iPhone Xs Kopfhörer: Welche dabei sind und welche mehr können

Das Sennheiser Ambeo Smart Headset kommt direkt mit Lightning-Anschluss für euer iPhone Xs
Das Sennheiser Ambeo Smart Headset kommt direkt mit Lightning-Anschluss für euer iPhone Xs(© 2019 CURVED)

Vielleicht habt ihr es schon mitbekommen: Mit einem iPhone Xs könnt ihr nicht nur telefonieren. Zu den Funktionen eines Smartphones gehört auch die Musikwiedergabe. Das neue Apple-Handy hat allerdings keinen klassischen Kopfhöreranschluss mehr. Das bedeutet jedoch nicht, dass keine Kopfhörer im Lieferumfang enthalten sind. Welche Apple mitliefert und welche Alternativen ihr euch ansehen solltet, erfahrt ihr in diesem Ratgeber.

  • Die EarPods sind solide, jedoch kein Klang-Wunder
  • Bluetooth-Kopfhörer solltet ihr nach mehreren Kriterien auswählen
  • Mit einem Adapter passen auch klassische Kopfhörer an euer iPhone Xs

Kopfhörer im Lieferumfang des iPhone Xs

In der Box des iPhone Xs, iPhone Xs Max und iPhone Xr befinden die EarPods. Das sind die altbekannten Kopfhörer, die Apple den eigenen Smartphones seit Jahren beilegt. Allerdings hat die Variante im Lieferumfang keinen klassischen 3,5-mm-Klinkenanschluss. Stattdessen besitzen sie einen Lightning-Stecker, der an euer iPhone Xs passt. Ihr könnt also nicht gleichzeitig Musik hören und das Handy aufladen. Zumindest ohne Adapter.

Die EarPods liefern einen passablen Klang ab. Bass, Höhen und Mitten sind vorhanden. Doch klangliche Feinheiten können die Kopfhörer nicht sehr gut abbilden. Insgesamt ist der Sound zudem etwas dumpf und weniger glasklar. Für die Bahnfahrt zur Arbeit bekommt ihr genügend Qualität. Bezeichnet ihr euch jedoch als audiophil, solltet ihr euch nach anderen Modellen für euer Apple-Smartphone umsehen.

Die besten Bluetooth-Kopfhörer von Apple und Co.

AirPods oder lieber doch ein anderes Modell?

Aufgrund des fehlenden Kopfhöreranschlusses bieten sich Bluetooth-Kopfhörer als Alternative zu den EarPods an. Eine logische Wahl für Apple-Nutzer dürften die Apple AirPods sein. Sie sehen den EarPods sehr ähnlich, verzichten jedoch auf ein Kabel. Klanglich sind sie nur etwas besser als die Hörer aus dem Lieferumfang. Bei den AirPods setzt Apple auf bessere Materialien und einen etwas größeren Lautsprechermagneten. Die neue Generation der Kopfhörer liefert durch den verbauten Chip zudem noch einen etwas verbesserten Klang im Vergleich zum alten Modell.

Ist der Akku der AirPods geleert, packt ihr sie einfach in das Ladecase(© 2016 CURVED)

Neben den AirPods gibt es noch weitere kabellose Kopfhörer, die ihr mit eurem iPhone Xs verbinden könnt. Auch Modelle von Android-Herstellern könnt ihr verwenden, verzichtet dann allerdings auf Komfort-Funktionen wie die Nutzung von Siri über die Ohrhörer. Empfehlenswert sind etwa die Galaxy Buds. Wenn ihr Bass mögt, könnt ihr euch auch die OnePlus Bullets Wireless zulegen. Zudem solltet ihr Modelle von Jaybird und Zolo mit in die nähere Auswahl nehmen.

Wie gut die komplett kabellosen Modelle sitzen, hängt natürlich von euren Ohren ab. Bei einigen Nutzern stecken die AirPods etwas zu locker im Gehörgang. In-Ears mit verschiedenen Aufsätzen erhöhen jedoch die Chance, dass es bei euch passt. Und bedenkt: Die Gadgets sind zwar kompakt, liefern aber nur eine kurze Akkulaufzeit. Nach wenigen Stunden müssen sie zurück in das Ladecase, ehe ihr sie wieder nutzen könnt.

