Gigaset ME: Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Nov 2015

Testergebnis
7.5
Gigaset Me
Top
  • Preis-Leistung-Verhältnis
  • Infrarot-Sender
  • Dual-SIM oder microSD
Flop
  • Rückseite sehr anfällig für Fingerabdrücke
  • breiter Rahmen um Dislay

Das deutsche Unternehmen Gigaset bietet mit dem Gigaset ME die erste Smartphone-Reihe des Unternehmens an. Amateurhaft ist das Standardmodell dabei keinesfalls: Performance und Verarbeitung des Smartphones stimmen. Wenngleich Stil auch Geschmackssache ist, besitzt das Gerät mit Metallrahmen und abgerundeten Ecken ein ansehnliches Design.

Als Antrieb dient der Snapdragon 810 nebst Adreno 430-Grafikeinheit – eine Combo, die auch in Premium-Smartphones wie dem HTC One M9, dem OnePlus 2 oder dem Sony Xperia Z3+ zum Einsatz kommt. Das Gigaset ME besitzt überdies 3 GB Arbeitsspeicher sowie 32 GB internen Speicher. Mehr Platz für Musik, Fotos und Co. lässt sich per microSD-Karte nachrüsten. Alternativ steht der Slot auch für eine zweite SIM-Karte bereit, um beispielsweise zwei Verträge parallel für Arbeit und Privat auf demselben Gerät zu verwenden.

Der 5-Zoll-Bildschirm wird von einer Schicht Gorilla Glas geschützt und löst mit Full-HD auf. Die Pixeldichte liegt demnach bei 440 ppi; die Inhalte werden also bei der Größe knackscharf dargestellt und bieten leuchtende Farben sowie eine hohe Blickwinkelstabilität. Gute Aufnahmen liefert hingegen die 16-MP-Kamera mit einem Sony-Sensor. Ein optischer Bildstabilisator (OIS) ist im Gegensatz zum Gigaset Me Pro nicht integriert. Die Frontkamera für Selfies und Videotelefonie löst mit überdurchschnittlichen 8 MP auf. Ein 3000-mAh-Akku versorgt das Gigaset ME mit Energie und lässt sich bei Bedarf per Schnellladefunktion flott aufladen.

Als Betriebssystem läuft auf dem Gigaset ME Android 5.1.1. Neben einem Fingerabdrucksensor und einem USB-Typ-C-Anschluss besitzt das Smartphone auch einen Pulsmesser und einen UV-Sensor. Dank eines Infrarot-Senders dient das Gerät auf Wunsch auch als Universal-Fernbedienung. Preislich ist das Gigaset ME für 469 Euro zu haben. Alternativ erhältlich ist eine abgespeckte Version namens Gigaset ME Pure für 349 Euro sowie das Premium-Phablet Gigaset ME Pro mit besserer Hardware für 549 Euro.

Alle Spezifikationen
Größe144,5 x 69,4 x 7,7 mm
Gewicht160 g
Display5 Zoll IPS
Kamera-Auflösung16 Megapixel
ProzessorSnapdragon 810
Speicherkapazität32GB
BetriebssystemAndroid 5.1.1
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung8 Megapixel
Farbeschwarz
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher3GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-SD, Micro-USB, USB-C, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz8 / 1,8GHz
Grafik-ChipAdreno 430
Akkuleistung3000 mAH
Akkudauer Standby/BetriebSingle SIM: bis zu 210 h, Dual SIM:bis zu 170 h / 27 h
Dual-Simja
Stylusnein
Fingerabdruckscannerja
Preis bei Markteinführung469 €
StatusErhältlich
MartkeinführungNov 2015
Das Gigaset ME findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite
Preise ohne Vertragsbindung

Alle passenden Tipps
Peinlich !5Twitter zeigt, wie es geht: Unter den Einstellungen findet sich der Nachtmodus.
Dark Mode für Android: Diese Alter­na­ti­ven gibt es
Alexander Kraft1

2016 hatte Google den Dark Mode aus Android 7 Nougat kurz vor Release gestrichen. Welche Alternativen es gibt, erklären wir Euch hier.

Das Google Pixel XL hat als eines der ersten Geräte Android 7.1 und den Panik-Button erhalten
Android Nougat: So hilft Euch der Panik-Button beim Been­den von Apps
Christoph Lübben

Schadsoftware unter Android 7.1 Nougat beenden und auf den Homescreen zurückkehren: Wir erklären Euch, wie der Panik-Button funktioniert.

Der Slot für die SIM-Karte befindet sich beim Honor 9 vom Display aus auf der linken Seite
Honor 9: SIM-Karte einset­zen – so geht's
Christoph Lübben

Damit Ihr etwa Telefonieren und im mobilen Internet surfen könnt, benötigt Euer Honor 9 eine SIM-Karte. So setzt Ihr eine oder zwei ein.

Bis das Honor 9 so Eure Eingaben erwartet, vergehen einige Minuten
Honor 9 einrich­ten: Tipps zu den ersten Schrit­ten
Guido Karsten

Damit Ihr mit dem Honor 9 gleich von Anfang richtig loslegen könnt, müsst Ihr es zunächst einrichten. Wir erklären, wie ihr dabei am besten vorgeht.

Videos in 4K sind für die Kamera des Honor 9 kein Problem
Honor 9: Video-Tipps für bessere Aufnah­men
Felix Kreutzmann

Die Kamera-App des Honor 9 hält eine Reihe praktischer Features bereit – darunter einen "Weite Blende"-Modus für Nahaufnahmen.

Das OnePlus 5 bietet physische Buttons, kann aber auch über Onscreen-Tasten bedient werden
OnePlus 5: Tasten und Home­but­ton nach Wunsch konfi­gu­rie­ren
Christoph Lübben

Homebutton und Tasten des OnePlus 5 könnt Ihr mit weiteren Aktionen belegen. Wir erklären Euch, wie Ihr Eure Buttons konfiguriert und umstellt.