Samsung Galaxy S6 & S6 edge: Lollipop 5.1 soll im Juni kommen

Her damit !14
Für das Samsung Galaxy S6 und S6 edge steht das Update auf Android 5.1 an – noch im Juni soll es soweit sein
Für das Samsung Galaxy S6 und S6 edge steht das Update auf Android 5.1 an – noch im Juni soll es soweit sein(© 2015 CURVED)

Als jüngste High-End-Modelle stehen das Samsung Galaxy S6 und das S6 edge in der Update-Gunst ganz oben. Samsung hat dem Flaggschiff-Duo quasi schon zum Release eine überarbeitete Android-Version verpasst. Im Juni soll nun Android 5.1 folgen.

Das geht aus den Plänen eines kanadischen Mobilfunkanbieters hervor, wie Mobile Syrup entdeckt hat. In einer Liste gibt das Unternehmens Rogers an, dass Android 5.1 als nächstes OS-Update für das Samsung Galaxy S6 und seinen edge-Ableger im Juni ausgerollt werden soll.

Android 5.1 soll Gast-Modus und RAW-Aufnahmen bringen

Zwei große neue Features soll die neue Lollipop-Version mit sich bringen: Zum einen sprechen Gerüchte von einem Gast-Modus, zum anderen soll die Kamera in der Lage sein, Aufnahmen nun als RAW-Dateien zu speichern. Der Gast-Modus ist eigentlich seit Version 5.0 standardmäßig Teil von Android , Besitzer eines Galaxy S6 oder S6 edge müssen bislang aber ohne ihn auskommen. Er erlaubt Euch, mehrere Nutzerprofile anzulegen. Wie das geht, erklären wir Euch an dieser Stelle.

Das Gleiche gilt für RAW-Dateien, unbearbeitete Rohfassungen einer Aufnahme, welche die puren Sensor-Bildinformationen enthalten. Für die professionelle Nachbearbeitung von Fotos ist RAW das Format der Wahl, dafür ist in der Regel aber der Speicherbedarf pro Bild deutlich höher. Ob Samsung sonst noch Neuerungen für sein Galaxy S6 und S6 edge integriert, bleibt. Zuvor veröffentlichte das Unternehmen lediglich zwei kleinere Updates für Android 5.0.2, die Probleme mit dem RAM-Management sowie eine zu hohe Akku-Belastung behoben.


Weitere Artikel zum Thema
LG Q8: Auch das kleine LG V20 wird nicht in Deutsch­land erschei­nen
4
Deutsche Verbraucher gingen schon beim LG V20 leer aus
Das LG Q8, eine kleine und wasserdichte Version vom LG V20, erscheint in "europäischen Schlüsselmärkten" und Asien. Deutschland zählt nicht dazu.
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen2
Weg damit !12WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.
Google verspricht elf Smart­pho­nes mit Daydream-VR bis Ende des Jahres
3
Google Daydream VR kann bereits mit sechs verschiedenen Smartphones genutzt werden
Bis zum Ende des Jahres 2017 sollen elf Smartphones Google Daydream-VR unterstützen. Acht davon sind offenbar schon bekannt.