Google Pixel 8 Pro vs. iPhone 15 Pro: Premium-Smartphones im Duell

iPhone 15 Pro vs Google Pixel 8 Pro
Wer ist besser: Das Google Pixel 8 Pro oder das iPhone 15 Pro? (© 2023 CURVED )
9

Google gegen Apple: Wir schauen uns Pixel 8 Pro und iPhone 15 Pro genau an und verraten euch, welches Flaggschiff die Oberhand hat. Können wir einen klaren Sieger finden oder ziehen die Kontrahenten am Ende sogar gleich?

Inhaltsverzeichnis

Kurzvergleich: Google Pixel 8 Pro vs. iPhone 15 Pro

Geräte im Vergleich

Geräte-Abbildung
Google Pixel 8 Pro
Apple iPhone 15 Pro
Hersteller
Google
Apple
Modell
Pixel 8 Pro
iPhone 15 Pro
Display und Gehäuse
Display-Größe 6.7 Zoll 6.1 Zoll
Auflösung 2992x1344 Pixel 2556x1179 Pixel
Pixeldichte 489 ppi 461 ppi
Technologie OLED OLED
Frequenz 120 Hz 120 Hz
Maße Größe 162.6x76.5x8.8 mm 146.6x70.6x8.3 mm
Material Glas (Rückseite), Aluminium (Rahmen) Glas (Rückseite), Titan (Rahmen)
Gewicht 213 g 187 g
Leistungsmerkmale
Chipsatz Google Tensor G3 A17 Pro
Taktrate Bis 3.00 GHz Bis zu 3.7 GHz
AnTuTu
Klasse Oberklasse Oberklasse
Installierter RAM 12 GB RAM 8 GB RAM
Interner Speicher 128 / 256 / 512 GB 128/256/512/1024 GB
Akkuleistung 5050 mAh Kapazität
Lebensdauer der Batterie Videowiedergabe: Bis zu 23 h
Sicherheit Fingerabdruck Face ID
Betriebssystem Android 14 (ab Werk) iOS 17 (ab Werk)
Kamera
Hauptkamera 50 (Weitwinkel) + 48 (Ultraweitwinkel) + 48 (Tele) 48 (Weitwinkel), 12 (Ultraweitwinkel), 12 (Tele)
Frontkamera 10.5 MP 12 MP
Konnektivität
Anschlüsse USB-C USB-C
Dual-SIM Ja Ja
NFC Ja Ja
4G LTE Ja Ja
5G Ja Ja
Preis
UVP Ab 1099 Euro (UVP) Ab 1199 Euro (UVP)
Angebot Jetzt Kaufen Jetzt Kaufen

Preisvergleich

Damit ihr die folgenden Vergleiche einordnen können, zeigen wir euch zunächst die UVP des Google Pixel 8 Pro und des iPhone 15 Pro. Hier gibt es einen Favoriten, wenn ihr auf euer Budget Rücksicht nehmen möchtet. Denn das Google Pixel 8 Pro hat eine UVP von 1099 Euro.

Das ist zwar ein schon recht ordentlicher Preis, doch Apple verlangt mit einer UVP von 1199 Euro für das iPhone 15 Pro noch etwas mehr. Einen Unterschied gibt es allerdings: Während das Pixel-Handy in der günstigsten Variante mit 128 GB ausgeliefert wird, sind beim iPhone 15 Pro mindestens 256 GB an Bord. Aber: Auch bei der 256-GB-Variante vom Google Pixel 8 Pro kommt ihr mit 1159 Euro noch geringfügig günstiger davon.

Design: Unterschiedlich und doch beide schön

Optisch unterscheiden sich Google Pixel 8 Pro und iPhone 15 Pro schon auf der Front. Denn auch wenn beide sehr dünne Displayränder bieten, ist die Frontkamera das auffälligste Merkmal, um iPhone oder Pixel zu erkennen.

