Sony DSC-QX10: News und Fotos

Verfügbar seit Sep 2013
Testergebnis
6.9
Sony DSC-QX10
Top
  • bessere Fotos als bei Smartphone-Kameras
  • Optischer Zoom
  • einfache Installation
  • intuitive App
Flop
  • Für Schnappschüsse zu langsam
  • Verzögerungen bei Bildübertragung und Auslösung

Der Sony DSC-QX10-Kamera-Aufsatz wird an das Smartphone angebracht, um die Vorteile einer Kompaktkamera auf dem Android- oder iOS-Gerät nutzen zu können. Die QX10 ist dabei das kleinere und günstigere Schwestergerät zur QX100 und kostete bei Markteinführung im Herbst 2013 rund 200 Euro.

Die Sony DSC-QX10 ist zwar mit eigenem Auslöser und MicroSD-Kartenschacht als eigenständige Kamera nutzbar, benötigt aber für die Verwendung eines Suchers und aller Einstellungsmöglichkeiten ein mit ihr verbundenes Smartphone. Mit einer ausklappbaren Greifklammer kann die Kamera an den meisten Smartphones befestigt und per WLAN mit ihnen verbunden werden. Gesteuert wird die Kamera dann über die App PlayMemories Mobile, die für iOS und Android verfügbar ist.

Die Sony DSC-QX10 bringt einen größeren CMOS-Sensor als die meisten Smarpthone-Kameras, der auf 7,76 Millimetern Diagonale mit 18,2 Megapixeln auflöst. Die Blende reicht von 3,3 bis 5,9 mm und das von Sony hergestellte Sony G Objektiv bietet bis zu zehnfachen optischen Zoom. Der Akku mit 630 mAh reicht für etwa 1,5 Stunden Dauereinsatz, in dem die Kamera auch Videos in HD aufnehmen kann. Ein Stativ-Gewinde ist vorhanden und kann in Verbindung mit der Selbstauslöser-Funktion der App auch für Selbstporträts genutzt werden.

Leichte Schwächen in der Steuerung

Die Steuerungs-App PlayMemories Mobile erlaubt Euch mit der Sony DSC-QX10 die Einstellung von Weißabgleich, Bildgröße und Belichtungskorrektur. Blende und Belichtungszeit lassen sich allerdings nicht manuell verstellen und für schnelle, spontane Schnappschüsse ist der Verbindungsaufbau per WLAN etwas zu langsam. Zwar könnt Ihr die Sony DSC-QX10 in einem Umkreis von 5 Metern vom Smartphone abgelöst verwenden – bereits ein menschlicher Körper kann die Verbindung allerdings unterbrechen. Wenn Ihr mit dem Smartphone hochklassige Bilder machen wollt, ist die QX10 oder ihre große Schwester QX100 trotz leichter Schwächen eine Möglichkeit, mit einem größeren Sensor und einer vernünftigen Optik zu arbeiten.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerSony
ABMESSUNGEN (HÖHE X BREITE X TIEFE)62,4 x 61,8 x 33,3 mm
Gewicht105 g
StatusAusverkauft
Preis bei Markteinführung199€
Alle passenden Tipps
"Fortnite" könnt ihr auch auf dem iPad gegen andere Nutzer spielen
"Fort­nite"-Cross­play-Ratge­ber: So spielt ihr gegen Nutzer ande­rer Systeme
Christoph Lübben

"Fortnite" ermöglicht Spieler mit verschiedenen Systemen gemeinsam zu zocken. Wir erklären euch, was ihr dafür tun müsst und was zu beachten ist.

Die PS4 (Bild) und Xbox One bieten euch mehrere Audio-Einstellungen
Xbox One und PS4: Laut­spre­cher anschlie­ßen und Audio-Einstel­lun­gen anpas­sen
Christoph Lübben

Ihr wollt besseren Sound für Xbox One und PS4? Wie ihr Lautsprecher anschließen könnt und welche Einstellungen ihr machen solltet, erfahrt ihr hier.

"PUBG" diente "Fortnite" als Vorbild
"PUBG" vs. "Fort­nite": Die Battle-Royale-Titel im Vergleich
Francis Lido

"PUBG" oder "Fortnite" – für viele eine Glaubensfrage. Wir vergleichen die beiden Battle-Royale-Titel miteinander.

PlayStation 4 (Bild) und Xbox One können sich mit einem WLAN verbinden – doch das klappt nicht immer
Xbox One und PS4: WLAN-Probleme und was ihr dage­gen tun könnt
Christoph Lübben

Eure PS4 oder Xbox One hat Probleme mit dem WLAN? Wir haben ein paar Lösungsansätze für euch, damit die Konsole wieder in das Internet kann.

Der PS4-Controller kann auch Ärger machen
PS4 Control­ler blinkt weiß: So verbin­det ihr ihn wieder mit eurer Konsole
Christoph Lübben

Unter Umständen kann es passieren, dass sich euer DualShock 4 Controller nicht mehr mit der PS4 verbindet. Unsere Tipps helfen womöglich.

Den DualShock 4 könnt ihr nicht nur mit der PlayStation 4 nutzen
PlaySta­tion 4: So verbin­det ihr den PS4-Control­ler mit ande­ren Syste­men
Christoph Lübben

Ihr könnt den Controller der PlayStation 4 auch mit PC, Nintendo Switch, Android und PS3 verbinden. So geht's.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.