Große Kopfhörer für das iPhone

Wenn es nicht unbedingt ultrakompakte Kopfhörer sein müssen, könnt ihr euch auch nach On-Ear- und Over-Ear-Modellen umsehen. Für Apple-Nutzer kommen etwa die Beats Solo 3 Wireless infrage. Ansonsten gehört auch Sony zu den Herstellern guter Bluetooth-Kopfhörer. Für eine sehr hohe Klangqualität und einen guten Stereo-Effekt sorgen auch Modelle von AKG – doch meist sind die Produkte dieses Herstellers so abgestimmt, dass der Bass relativ schwach wirkt. Bose baut hingegen viel Druck auf, die meisten Modelle des Herstellers liefern dafür aber einen wenig differenzierten Klang.

Die Beats Solo 3 Wireless sind für iPhone-Nutzer eine gute Wahl(© 2016 CURVED)

Auch wenn ihr euch nach Modellen von namhaften und großen Audio-Herstellern wie Sennheiser, Bose, Marshall und Co. umseht, solltet ihr allerdings eines bedenken. Euer iPhone Xs, iPhone Xs Max oder iPhone Xr unterstützt den aptX-Codec nicht. Viele Hersteller werben damit, dass dieser den Klang über Bluetooth verbessert. Für euch sollte das Feature mit einem iPhone aber nicht für den Kauf entscheidend sein.

Grundsätzlich gilt: Je mehr Geld ihr in die Hand nehmt, desto höher ist die Chance auf einen Kopfhörer, der einen präzisen Klang liefert. Ob euch die Abmischung des Sounds gefällt, könnt allerdings nur ihr selbst beurteilen – und kein Testbericht im Netz. Gerade bei teureren Modellen empfehlen wir euch daher das Probehören in einem Laden. Echtes HiFi liefern euch Bluetooth-Kopfhörer zudem nicht, da die Datenrate der kabellosen Verbindung beschränkt ist.

iPhone Xs: Kopfhörer mit Adapter anschließen

Wenn ihr keine Lust auf Bluetooth habt und lieber eure In-Ears oder Bügelkopfhörer mit 3,5-mm-Klinke nutzen wollt, ist das ebenso möglich. Dafür braucht ihr einen Lightning-Anschluss-Adapter von Apple, der den klassischen Kopfhöreranschluss ergänzt. Allerdings ist dieser nicht im Lieferumfang des iPhone Xs enthalten.

Ihr solltet allerdings darauf achten, dass ihr ein Modell mit niedriger Ohm-Zahl verwendet. Gerade HiFi-Kopfhörer haben häufig einen hohen Widerstand. Dadurch wird eure Musik nur sehr leise abgespielt oder ihr hört etwa ein nerviges Rauschen. Der im iPhone verbaute Verstärker liefert zu wenig Leistung für solche Kopfhörer. Hier wäre ein Quad-DAC nötig, den etwa LG in seinen Smartphones verbaut.

Zusammenfassung:

  • Zum Lieferumfang eures iPhones gehören EarPods mit Lightning-Anschluss, die ausreichend gut klingen
  • AirPods klingen etwas besser als EarPods und sind kabellos
  • Teure Bluetooth-Kopfhörer solltet ihr vor dem Kauf ausprobieren, da euch je nach Hersteller ein ganz anderer Klang erwartet
  • Ihr könnt auch True-Wireless-Kopfhörer von anderen Herstellern verwenden, verzichtet dann aber meist auf die Siri-Aktivierung über die Ohrhörer
  • iOS-Nutzer profitieren nicht vom aptX-Codec
  • Mit Lightning-Adapter schließt ihr auch Ohrhörer mit 3,5-mm-Klinke an. HiFi-Kopfhörer mit hohem Widerstand unterstützt euer Handy allerdings nicht

Weitere Artikel zum Thema
AirPods 3: Sehen wir hier Apples nächste In-Ears?
Christoph Lübben
Peinlich !18Die ersten beiden AirPods-Generationen (Bild) sehen identisch aus, die AirPods 3 könnten hingegen ein neues Design erhalten
Plant Apple bald den Release der AirPods 3? Im Internet sind Bilder aufgetaucht, auf denen wir die Kopfhörer in neuem Design sehen könnten.
iPhone-Akku­t­ausch: Sperrt Apple Repa­ra­tur-Dienste aus?
Francis Lido
Apple will den iPhone-Akkutausch selbst ausführen
Nach einem iPhone-Akkutausch durch nicht autorisierte Reparatur-Dienste tritt eine Software-Sperre inkraft. Wir nennen euch die Nachteile.
iPhone 11 ist da: So wenig kosten iPhone Xr und iPhone 8 ab sofort
Lars Wertgen
Peinlich !33Apple senkt auch das iPhone Xr im Preis
Apple hat die Preise für seine älteren Handys angepasst: Das iPhone Xr und iPhone 8 sind deutlich günstiger als vor der Präsentation des iPhone 11.