Google setzt weiterhin auf das bewährte Punchhole-Design. Dieses nimmt möglichst wenig Platz ein. Apple geht hingegen offensiv mit der Aussparung für die Frontkamera um. Die Dynamic Island integriert sich in einige Widgets und Benachrichtigungen auf dem iPhone 15 Pro und passt so optisch ausgezeichnet in die alltägliche Nutzung.

iPhone 15 Pro Farben
Apple setzt auf Titan und abgerundete Ecken für das iPhone 15 Pro (© 2023 Apple )

Gravierendere Unterschiede gibt es auf der Rückseite der Geräte. Die Kamerainsel des iPhone 15 Pro befindet sich in der oberen Ecke und verleiht dem Gerät dadurch den typischen Apple-Look. Aber auch Google hat sich bereits mit den vergangenen Pixel-Modellen eine visuelle Identität geschaffen. Der Kamerabalken, der einmal quer über die Rückseite verläuft, besteht aus Metall und sorgt dafür, dass das Handy auch aus der Ferne identifizierbar ist.

Bei der Farb- und Materialauswahl geht Apple mit dem iPhone 15 Pro spannende Wege. Die Geräte haben erstmals einen Rahmen aus Titan, der sie leichter, aber auch robuster machen soll. Passend dazu gibt es die Farben Titan Schwarz, Titan Weiß, Titan Blau und Titan Natur. Die Rückseite wird von mattem Glas geschützt, die Vorderseite vom altbekannten und starken Ceramic-Shield-Glas von Apple.

Google Pixel 8 Pro in Bay
Das Google Pixel 8 Pro gibt es auch in der knalligeren Farbe Bay (© 2023 Google )

Auf der Front- und Rückseite des Google Pixel 8 Pro kommt Gorilla Glass Victus 2 zum Einsatz. Kratzer und leichte Stürze sollten also kaum Einfluss auf das Gerät haben. Der polierte Aluminiumrahmen umhüllt die matte Glasrückseite. Die Farbauswahl des Google Pixel 8 Pro ist etwas kleiner als beim iPhone 15 Pro.

Google bietet die Farben Obsidian (Schwarz), Porcelain (Creme) und Bay (Blau). Gerade mit der Farbauswahl Bay bietet Google also die etwas knalligere Farbauswahl. Wer es noch bunter haben will, muss allerdings bei beiden auf eine Hülle zurückgreifen.

Beide Modelle haben eine IP-Zertifizierung nach IP68 und sind damit gegen Staub und Wasser geschützt. Der Wasserschutz gilt hierbei für eine Tiefe von 6 Metern für 30 Minuten.

Abmessungen und Gewicht
  • Google Pixel 8 Pro: 162,6 x 76,5 x 8,8 mm bei 213 g
  • iPhone 15 Pro : 146,6 x 70,6 x 8,25 mm bei 187 g

Flaggschiff-Displays: Scharf, hell und schön anzusehen

Auf den ersten Blick gibt es einen signifikanten Größenunterschied beim Google Pixel 8 Pro und iPhone 15 Pro. Das Pixel hat eine Größe von satten 6,7 Zoll und eignet  sich damit hervorragend, um Streaming-Inhalte zu genießen. Das iPhone 15 Pro setzt auf kompaktere 6,1 Zoll. Diese lassen sich auch einhändig gut bedienen.

Beide OLED-Panele sorgen für brillante Schwarzdarstellungen und sind in der Lage, ihre Bildwiederholrate von 1 bis 120 Hz dynamisch anzupassen. Heißt: Bei Office-Aufgaben reduziert sich die Bildwiederholrate, um Energie zu sparen. Bei zum Beispiel Games reizen die Handys 120 Hz aus, um besonders flüssige Animationen zu zeigen.

Google Pixel 8 Pro Display
Mit 6,7 Zoll und einer Helligkeit von 2400 Nits lest ihr das Google Pixel 8 Pro problemlos bei Sonneneinstrahlung ab (© 2023 Google )

Die Unterschiede liegen wie so oft im Detail. Und hier hat das Google Pixel 8 Pro in zwei Punkten einen kleinen Vorsprung. Mit 2400 Nits wird es etwas heller als das iPhone 15 Pro. Dieses bietet mit 2000 Nits Spitzenhelligkeit aber immer noch genug, um auch bei direkter Sonneneinstrahlung gut lesbar zu sein.

Bei der Auflösung und Pixeldichte ist das Google Pixel 8 Pro ebenfalls etwas besser. Es hat eine Auflösung von 2992 x 1344 Pixeln bei einer Pixeldichte von 489 ppi. Das iPhone 15 Pro kommt auf 2556 x 1179 Pixeln bei 460 ppi.

Beide Unterschiede machen sich aber nur bemerkbar, wenn die Geräte wirklich nebeneinander liegen. Fest steht, dass sowohl Pixel 8 Pro als auch iPhone 15 Pro  gestochen scharfe, schöne und ausreichend helle Bildschirme mit sich bringen, die ihren Flaggschiff-Status definitiv rechtfertigen.

iPhone 15 Pro Max Display und Rahmen
iPhone 15 Pro: Display mit Dynamic Island (© 2023 Apple )

Kamera: Welche Triple-Kamera gewinnt?

Wenn ihr nach einem Smartphone sucht, mit dem ihr hervorragende Bilder schießen könnt, seid ihr mit dem iPhone 15 Pro und Google Pixel 8 Pro gleichermaßen fündig geworden. Allerdings gibt es hier und da feine Unterschiede bei den einzelnen Linsen der Triple-Kameras.

Hauptkameras im Fokus

Egal, für welche Hauptkamera ihr euch entscheidet, ihr bekommt starke Bilder geboten. Die Unterschiede sind hier – im Vergleich zu den anderen Linsen – eher gering. Das Google Pixel 8 Pro hat einen 50-MP-Weitwinkelsensor, das iPhone 15 Pro 48 MP. Die Auflösungsdifferenz seht ihr nur, wenn ihr Aufnahmen beider Kameras enorm vergrößern würdet. Und selbst dann gibt es nur marginale Unterschiede.

Google Pixel 8 Pro Kamera in Aktion
Die Triple-Kamera des Pixel 8 Pro befindet sich in einem markanten Metallrahmen auf der Rückseite (© 2023 Google )

Auch die Blenden von f/1.68 beim Pixel und f/1.78 beim iPhone sind nahezu auf einem Niveau. Auf der Software-Seite kann das Pixel 8 Pro allerdings etwas mehr punkten. Hier setzt Google den Fokus auf zahlreiche Features, die euer Bild auch im Nachhinein verbessern.

So sorgt der "Magische Radierer" etwa dafür, dass ihr störende Objekte aus der Aufnahme einfach entfernen könnt. Mit dem "Scharfzeichner" korrigiert ihr verwackelte Bilder innerhalb von Sekunden und rettet damit die meisten Aufnahmen. Mit "Beste Aufnahme" hingegen nehmt ihr mehrere Bilder bei Gruppenfotos auf und wählt anschließend für jede Person den besten Gesichtsausdruck. Ihr müsst also nicht mehr das eine Foto schießen, auf dem alle die Augen offen haben.

Ultraweitwinkel: Vorteil Google

Beim Ultraweitwinkel schnappt sich Google im direkten Vergleich den Sieg. Denn mit 48 MP hat der Sensor eine deutlich höhere Auflösung und fängt, dank einer Blende von f/1.95, auch mehr Licht ein als das Apple-Pendant. Denn das iPhone 15 Pro bietet hier "nur" 12 MP und eine Blende von f/2.2. Dadurch bekommt ihr mit dem Pixel 8 Pro schärfere Aufnahmen und bessere Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen.

Ein weiterer Vorteil beim Pixel 8 Pro: Das Sichtfeld des Ultraweitwinkelsensors ist etwas weiter. Hier treten 125,5 Grad gegen 120 Grad des iPhones in den Ring. Das Resultat: Ihr fangt etwas mehr von eurer Umgebung ein, was sich vorwiegend bei Landschaftsaufnahmen lohnen kann.

