Apple Music offline nutzen: So ladet ihr Musik auf iPhone und Apple Watch

Ihr wollt euer Datenvolumen sparen und Apple Music offline nutzen? Wir erklären euch, wie ihr Titel aufs iPhone, iPad oder die Apple Watch ladet.
Ihr wollt euer Datenvolumen sparen und Apple Music offline nutzen? Wir erklären euch, wie ihr Titel aufs iPhone, iPad oder die Apple Watch ladet.(© 2018 CURVED)

Ihr wollt eine Menge Datenvolumen sparen und euren Musikstreaming-Dienst unterwegs offline nutzen? Wir erklären euch, wie ihr als Premium-Abonnenten bei Apple Music Titel aufs iPhone zieht.

Voraussetzungen für den Download eurer Lieblingsmusik sind eine stabile Internetverbindung, am besten über WLAN, mindestens iOS 8.4 und die Apple Music App braucht ihr natürlich auch. Übrigens ist die auch für Android verfügbar – falls ihr plant, euer iPhone einzutauschen. Hier soll es aber erstmal um die Offline-Funktion für das iPhone, iPad und die Apple Watch gehen. Außerdem benötigt ihr genug freien Speicher. Zur Orientierung: 400 Lieder belegen in etwa 1 Gigabyte Speicher.

Bevor ihr Inhalte zur Offline-Wiedergabe herunterladen könnt, müsst ihr diese zur Mediathek hinzufügen. Geht auf eurem iPhone oder iPad in die Einstellungen und wählt dort den Menüpunkt "Musik" aus. Aktiviert hier die Option "iCloud-Musikmediathek" und wählt "Ersetzen". Je nach iOS-Version kann der Befehl auch "Zusammenführen" heißen. Jetzt öffnet ihr Apple Music und wählt das Album, den Titel oder auch eine Playlist, die ihr herunterladen wollt. Dort solltet ihr ein Symbol mit drei Punkten vorfinden, ähnlich wie bei Spotify. Klickt hier auf den Befehl "Offline bereitstellen". Achtung: Wer hier auswählt "Zu meine Musik hinzufügen" packt Titel nur auf die Favoriten-Liste, lädt sie aber nicht für die Offline-Nutzung herunter. Wichtig zu wissen: Wer sich von Apple Music verabschiedet und den Dienst kündigt, findet die Songs danach natürlich auch nicht mehr auf dem iPhone-Speicher vor. Wie ihr eure Playlisten zu einem anderen Streaming-Dienst importieren könnt, erklären wir euch gesondert. Falls ihr Apple Music erstmal drei Monate kostenlos testen wollt, haben wir auch dazu passende Infos für euch bereitgestellt.

Mediathek automatisch downloaden

Wer die Funktion zum ersten Mal nutzt, wird womöglich gefragt, ob Inhalte aus der Mediathek künftig automatisch auf das Gerät heruntergeladen werden sollen. Falls nicht, könnt ihr die "Automatischen Downloads" auch manuell aktivieren. Das funktioniert über die "Einstellungen". Geht dort zu "Musik" und scrollt runter zu "Downloads": Hier nur noch auf  "Automatische Downloads" tippen und fertig. Sobald ihr im WLAN seid, werden neue Songs in euer Mediathek automatisch mit eurem Gerät synchronisiert. Ihr könnt Titel über Apple Music auf bis zu auf bis zehn verschiedene Geräte herunterladen.

So synchronisiert ihr eure Mediathek mit der Apple Watch

Besitzer einer Apple Watch können das iPhone auch zuhause lassen und über Handgelenk Musik hören – auch offline.  Vorausgesetzt natürlich, ihr habt die passenden Bluetooth-Kopfhörer, etwa die BeatsX oder Apples AirPods. Mit zwei Gigabyte Speicher könnt ihr theoretisch etwa 800 Songs auf die Uhr laden: So viele Titel muss man erstmal kennen! Allerdings könnt ihr keine Einzeltitel downloaden, sondern müsst diese vorher in eine Playlist überführen.

Verbindet die Apple Watch mit dem Ladegerät und geht dann auf dem gekoppelten iPhone in die Watch-App. Hier wählt ihr "Meine Uhr" und geht dann im Menüpunkt "Musik" auf "Synchronisierte Musik". Jetzt müsst ihr nur noch Alben oder Playlisten auswählen und schon synchronisiert das iPhone die Titel mit eurer Watch. Hier ist allerdings etwas Geduld gefragt und die Verbindung sollte nicht getrennt werden, bis der Vorgang abgeschlossen ist.

Weitere Artikel zum Thema
5 Gründe, warum Schwim­men das perfekte Ganz­kör­per-Work­out ist
Tina Klostermeier
Schwimmen: eine völlig unterschätzte Sportart. Wir geben euch 5 Gründe zum Kraulen.
Split-Training war gestern: Schwimmen ist effektives Ganzkörper-Workout hoch fünf.
Schutz­en­gel Apple Watch: Diese Funk­tion macht die Uhr zum Lebens­ret­ter
Marco Engelien
Die Apple Watch misst euren Herzschlag
Immer öfter wurde die Apple Watch zuletzt zum Lebensretter. Welche Funktion das möglich macht und wie ihr sie aktiviert, erklären wir euch hier.
Apple Watch: Neue Desi­gner-Armbän­der von Coach vorge­stellt
Michael Keller
Mit einem neuen Armband kann die Apple Watch zu einem echten Hingucker werden
Die Apple Watch mit einem neuen Armband ausstatten: Der Hersteller Coach hat seine Sommer-Kollektion an Armbändern für Apples Wearable vorgestellt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.