Samsung Galaxy Note 9 soll bis zu 8 GB RAM bieten

Der Nachfolger des Galaxy Note 8 (Bild) wird vermutlich ähnlich aussehen
Der Nachfolger des Galaxy Note 8 (Bild) wird vermutlich ähnlich aussehen(© 2017 CURVED)

Das Galaxy Note 9 kommt: Samsung wird sein neues Phablet-Flaggschiff voraussichtlich im Spätsommer 2018 veröffentlichen. Entsprechend nehmen auch die Gerüchte zum Nachfolger des Galaxy Note 8 zu – nun gibt es Informationen zu Speichervarianten und Chipsatz.

Das Samsung Galaxy Note 9 soll zumindest in einer Version einen 8 GB großen Arbeitsspeicher besitzen, berichtet GizChina unter Berufung auf den Twitter-Nutzer Ice Universe. Dazu kommen angeblich 512 GB interner Speicherplatz. Das bislang einzige Smartphone mit einem so großen Speicherplatz ist das seit April erhältliche Porsche Design Huawei Mate RS – das allerdings stolze 1700 Euro kostet. Mit dem Note 9 könnte Samsung diese Speichergröße einer breiteren Masse zugänglich machen.

Top-Smartphone für die zweite Jahreshälfte

Alternativ soll es aber auch eine Ausführung des Galaxy Note 9 geben, die über 6 GB RAM und 64 GB internen Speicherplatz verfügt. Diese Version soll bereits in der Datenbank von Geekbench aufgetaucht sein, wie SamMobile berichtet. Der Eintrag bestätigt zumindest die Größe des Arbeitsspeichers. Weitere Informationen: Das Smartphone nutzt den Exynos 9810 als Antrieb und Android 8.1 Oreo als Betriebssystem.

Den Benchmark-Ergebnissen zufolge ist das Smartphone im Multi-Core-Test etwa so schnell wie das Galaxy S9 Plus, im Single-Core-Test (noch) bedeutend langsamer. Allerdings hat Samsung vermutlich die Software noch nicht abschließend optimiert. Das fertig entwickelte Galaxy Note 9 dürfte hervorragende Ergebnisse liefern und sich mit allen aktuellen Top-Geräten messen können.

Das Galaxy Note 9 wird voraussichtlich das gleiche Infinity Display besitzen wie das Galaxy S9. Ob das Phablet einen Fingerabdrucksensor im Display mitbringt, ist den Gerüchten zufolge noch nicht sicher. Möglicherweise müssen wir uns aber nicht mehr allzu lange gedulden, ehe wir das Gerät zu sehen kriegen: Angeblich stellt Samsung das Smartphone Ende Juli vor – und damit früher im Jahr als 2018 das Galaxy Note 8.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 9: So schlägt sich der Akku im Flagg­schiff-Vergleich
Francis Lido1
Das Galaxy Note 9 überzeugte im Akkutest
Das Galaxy Note 9 besitzt einen 4000 mAh starken Akku. Ein Vergleichstest zeigt nun, ob das Smartphone länger durchhält als die Konkurrenz.
Galaxy Note 9: Bild­schirm erhält Best­note von DisplayMate
Francis Lido2
Lässt offenbar keine Wünsche offen: das Display des Note 9
Das Display des Galaxy Note 9 soll neue Maßstäbe setzen: Eine renommierte Testseite lobt den Bildschirm in höchsten Tönen.
Galaxy Note 9 wird mit Bixby-App zu PDF-Scan­ner
Lars Wertgen1
Das Samsung Galaxy Note 9 ist auch ein PDF Scanner
Direkt aus der Kamera des Samsung Galaxy Note 9 einen Dokumenten-Scan starten. Das geht dank einer Kooperation zwischen Samsung und Adobe.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.