparfüchse. Bei Samsung könnt ihr den Speicher auch noch mit einer microSD-Karte erweitern.

Beide Smartphones unterstützen den Betrieb mit zwei SIM-Karten. Apple verwendet die eSIM, während Samsung einen Hybrid-Slot eingebaut hat. Der nimmt wahlweise eine zweite SIM-Karte oder eine Speicherkarte auf. Außerdem unterstützt das Galaxy A52 5G auch den 5G-Mobilfunkstandard. Bei Apple müsst ihr mit LTE vorliebnehmen. Das macht Apple beim Einsatz von Wifi aber wieder wett, denn das iPhone 11 unterstützt bereits den Wifi-Standard 6.

Kameravergleich: Samsung hat die Hardware, Apple die Software

Wenn ihr besonders flexibel beim Fotografieren sein wollte, oder Bilder von kleineren Objekten aus der Nähe aufnehmen möchtet, seid ihr mit dem Samsung Galaxy A52 5G besser bedient. Die Quad-Kamera von Samsung bietet einfach mehr Möglichkeiten.

iPhone 11 hinten Rückseite Farben Kamera
Die Dual-Kamera des iPhone 11 (© 2019 Apple )

Das bedeutet aber nicht, dass die Fotos mit dem iPhone schlecht sind. Apple holt hier extrem mit seiner Software heraus. Gelungene und ansprechende Aufnahmen liefern beide Smartphones. Ware Foto-Enthusiasten werden wahrscheinlich ohnehin zu anderen Handys mit High-End-Kameras greifen.

Galaxy A52 Kamera
Und die Triple-Kamera des Galaxy A52 5G (© 2021 Samsung )

Erwähnt werden muss außerdem, dass das iPhone die besseren Videoaufnahmen liefert. Hier macht sich der Software-Vorteil besonders bemerkbar. Das gilt auch für Selfies mit der Frontkamera, die zwar eine geringere Auflösung, dafür aber professionelle Foto-Features und einen zusätzlichen 3D-Tiefensensor mitbringt.

Akkulaufzeit: Samsung ist knapp vorne

Die Unterschiede bei den Akkugrößen fallen auf dem Papier auf. Samsungs Galaxy A52 5G ist mit einem 4500-mAh-Akku bestückt, während das iPhone 11 nur 3110 mAh mitbringt. Im Durchschnitt hält das Galaxy A52 5G anderthalb bis zwei Tage am Stück durch. Das iPhone 11 kommt hingegen auf maximal anderthalb Tage, was der hervorragenden, energiesparenden Software zu verdanken ist.

Eine Schnellladefunktion unterstützen übrigens beide Smartphones. Mit einem passenden Netzteil liefert Samsung bis zu 25 Watt, Apple unterstützt 18 Watt via Kabel. Aufgrund der unterschiedlichen Akkugrößen, sind aber beide Handys nach rund 30 Minuten wieder zu 50 Prozent aufgeladen.

Fazit: Eine Frage des Geldes

Für das iPhone sprechen die hochwertige Verarbeitung und edle Gestaltung der Gehäuserückseite sowie das Betriebssystem iOS. Gerade wenn ihr auch andere Apple-Gadgets nutzen wollt, solltet ihr euer Geld in das Premium-Gerät investieren. Lest auch unseren iPhone-11-Test.

Wenn ihr auf Glas auf der Rückseite verzichten könnt, und nicht auf das Betriebssystem festgelegt seid, bietet Samsung an vielen Stellen einfach mehr. So ist das Display einfach größer und besticht mit einer besseren Auflösung. Außerdem hat Samsung mit dem 5G-Standard einen Trumpf auf seiner Seite. Noch mehr Infos gibts im Galaxy-A52-Test.

Preislich liegen die Smartphones übrigens recht weit auseinander. Samsungs Galaxy A52 5G gibt es ab 315 Euro, während das iPhone erst bei circa  539 Euro startet. Natürlich ist der Preis aufgrund der deutlich besseren Leistung, der Verarbeitung und der Software gerechtfertigt, doch ob ihr das wirklich braucht, ist eine andere Frage.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema