HTC RE Grip: Gerüchte, News und Fotos

Verfügbar seit Mär 2015

2015 sollte das erste Wearable von HTC erscheinen. Mittlerweile wurde das Vorhaben auf "frühestens Anfang 2016 verschoben". Das HTC Re Grip ist ein Fitness-Tracker, der sowohl in Verbindung mit einem Smartphone als auch eigenständig genutzt werden kann.

Äußerlich erinnert das HTC Re Grip an eine Kombination aus dem Nike+ FuelBand SE und dem Microsoft Band. Es verfügt über ein gebogenes Display, das auch als Touchscreen dient. Darauf können nicht nur die aufgezeichneten Daten angezeigt werden, sondern auch auf dem per Bluetooth verbundenen Smartphone eingehende Nachrichten, Anrufe und Erinnerungen an Kalendereinträge.

Kein Herzfrequenzmesser

Das Wearable HTC Re Grip verfügt über insgesamt fünf Sensoren, die Daten zu Gesundheit und Fitness erfassen. Darunter sind beispielsweise ein Schrittzähler und auch ein GPS-Tracker. Auf einen Sensor zum Messen der Herzfrequenz hat HTC bewusst verzichtet – angeblich seien dem Unternehmen aus Taiwan die bisher erhältlichen Sensoren zu ungenau. Für die Entwicklung von HTC Re Grip hat der Hersteller mit dem Sportartikel-Ausrüster Under Armour zusammengearbeitet.

Von Under Armour stammt auch die zugehörige App, die sowohl für iOS als auch für Android erhältlich ist. Der Akku des Wearables soll bis zu 60 Stunden Betriebszeit ermöglichen – vorausgesetzt, die GPS-Funktion ist deaktiviert. HTC Re Grip ist nach IP57 gegen Schmutz und Wasser geschützt. Ursprünglich sollte das Wearable bereits im Frühling 2015 in den USA in drei unterschiedlichen Größen erscheinen und 199 Dollar kosten. Mittlerweile ist nicht klar, ob das Gerät in dieser oder einer veränderten Form auf den Markt kommen wird. Ende April 2016 gab es jedenfalls immer noch kein Lebenszeichen vom HTC RE Grip.

Alle Spezifikationen
StatusAngekündigt
Alle passenden Tipps
Mit Amazon Echo könnt Ihr auch telefonieren
Amazon Echo: So könnt Ihr Eure Freunde mit Alexa anru­fen
Christoph Lübben

Mit dem Amazon Echo Freunde, Bekannte und Familie anrufen: Wir erklären Euch, wie Ihr das praktische Alexa-Feature einrichtet.

Im Nachtmodus ist Google Home leiser als am Tag
Google Home: So star­tet Ihr den Nacht­mo­dus
Michael Keller

Google Home bietet Euch einen praktischen Nachtmodus. Wir erklären, wie Ihr diesen aktivieren und Euren Vorstellungen entsprechend anpassen könnt.

Das MacBook Pro 2015 besitzt noch einen MagSafe-Anschluss
MacBook Pro: Akku lädt nicht? Das könnt Ihr tun
Francis Lido

Ein streikender MacBook-Pro-Akku muss nicht unbedingt auf einen Defekt hinweisen. Mit unseren Maßnahmen bringt Ihr ihn vielleicht wieder zum Aufladen.

Das Air-Command-Menü des Galaxy Note 8
Galaxy Note 8: Fünf prak­ti­sche Tipps und Tricks für den Alltag
Francis Lido

Wir verraten Euch einige nicht auf den ersten Blick ersichtliche Features, mit denen Ihr noch mehr aus Eurem Galaxy Note 8 herausholen könnt.

Google kündigte den Daydream-Support des Samsung Galaxy S8 bereits im Mai 2017 an
Galaxy S8: Das könnt Ihr bei Proble­men mit Daydream-Control­lern tun
Guido Karsten

Seit einem Software-Update unterstützt das Galaxy S8 Google Daydream. Weil der Controller aber Probleme verursachen kann, geben wir Hilfestellung.

Apple TV lässt sich auch via iPhone steuern
Apple TV: So steu­ert Ihr die Set-Top-Box per iPhone sogar ohne Remote-App
Francis Lido

iPhone-Besitzer können Apple TV auch ohne Fernbedienung steuern. Dazu müsst Ihr allerdings zunächst Anpassungen am Kontrollzentrum vornehmen.