Samsung Galaxy Note 9 soll bis zu 8 GB RAM bieten

Der Nachfolger des Galaxy Note 8 (Bild) wird vermutlich ähnlich aussehen
Der Nachfolger des Galaxy Note 8 (Bild) wird vermutlich ähnlich aussehen(© 2017 CURVED)

Das Galaxy Note 9 kommt: Samsung wird sein neues Phablet-Flaggschiff voraussichtlich im Spätsommer 2018 veröffentlichen. Entsprechend nehmen auch die Gerüchte zum Nachfolger des Galaxy Note 8 zu – nun gibt es Informationen zu Speichervarianten und Chipsatz.

Das Samsung Galaxy Note 9 soll zumindest in einer Version einen 8 GB großen Arbeitsspeicher besitzen, berichtet GizChina unter Berufung auf den Twitter-Nutzer Ice Universe. Dazu kommen angeblich 512 GB interner Speicherplatz. Das bislang einzige Smartphone mit einem so großen Speicherplatz ist das seit April erhältliche Porsche Design Huawei Mate RS – das allerdings stolze 1700 Euro kostet. Mit dem Note 9 könnte Samsung diese Speichergröße einer breiteren Masse zugänglich machen.

Top-Smartphone für die zweite Jahreshälfte

Alternativ soll es aber auch eine Ausführung des Galaxy Note 9 geben, die über 6 GB RAM und 64 GB internen Speicherplatz verfügt. Diese Version soll bereits in der Datenbank von Geekbench aufgetaucht sein, wie SamMobile berichtet. Der Eintrag bestätigt zumindest die Größe des Arbeitsspeichers. Weitere Informationen: Das Smartphone nutzt den Exynos 9810 als Antrieb und Android 8.1 Oreo als Betriebssystem.

Den Benchmark-Ergebnissen zufolge ist das Smartphone im Multi-Core-Test etwa so schnell wie das Galaxy S9 Plus, im Single-Core-Test (noch) bedeutend langsamer. Allerdings hat Samsung vermutlich die Software noch nicht abschließend optimiert. Das fertig entwickelte Galaxy Note 9 dürfte hervorragende Ergebnisse liefern und sich mit allen aktuellen Top-Geräten messen können.

Das Galaxy Note 9 wird voraussichtlich das gleiche Infinity Display besitzen wie das Galaxy S9. Ob das Phablet einen Fingerabdrucksensor im Display mitbringt, ist den Gerüchten zufolge noch nicht sicher. Möglicherweise müssen wir uns aber nicht mehr allzu lange gedulden, ehe wir das Gerät zu sehen kriegen: Angeblich stellt Samsung das Smartphone Ende Juli vor – und damit früher im Jahr als 2018 das Galaxy Note 8.

Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S9 und Co.: Android Pie kommt frühe­s­tens im Januar 2019
Francis Lido
Peinlich !7Besitezr des Samsung Galaxy S9 müssen wohl noch eine Weile auf Android 9 Pie warten
Samsung lässt sich offenbar Zeit mit dem Update auf Android Pie. Das Unternehmen selbst soll einen Rollout im Frühjahr 2019 angedeutet haben.
Galaxy Note 9 und Co.: Samsung-Spot dreht sich nur um Fort­nite
Sascha Adermann
Der beliebte Battle-Royale-Shooter "Fortnite" (Bild) befindet sich für Android-Geräte noch in der Beta-Phase.
In einem Werbespot von Samsung stehen nicht Galaxy Note 9, Galaxy Tab S4 und Co. im Mittelpunkt: Der Clip zeigt in erster Linie das Spiel "Fortnite".
Galaxy Note 9: Bald könnt ihr Drit­tan­bie­ter-Apps per S Pen steu­ern
Christoph Lübben1
Ihr könnt den S Pen des Galaxy Note 9 auch als Fernbedienung verwenden
Der S Pen des Samsung Galaxy Note 9 wird nützlicher: Entwickler können das Fernbedienungs-Feature des Stylus nun in ihren Apps einbauen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.