Google Pixel 8 Kamera in Aktion
Dank der zahlreichen Software-Features gelingen auch actionreiche Bilder auf dem Pixel 8 Pro (© 2023 Google )

Zoom-König

Was Google schon in der vorherigen Generation der Pixel-Smartphones verbaut hat, ist jetzt erst beim iPhone 15 Pro Max eine Neuheit. Eine starke Telezoom-Linse mit einem fünffach optischem Zoom. Der große Haken: Der Zoom ist nur für das Pro-Max-Modell verfügbar. Das iPhone 15 Pro bekommt weiterhin einen dreifach optischen Zoom bei 12 MP.

Bei Google ist nicht nur die Zoomstufe höher, sondern auch die vierfache Auflösung mit 48 MP verbaut. Die Blende bleibt dabei identisch. Spannend ist hier aber noch der Super-Resolution-Zoom mit einer bis zu dreißigfach digitalen Vergrößerung. Dank der verbauten Software-Features lassen sich so immer noch brauchbare Bilder trotz des gigantischen Zooms knipsen.

Selfie-Kamera: Der feine Unterschied

Wer Selfies liebt, sollte wohl eher zum iPhone 15 Pro greifen. Nicht nur, weil die Frontkamera mit 12 MP eine etwas höhere Auflösung hat. Sie hat zudem eine weiter geöffnete Blende von f/1.9 und lässt damit mehr Licht auf den Sensor. Gerade wenn Zwielicht herrscht, hat das iPhone die Nase vorn.

Dennoch bietet das Google Pixel 8 Pro mit 10,5 MP und einer Blende von f/2.2 ausreichend Möglichkeiten, um tolle Schnappschüsse zu liefern. Gerade die Foto-Features wie das Korrigieren von verwackelten Aufnahmen helfen dabei, die etwas geringeren Spezifikationen auszugleichen.

Google Pixel 8: Makro-Fotos
Egal, ob Makro, Ultraweitwinkel oder Selfie: Das Pixel 8 Pro bringt die passende Linse mit (© 2023 Google )

Leistung: Tensor gegen Bionic

Apple und Google setzten beide auf eigens entwickelte Chips für ihre Smartphones. Im Pixel 8 Pro steckt die dritte Generation des Tensor – der G3. Im iPhone 15 Pro arbeitet hingegen der A17 Pro Bionic. Der Vorteil der eigenen Prozessoren: Apple und Google können Hard- und Software besser aufeinander abstimmen. Allerdings gelingt das Apple etwas besser. Der A17 Pro Bionic schlägt den Tensor G3 vor allem beim Gaming.

Dafür dürfte das Goole Pixel 8 Pro etwas besser beim Multitasking arbeiten. Immerhin verbaut Google satte 12 GB LPDDR5X RAM. Der Arbeitsspeicher arbeitet rasant und meistert selbst komplexere Aufgaben, die gleichzeitig auf ihn einprasseln, gut. Apple verrät indes nicht, wie viel Arbeitsspeicher im iPhone 15 Pro steckt, kann aber oft auch mit geringeren Speichergrößen punkten – dank ausgefeilter Abstimmung von Hardware und iOS.

Akku und Aufladen: Kleiner Sieg für das Pixel 8 Pro

Ein direkter Vergleich zwischen den Akkukapazitäten der beiden Kontrahenten ist nur schwer möglich. Denn Apple gibt die Laufzeiten des iPhone 15 Pro nur in alltagstauglichen Szenarien an. Und wie die in der Praxis getestet werden, lässt sich im Detail nicht nachvollziehen. Doch auch Google setzt neben der Angabe von 5050 mAh auf solche Stundenangaben. So schlagen sich die Geräte im Vergleich:

  • iPhone 15 Pro: Bis zu 23 Stunden bei Videowiedergabe
  • Google Pixel 8 Pro: Mehr als 24 Stunden bei einer Mischung aus Telefonie, Datennutzung und Stand-by

Das iPhone 15 Pro hat wahrscheinlich den etwas längeren Atem. Gerade, weil Google noch Stand-by-Zeit in die Rechnung aufgenommen hat.

