Sony DSC-QX100: Testbericht und Fotos

Verfügbar seit Sep 2013
Testergebnis
7.8
Sony DSC-QX100
Top
  • bessere Fotos als bei Smartphone-Kameras
  • Optischer Zoom
  • einfache Installation
  • intuitive App
Flop
  • Für Schnappschüsse zu langsam
  • Verzögerungen bei Bildübertragung und Auslösung

Die Sony DSC-QX100 ist eine kompakte Kamera, die als Zusatz auf ein Smartphone aufgesetzt werden kann, um bessere Bilder mit dem Mobilgerät zu machen. Die QX100 kostete zur Einführung im Herbst 2013 mit rund 450 Euro mehr als das Doppelte als die kleine Schwester GX10. Dafür stellt sie eine Sensordiagonale von 15,8 Millimetern zur Verfügung, die mit 20,2 Megapixeln auflöst, und besitzt einen besseren Chipsatz.

Wie auch ihre kleine Schwester lässt sich die Sony DSC-QX100 notfalls auch ohne Smartphone nutzen, kommt aber mangels eines Suchers oder Displays erst in Verbindung mit einem iOS- oder Android-Gerät richtig zur Geltung. Mit einer Greifklammer wird die Kamera an das Smartphone angebracht und über WLAN mit der eigenen Play Memories Mobile-App gesteuert. Fotos macht Ihr damit direkt oder per Selbstauslöser und auch Videoaufnahmen in HD sind möglich.

Gute Optik für das Smartphone

Die Optik der QX100 bietet große Vorteile gegenüber typischen Smartphone-Kameras: Die Blende lässt sich von 1,8 bis 4,9 einstellen. Das Zeiss Vario-Sonnar T-Objektiv bietet 3,6 fachen optischen Zoom mit einer Brennweite von 28-100 Millimetern. Ein Stellring erlaubt Euch im Gegensatz zur QX10 die manuelle Verschiebung des Bildfokus für atmosphärische Aufnahmen.

Der 630-mAh-Akku hält bei Dauerbetrieb etwa 1,5 Stunden durch. Wie bei einer regulären Kamera könnt Ihr ein Stativ an das Gerät schrauben, es allerdings auch getrennt vom Smartphone in einem Umkreis von etwa 5 Metern bei Sichtkontakt verwenden. Der langsame Verbindungsaufbau über WLAN, der nach dem Einschalten einige Sekunden dauert, verhindert allerdings die schnelle Einsatzbereitschaft der Kamera. Zudem lassen sich Blende und Belichtungszeit in der App nicht manuell anpassen. Die Sony DSC-QX100 ist ein mächtiger Aufsatz, der aus dem Smartphone eine gute Kamera für Hobbyfotografen macht.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerSony
ABMESSUNGEN (HÖHE X BREITE X TIEFE)62 x 62 x 56 mm
Gewicht163 g
StatusErhältlich
Preis bei Markteinführung449€
Preise ohne Vertragsbindung
Alle passenden Tipps
Die PlayStation 4 Pro bietet euch eine höhere Auflösung für viele Spiele
PS4 Pro: Spiele in 4K zocken – das müsst ihr wissen
Christoph Lübben

Mit der PS4 Pro könnt ihr Games in 4K zocken. Was ihr dafür braucht und wie ihr eure Konsole einstellt, erklären wir euch.

Für PS4 und PlayStation 4 Pro (Bild) benötigt ihr einen PSN-Account, wenn ihr Online-Funktionen nutzen wollt
PSN-Account erstel­len und einrich­ten: So nutzt ihr eure PS4 online
Christoph Lübben

Wollt ihr mit eurer PS4 digitale Spiele kaufen und im Internet zocken, müsst ihr einen PSN-Account erstellen. Wir leiten euch durch den Vorgang.

Rennspiele auf Xbox One (Bild) und PS4 könnt ihr mit Controller spielen – mit Lenkrad habt ihr aber mehr Spaß
Das rich­tige Gaming-Lenk­rad für PS4 und Xbox One: Das müsst ihr wissen
Christoph Lübben

Mit einem Gaming-Lenkrad könnt ihr in Rennspielen auf PS4 und Xbox One mehr Spaß haben. Wir geben euch Tipps für den Kauf.

Selbst Stereo-Kopfhörer sind für eine präzise Ortung beim Gaming geeignet
Gaming-Kopf­hö­rer: Darauf soll­tet ihr beim Kauf für PS4 und Xbox One achten
Christoph Lübben

Ihr wollt einen Gaming-Kopfhörer für eure PS4 kaufen? Ob Surround Sound oder nicht, mit Kabel oder ohne: Wir geben euch Tipps für die Entscheidung.

Ihr könnt Tastatur und Maus auch via USB mit eurer Konsole verbinden
Gaming-Tasta­tur und Maus an Konsole anschlie­ßen: Lohnt sich das?
Christoph Lübben

Ihr könnt eure Gaming_Tastatur an Xbox One und PS4 anschließen. Ohne spezielle Hardware könnt ihr damit meist aber nur wenig machen.

Wenn eure PlayStation 4 defekt ist, kann Sony sie für euch reparieren
PS4 in Repa­ra­tur geben: So könnt ihr eure Konsole einschi­cken
Christoph Lübben

Braucht eure PS4 eine Reparatur? Wir erklären euch, was ihr zum Einschicken der Konsole tun müsst – und woran ihr denken solltet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.