"Vivid Photo": Galaxy S7 soll Live Photos wie das iPhone 6s ermöglichen

Peinlich !19
Das Galaxy S7 wird dem Vorgänger vermutlich sehr ähnlich sehen
Das Galaxy S7 wird dem Vorgänger vermutlich sehr ähnlich sehen(© 2015 Youtube/Jermaine Smit)

Foto-Feature für das Samsung Galaxy S7: Das nächste Vorzeigemodell des südkoreanischen Herstellers wird angeblich ein Feature bieten, das bislang in erster Linie das iPhone 6s auszeichnet. Dabei soll es sich um die sogenannten Live Photos handeln.

Beim Galaxy S7 soll die Funktion den Gerüchten zufolge "Vivid Photo" oder "Timeless Photo" heißen, berichtet Android Geeks. Die Ingenieure von Samsung würden das Feature derzeit testen, um es dann möglicherweise in das kommende Top-Smartphone zu integrieren. Die Live Photos bestehen aus kurzen Videoclips, die auf dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus kurz vor und kurz nach einem Foto aufgenommen werden. Auf diese Weise können Nutzer später ein "lebendiges Bild" erhalten.

Keine Audioaufnahme

Anders als bei den Apple-Geräten soll das Galaxy S7 aber mit den "Vivid Photos" keinen Sound aufnehmen. Die so entstandenen Kurzvideos sollen direkt als GIFs bei Facebook veröffentlicht werden können. Dies sei ein Vorteil gegenüber Live Photos, da GIF-Dateien von dem sozialen Netzwerk bereits unterstützt werden.

Den jüngsten Gerüchten zufolge soll es drei Versionen des Smartphones geben, die als Galaxy S7, S7 edge und S7 edge+ auf den Markt kommen. Das Smartphone soll sich in Bezug auf das Design nicht groß vom Vorgänger Galaxy S6 unterscheiden. Einen Eindruck davon vermittelt das Konzeptdesign von OnLeaks in einem Video. Mutmaßlich wird der Preis für das Gerät ebenso hoch ausfallen wie für das S6: Demnach könnte das Galaxy S7 bei seinem Release im März 2016 zum Preis von 699 Euro erhältlich sein.


Weitere Artikel zum Thema
Google zeigt bald Stre­a­ming­dienste bei Suche nach Filmen und Serien an
1
So soll die überarbeitete Infobox in den Google-Suchergebnissen aussehen
Google zeigt bald bei der Suche an, woher Ihr etwa einen Film, eine Serie oder einen Song legal beziehen könnt.
Amazon Echo: Alexa-Laut­spre­cher mit Display könnte bald gezeigt werden
Amazon Echo besitzt aktuell kein Display und muss via Smartphone angesteuert werden
Amazon Echo mit Bildschirm: Angeblich stellt der Versandhausriese in Kürze ein neues Smart-Home-Produkt mit Alexa vor, das über eine Anzeige verfügt.
LG G6 mini soll eben­falls Display im 18:9-Format bieten
Michael Keller1
Her damit !9Das LG G6 könnte einen Mini-Ableger erhalten
Das LG G6 mini könnte Realität werden: Möglicherweise arbeitet LG an einem kleinen Ableger seines aktuellen Vorzeigemodells.