Dennoch ist der Wert des Google Pixel 8 Pro nicht zu verachten. Vor allem, da es sich beim Aufladen etwas besser schlägt als Apples Konkurrenz. Das Google Pixel 8 Pro lädt mit einer Leistung von 30 W, einen passenden Adapter vorausgesetzt. Das iPhone 15 Pro erreicht "nur" 27 W und ist damit etwas langsamer. Beide Geräte schaffen es allerdings nach 30 Minuten an der Ladestrippe auf etwa 50 Prozent ihres Akkus.

Google Pixel 8 Pro mit Pixel Stand (2. Gen.)
Google Pixel 8 Pro mit Pixel Stand (2. Gen.) (© 2023 Google )

Einen weiteren kleinen Sieg verbucht das Google Pixel 8 Pro beim kabellosen Laden. Hier sind bis zu 23 W mit Googles Pixel Stand 2 möglich. Herkömmliche Qi-Charger schaffen es immerhin noch auf 12 W. Beim iPhone 15 Pro gibt es ebenfalls Unterschiede zwischen Apples MagSafe mit 15 W und Qi-Charging mit 7,5 W.

Letztlich gewinnt das Pixel 8 Pro in dieser Kategorie also in zwei Punkten, dem kabelgebundenem und kabellosen Laden. Allerdings hat das iPhone 15 Pro etwas mehr Laufzeit im Alltag.

Google Pixel 8 Pro vs. iPhone 15 Pro: Unser Fazit

Marvins Fazit
Marvin Fuhrmann
Marvin Fuhrmann

Sowohl Google Pixel 8 Pro als auch iPhone 15 Pro sind top ausgestattete Smartphones, die definitiv in die Premium-Kategorie gehören. Egal, zu welchem Gerät ihr am Ende greift, ihr bekommt eine Top-Performance, starke Kameras und ausdauernde Geräte, die euch jahrelang begleiten werden.

Das Google Pixel 8 Pro lohnt sich vor allem dann, wenn ihr ein Smartphone mit starkem Zoom und einem großen Display sucht, das sich auch für Streaming unterwegs eignet.

Sucht ihr nach einem kompakten, aber dennoch leistungsstarken Smartphones, ist das iPhone 15 Pro die richtige Wahl. Apple hat die Soft- und Hardware präzise aufeinander abgestimmt und bietet ein damit ein starkes Gesamtpaket.

Sollte euch der hohe optische Zoom beim Apple-Smartphone fehlen, dann empfehlen wir einen Blick auf das iPhone 15 Pro Max. Dieses ist zwar etwas teurer, bietet aber die starke Linse sowie 6,7 Zoll. Holt ihr euch nicht nur das Handy, sondern noch einen passenden Tarif dazu, könnt ihr sogar im Vergleich zum Einzelkauf sparen.

Häufig gestellte Fragen

Wird das iPhone 14 günstiger, wenn das iPhone 15 etwas auf dem Markt ist?

Ja, in der Regel werden die vorherigen iPhone-Generationen etwas günstiger, wenn sie abgelöst werden. Allerdings dauert es ein paar Wochen und Monate, bis sich die Preise wirklich lohnen. Wer nicht so lang warten möchte, kann auch jetzt immer noch zum iPhone 14 mit Vertrag greifen und so im Vergleich zum Einzelkauf sparen.

Was ist besser: Google Pixel 8 oder Pixel 8 Pro?

Das Google Pixel 8 Pro lohnt sich vorwiegend für Fotoenthusiasten. Das zeigt auch unser Vergleich Google Pixel 8 vs. Pixel 8 Pro im Detail. Allerdings ist das Standardmodell eine spannende und vor allem günstigere Alternative zum Flaggschiff.

Wird es ein Google Pixel 8a geben?

Dass ein Budget-Ableger von Google Pixel-Reihe erscheinen wird, ist nahezu gesetzt. Allerdings lässt das Smartphone wohl noch ein wenig auf sich warten. Insider gehen davon aus, dass Google das Pixel 8a im Rahmen der Google I/O im Mai 2024 vorstellt.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema