Bestellhotline: 0800-0210021

Smartphone für Kinder finden und einrichten: So geht's

Kind schaut auf Smartphone in seinen Händen
Wir helfen das richtige Smartphone für Kinder zu finden und einzurichten (© 2018 Shutterstock / Golubovy )

Schon die Entscheidung, ab welchem Alter ein Smartphone für Kinder Sinn ergibt, ist nicht einfach. Aber selbst, wenn der passende Zeitpunkt da ist, gibt es oft noch viele Fragen, die sich Eltern stellen. Falls ihr eurem Kind vielleicht schon zu Weihnachten ein Smartphone schenken wollt, beraten wir euch und helfen, ein passendes Gerät zu finden.

Die meisten Eltern denken bei Schuleintritt der Kinder das erste Mal über ein eigenes Smartphone oder smartes Gadget (hier zum Artikel) für den Nachwuchs nach – einige entscheiden sich schon ab der 1. oder 2. Klasse dafür. Ein Großteil schafft das eigene Handy fürs Kind spätestens mit dem Start der weiterführenden Schule an.

Aber selbst, wenn ihr die Entscheidung schon getroffen habt – welches Gerät eignet sich als Smartphone für Kinder? Welches ist besonders sicher? Wie richtet man es kindgerecht ein? Und was, wenn es unbedingt ein iPhone sein muss? All das klären wir hier. Denn immerhin steht Weihnachten vor der Tür und ihr sucht sicher schon nach einem passendem Geschenk.

Inhaltsverzeichnis

Das richtige Smartphone für Kinder finden

Die günstigste Variante für den Handy-Einstieg ist eines eurer abgelegten Smartphones, das ihr euren Kindern zur Verfügung stellt. So könnt ihr gemeinsam mit eurem Kind erste Funktionen ausprobieren, telefonieren und surfen üben. Heutzutage sind die meisten Kids jedoch schon in sehr jungem Alter fit, was die Bedienung von Smartphones angeht – hier braucht es vermutlich nicht viel Anleitung.

Der Vorteil eines alten Geräts: Verlust oder Schaden sind nicht so wild, das finanzielle Risiko hält sich in Grenzen. Allerdings sind meistens auch die Sicherheits- oder Schutzvorkehrungen oder gar das Betriebssystem veraltet – je nachdem, wie alt das Handy ist, das ihr aus der Schublade gekramt habt. Außerdem sieht ein gebrauchtes Gerät als Weihnachtsgeschenk auch nicht so toll aus. Je nach Alter und Verantwortungsbewusstsein eures Kindes wartet ihr also entweder noch etwas mit einer Neuanschaffung oder gebt schon früher Geld aus, weil ihr sicher seid, dass euer Kind das im Griff hat.

Habt ihr euch für einen Neukauf entschieden und ein Oberklasse-Smartphone kommt verständlicherweise nicht infrage, können wir euch die besten Smartphones bis 200 Euro oder Handys bis 300 Euro empfehlen – hier bekommt ihr solide Geräte für kleines Geld. Darunter sind auch Modelle wie diese, die sich wunderbar als erstes Smartphone für Kinder eignen:

Xiaomi Redmi Note 10 5G: Kinder-Smartphone mit riesigem Akku

Das Xiaomi Redmi 10 mit Vertrag ist günstig und gefällt vielen Kids wohl schon aufgrund der Farbauswahl. Blau und Grün dürften die Favoriten sein, doch auch Weiß und Schwarz haben dank des schillernden Glanzeffekts ihren Reiz. Das Highlight des Redmi Note 10 ist aber der große 5000-mAh-Akku, der selbst bei gelegentlichem Spielen anderthalb Tage ohne Aufladen übersteht. Auch ohne einen zugehörigen Tarif bietet das Modell für nur rund 210 Euro damit ein hervorragendes Preisleistungsverhältnis.

Xiaomi Redmi Note 10 5G
Das Xiaomi Redmi Note 10 5G bietet ein sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis (© 2021 Xiaomi )

Mit einem in Full-HD-Plus auflösenden 6,5-Zoll-Display, einer Triple-Kamera und einem verlässlichen Prozessor, der mit den meisten Apps problemlos klarkommt, sind alle wichtigen Punkte eines modernen Handys abgehakt. Der 48-MP-Haupt-, 2-MP-Tiefen- und 2-MP-Makrosensor bieten zudem viel Raum für Kreativität, sodass auch Teenager ihren Spaß mit haben werden. Mit einem großen,  erweiterbaren Speicher (per microSD-Karte) und dem 3,5-mm-Kopfhörereingang ist das Smartphone außerdem sehr flexibel.

Samsung Galaxy Xcover 5: Robust und sicher

Das Samsung Galaxy Xcover 5 ist eigentlich nicht als Kinder-Handy konzipiert, kann aber aufgrund seiner robusten Bauweise wunderbar dazu umfunktioniert werden. Das markanteste Merkmal ist das Design, das sofort klarmacht, dass dieses Handy eine ganze Menge aushält. Und tatsächlich: Es ist wasser- sowie staubdicht nach IP68-Zertifikat und hat den Militärstandard-Test "810H" erfolgreich überstanden. Eine raue Runde auf dem Spielplatz oder das Untertauchen in verschüttetem Saft, stellen also keine Probleme dar. Das macht das Galaxy Xcover 5 zum perfekten Smartphone für Kinder.

Samsung Galaxy XCover 5
Samsung Galaxy XCover 5 macht direkt einen robusten Eindruck (© 2021 Samsung )

Was die sonstige Ausstattung angeht, bekommt ihr hier eine solide Grundausrüstung. Eine 16-MP-Hauptkamera, ein in HD-Plus auflösendes 5,3-Zoll-Display und einen verlässlichen, aber nicht unbedingt schnellen Prozessor. Teuer ist das robuste Samsung-Smartphone übrigens auch nicht. Im Netz findet ihr es bereits ab rund 265 Euro. Es sei denn, ihr sichert euch das Samsung Galaxy Xcover 5 mit Vertrag, also im Bundle mit Flatrate und Daten-Tarif. Dann spart ihr sogar noch etwas mehr.

Soll es merklich mehr Leistung sein, weil der Nachwuchs viele Spiele auf dem Handy zockt, ist das Samsung Galaxy A32 5G (mit Vertrag) eine Alternative, die etwas mehr kostet, aber dafür auch eine bessere Kamera mitbringt. So robust wie das Galaxy Xcover 5 ist es aber nicht.

iPhone SE (2020): Das beste iPhone für Kinder

Auch wenn viele Eltern die Augen angesichts überteuerter Apple-Produkte verdrehen und es für absolut überflüssig halten, wenn Kinder sich schon früh ein iPhone wünschen – die "coolen" Marken, über die auf dem Schulhof geredet wird, kann man nicht immer ignorieren. Und wenn es für das etwas ältere Kind dann irgendwann doch unbedingt ein iPhone sein muss, dann gibt es mit dem iPhone SE (2020) (hier mit Vertrag) womöglich eine gute Alternative, die sich im Preisbereich von Smartphones unter 500 Euro bewegt.

Apple IPhone SE 2020 Weiß
Wer mit dem Apfel auf den Schulhof möchte, findet im iPhone SE (2020) einen guten Gefährten. (© 2020 Apple )

Das iPhone SE (2020) (im Test) hat gleich mehrere Vorteile als Smartphone für Kinder: Es ist sehr kompakt und passt in jede Hosentasche. Das Display kann sich sehen lassen, und mit dem A13-Bionic-Prozessor ist ein sehr leistungsstarker Prozessor verbaut, der nahezu alles mitmacht. Der Akku hält den Tag über durch und die Kamera schießt ansehnliche Bilder. Insgesamt also ein vergleichsweise günstiges iPhone, ohne viel Schnickschnack, zu einem mehr oder weniger vertretbaren Preis.

Handy für Kinder: Smartphone sicher einrichten

Habt ihr ein Smartphone für Kinder ausgesucht, stellt sich die nächste wichtige Frage: Wie sieht es mit der Sicherheit aus? Jüngere Kinder sollten noch keinen vollen Zugriff auf das Gerät haben und dürfen darüber hinaus unter 16 Jahren auch noch gar kein eigenes Nutzerkonto in Deutschland haben. Darauf haben Google und Apple reagiert und mit "Family Link" beziehungsweise der iOS-Familienfreigabe ein System etabliert, mit dem Eltern die Rahmenbedingungen der Smartphone-Nutzung kontrollieren können. Hier findet ihr eine umfangreiche Anleitung, wie ihr das Handy kindersicher macht.

Amazon hat mit "FreeTime Unlimited" übrigens ein eigenes System für seine Fire-Tablets gebastelt und bietet es auch im Google Play Store und App Store zum Download an. Anders als bei der Familienfreigabe oder Family Link fallen hier aber monatlich Kosten an und im Hintergrund müssen sich die Eltern mit ihrem eigenen Account auf den Geräten anmelden, um dann die App von Amazon installieren zu können. In unseren fünf Highlights, findet ihr außerdem fünf lohnenswerte Apps für Kinder.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema