HTC Desire 530: Gerüchte, News und Fotos

Verfügbar seit Apr 2016 aktualisiert am 05. Dezember 2017 15:19
Testergebnis

Extravagantes Design für die Desire-Reihe: Das HTC Desire 530 wurde zusammen mit dem etwas hochwertigeren HTC Desire 825 auf dem MWC 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt. Zu den Features gehören neben den bunten Farbvarianten die BoomSound-Lautsprecher auf der Vorderseite des Smartphones.

Das HTC Desire 530 verfügt über ein Display, das in der Diagonale 5 Zoll misst und mit 1280 x 720 Pixeln in HD auflöst. Daraus ergibt sich die für diese Smartphone-Klasse durchaus übliche Pixeldichte von 294 ppi.

Prozessor und Leistung

Angetrieben wird das HTC Desire 530 von einem Snapdragon 210 des kalifornischen Unternehmens Qualcomm. Der Prozessor verfügt über vier Kerne, die jeweils mit 1,1 GHz getaktet sind. Der Chipsatz kann auf einen Arbeitsspeicher mit der Größe von 1,5 GB RAM zugreifen.

Der interne Speicherplatz des HTC Desire 530 umfasst lediglich 16 GB. Wer mehr Platz für Apps, Musik und Fotos benötigt, kann den Speicher aber auf Wunsch per microSD-Karte erweitern. Der Akku des Smartphones hat die Kapazität von 2200 mAh.

Design und Features

Das Besondere am HTC Desire 530 ist laut Hersteller das sogenannte "Micro Splash Design": So stehen Farbvarianten zur Verfügung, die das Smartphone aufgrund von individuell aufgetragenen Punkten zu einem Einzelstück machen.

Die Hauptkamera des HTC Desire 530 löst mit 8 MP auf, während Ihr mit der Frontkamera 5-MP-Selfies aufnehmen könnt. Das Smartphone verfügt über die für den Hersteller aus Taiwan üblichen BoomSound-Lautsprecher auf der Vorderseite, die einen guten Klang bieten sollen. Neben WLAN und Bluetooth unterstützt das Gerät auch die schnelle Datenverbindung LTE.

Preis und Verfügbarkeit

Das HTC Desire 530 misst 146,9 x 70, 9 x8,3 mm und bringt 140 Gramm auf die Waage. Als Betriebssystem ist Android 6.0 Marshmallow vorinstalliert, das durch die Benutzeroberfläche Sense UI ergänzt wird.

Zum Release ist das HTC Desire 530 in den Farben Graphite Gray, Solid Stratus White, Graphite Gray Remix und Stratus White Remix erhältlich. Der Preis zur Einführung beträgt 219 Euro. Das Smartphone soll ab Anfang April auch in Deutschland verfügbar sein.

Alle Spezifikationen
Größe146,9 x 70,9 x 8,3 mm
Gewicht140 g
Display5,5 Zoll LCD
Kamera-Auflösung8 Megapixel
ProzessorQualcomm Snapdragon 210
Speicherkapazität16GB
BetriebssystemAndroid 6.0 Marshmallow
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung5 Megapixel
FarbeGraphite Gray, Solid Stratus White, Graphite Gray Remix, Stratus White Remix
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher1,5GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz4 / 1,1GHz
Akkuleistung2200 mAH
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung219 €
StatusAngekündigt
MartkeinführungApr 2016
Alle passenden Tipps
Spotify Weckruf Nokia 7 Plus
Spotify als Wecker einrich­ten: So lasst ihr euch mit Musik wecken
Marco Engelien

Spotify kann euch jetzt nicht nur Tag und Nacht mit Musik versorgen, Android-Nutzer können sich von dem Dienst auch wecken lassen. So geht's.

TV war gestern: Netflix bringt angesagte Filme und Serien auf den Screen
Netflix: Die besten Tipps und Tricks zum Video-Stre­a­ming
Arne Schätzle

Um Filme und Serien auf Netflix ohne Ärger zu streamen, sollte einige Tipps beachten. Wir haben die wichtigsten zusammengestellt.

Retro-Spiele sind wie gemacht für Smartphones
Android-Spiele für das Tablet: Retro-Titel, die sich lohnen
Lars Wertgen

"Final Fantasy", "GTA San Andreas" und Co.: Für euer Android-Tablet gibt es zahlreiche Retro-Games, die heute so viel Spaß machen wie damals.

Android Auto bringt Smartphone-Apps auf euer Infotainment-System
Android Auto: So klap­pen Tele­fo­nie und Navi­ga­tion mit Sprach­be­feh­len
Lars Wertgen

Navigieren und Anrufe mit Sprache starten: Dank Android Auto und Google Assistant kann euch euer Fahrzeug hören und Befehle umsetzen.

Google Maps ist eine der nützlichsten Apps für Android Auto
Android Auto einrich­ten oder nach­rüs­ten: Das müsst ihr wissen
Francis Lido

Wir helfen euch bei der Einrichtung von Android Auto. Außerdem verraten wir euch, wie die Nachrüstung funktioniert.

Tablets wie das Galaxy Tab S4 sind auch für das Auto ganz praktisch
Android Auto: So macht ihr euren Wagen mit einem Tablet smar­ter
Christoph Lübben

Android Auto läuft auch auf dem Tablet. Was ihr dafür benötigt, welche Einschränkungen es gibt und wie ihr Probleme löst, erklären wir euch hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.