iPhone 14 vs. 14 Pro: Unterschiede im Überblick

iPhone 14 und iPhone 14 Pro im Vergleich
Wir zeigen euch die Unterschiede zwischen iPhone 14 (links) und iPhone 14 Pro (rechts) (© 2022 CURVED )
20

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Beim iPhone 14 fehlt das Teleobjektiv und der LiDAR-Sensor im Kameramodul
  • Das Display des iPhone 14 Pro fährt eine 120-Hz-Bildwiederholrate auf
  • Der A16-Chip des Pro-Modells performt besser als der A15 des iPhone 14

Der große Handyvergleich – iPhone 14 vs. 14 Pro: Lange waren die Unterschiede zwischen Basis- und Pro-Modell nicht mehr so groß wie in dieser Generation. Und das merkt man auch bei den Anschaffungskosten: Während ihr das iPhone 14 ab (UVP) 999 Euro bekommt, liegt der Einstiegspreis für das iPhone 14 Pro bei 1299 Euro. Ob die Extra-Features diese Mehrausgabe rechtfertigen, klären wir hier.

Inhaltsverzeichnis

Größter Unterschied zwischen iPhone 14 und 14 Pro: Die Kamera

Wie schon bei den Vorgängergenerationen gibt es bei den Kameramodulen große Unterschiede: Zunächst kommt die Kamera des iPhone 14 mit zwei Linsen aus. Dabei handelt es sich um eine 12-MP-Weitwinkel- und eine 12-MP-Ultraweitwinkelkamera. Beide haben kleinere Verbesserungen im Vergleich zum iPhone 13 erhalten. Unter anderem ist die Lichtausbeute im Dunkeln besser.

Die ganz große Neuerung steckt aber nur im iPhone 14 Pro: Die Auflösung der Hauptkamera wurde auf 48 MP angehoben. Im Standardmodus schießt sie dennoch 12-MP-Bilder, die dann von höherer Lichtausbeute durch Pixel Binning profitieren. Dabei werden vier Pixel zu einem großen Pixelblock zusammengefasst, um mehr Licht einzufangen. Wer die vollen 48 MP will, der kann diese aktivieren. Neben der Weitwinkelkamera gibt es auch noch ein Ultraweitwinkelobjektiv (12 MP) sowie eine Telelinse (12 MP mit dreifachem optischen Zoom).

Neu ist auch ein zweifacher "optischer" Zoom. Hier trickst Apple ein wenig und lässt das iPhone 14 Pro nur die mittleren 12 MP des 48-MP-Sensors aufnehmen. So entsteht durch den Ausschnitt ein herangezoomtes Bild.

Foto-Impressionen vom iPhone 14

Foto-Impressionen vom iPhone 14 Pro

Auch bei der Selfie-Kamera fallen zwischen dem iPhone 14 und dem iPhone 14 Pro Unterschiede auf: So besitzt sie beim neueren Modell einen Autofokus und eine größere Blende (f/1,9), wodurch Selbstporträts in höherer Qualität möglich sind.

Technische Daten im Vergleich: iPhone 14 vs. iPhone 14 Pro

Geräte-Abbildung
Apple iPhone 14
Apple iPhone 14 Pro
Hersteller
Apple
Apple
Modell
iPhone 14
iPhone 14 Pro
Display und Gehäuse
Display-Größe 6.1 Zoll 6.1 Zoll
Auflösung 2532x1170 Pixel 2556x1179 Pixel
Pixeldichte 460 ppi 460 ppi
Technologie OLED OLED
Frequenz 60 Hz 120 Hz
Maße Größe 146.7x71.5x7.8 mm 147.5x71.5x7.85 mm
Material Glas (Rückseite), Metall (Rahmen) Glas (Rückseite), Metall (Rahmen)
Gewicht 172 g 206 g
Leistungsmerkmale
Chipsatz A15 Bionic A16 Bionic
Taktrate Bis zu 3.2 GHz Bis zu 3.4 GHz
AnTuTu
Klasse Oberklasse Oberklasse
Installierter RAM 6 GB RAM 6 GB RAM
Interner Speicher 128/256/512 GB 128/256/512/1024 GB
Akkuleistung 3279 mAh Kapazität
Lebensdauer der Batterie Videowiedergabe: Bis zu 20 h Videowiedergabe: Bis zu 23 h
Sicherheit Face ID Face ID
Betriebssystem iOS 16 (ab Werk) iOS 16 (ab Werk)
Kamera
Hauptkamera 12 (Weitwinkel), 12 (Ultraweitwinkel) 48 (Weitwinkel), 12 (Ultraweitwinkel), 12 (Tele)
Frontkamera 12 MP 12 MP
Konnektivität
Anschlüsse Lightning Lightning
Dual-SIM Ja Ja
NFC Ja Ja
4G LTE Ja Ja
5G Ja Ja
Preis
UVP Ab 849 Euro (UVP) Ab 1299 Euro (UVP)
Angebot Jetzt Kaufen Jetzt Kaufen

Bildergalerie: So sehen iPhone 14 und 14 Pro aus

Display: Pro-Version exklusiv mit 120 Hz

Auch beim Bildschirm ergibt sich ein ähnliches Bild. Auf den ersten Blick hat es den Anschein, als würde man identische Geräte in den Händen halten. Und auch Apple zufolge bieten beide Modelle ein "Super Retina XDR Display". Im Detail bedeutet das: iPhone 14 und iPhone 14 Pro bieten ein 6,1 Zoll OLED-Screen mit einer Pixeldichte von 460 ppi. Für euch dürften die Bildschirme also gleich scharf wirken.

Lediglich die Auflösung beim iPhone 14 Pro ist mit 2556 x 1179 Pixeln im Vergleich geringfügig höher. Das Display des iPhone 14 löst mit 2532 x 1170 Pixeln auf. Auch diese marginalen Unterschiede sind im Alltag kaum spürbar.

iPhone 14 Pro Display
Die Pro-Modelle des iPhone 14 haben einen neuen Prozessor bekommen (© 2022 CURVED )

Der zweite Unterschied – neben der Dynamic Island, zu der wir später kommen – liegt in der Bildwiederholrate der OLED-Displays: Beim iPhone 14 setzt Apple auf eine feste Rate von 60 Hz. Das dürfte für die meisten Nutzer ausreichen.

Dass es noch etwas besser geht, zeigt das iPhone 14 Pro. Hier ist nämlich eine adaptive Bildwiederholrate von bis zu 120 Hz (ProMotion) implementiert. Heißt: Je nach Bildinhalt passt sich die Bildwiederholrate an. In einigen (unterstützten) Spielen werden die Bewegungen dadurch flüssiger dargestellt. Bei statischen Inhalten wie beispielsweise Fotos sinkt die Rate drastisch, um Energie zu sparen.

Einen Vorteil hat das Pro-Modell auch bei der Maximalhelligkeit. Ganze 2000 Nits stehen im Datenblatt. Beim iPhone 14 sind es maximal 1200 Nits. Das reicht ebenfalls aus, um selbst bei direkter Sonneneinstrahlung alles auf dem Display zu erkennen, doch das Bild des iPhone 14 Pro bleicht im Vergleich etwas weniger aus.

Leistung: Das Pro-Modell bringt mehr Leistung

Einer der größten Unterschiede zwischen dem iPhone 14 und dem iPhone 14 Pro ist der Prozessor. Apple verzichtet bei den Nicht-Pro-Modellen auf den Chip der neuesten Generation. Der A16 Bionic ist nur in den Pro-Versionen verbaut. Im iPhone 14 steckt hingegen der A15 Bionic, der auch schon in der iPhone-13-Reihe seinen Dienst verrichtet hat, allerdings in leicht optimierter Form. Apple hat die Variante mit einer minimal stärkeren GPU aus dem iPhone 13 Pro verbaut.

Ihr sucht nach Angeboten? Hier findet ihr günstige Bundles mit allen neuen iPhones:

Der A16 Bionic ist unterm Strich leistungsstärker und effizienter. Dadurch profitiert ihr bei vergleichbaren Tasks und Einstellungen von einer besseren Akkulaufzeit. Wer viel zockt, könnte ebenfalls vom A16 Bionic profitieren, denn der Chip bietet etwa 50 Prozent mehr Speicherbandbreite. Heißt: Der Prozessor kann mehr Daten gleichzeitig verarbeiten, was zu mehr Grafik-Power führt.

An Speicherplatz bekommt ihr bei iPhone 14 und iPhone 14 Pro mindestens 128 GB. Gegen Aufpreis gibt es das Basismodell mit bis zu 512 GB, während ihr die Pro-Version sogar mit bis zu 1 TB Speicher kaufen könnt.

Akkulaufzeit im Vergleich: iPhone 14 Pro mit mehr Ausdauer

Wie groß der iPhone-14-Akku genau ist, hat Apple offiziell nicht verraten. Auch bei der Akkukapazität des Pro-Modells hält sich das Unternehmen erwartungsgemäß bedeckt. Teardowns haben offenbart: Das iPhone 14 Pro hat eine Akkukapazität von 3200 mAh, während das iPhone 14 auf 3279 mAh setzt. Der Hersteller selbst gibt die Akkulaufzeit des iPhone 14 Pro bei lokaler Videowiedergabe mit bis zu 23 Stunden an. Das iPhone 14 soll – trotz größerem Akku – nur rund 20 Stunden erzielen.

Das liegt vor allem am neuen A16 Bionic, dem Prozessor des iPhone 14 Pro. Der arbeitet im Vergleich energieeffizienter. Durch die variable Bildwiederholrate des Displays können Pro-Nutzer ebenfalls etwas Akku im Alltag sparen. Nämlich dann, wenn das Pro-Modell etwa bei Webseiten oder Fotos die Bildrate nach unten regelt.

Nahezu identisch: Das Design der 14er-Serie

Grundsätzlich bleibt sich Apple bei beiden Modellen treu und setzt weiter auf das altbewährte Design. Auch die Größe des iPhone 14 hat sich nur unerheblich im Vergleich zum Vorgängermodell verändert. Doch welche Unterschiede gibt es zum iPhone 14 Pro? Mit 146,7 x 71,5 x 7,80 mm ist es minimal kleiner als das Pro-Modell, das 147,5 x 71,5 x 7,85 mm misst. Das dürfte euch aber nur auffallen, wenn ihr beide Geräte gleichzeitig in den Händen haltet.

Dann aber wohl vor allem durch das Gewicht. Das iPhone 14 Pro ist mit 206 g etwas schwerer als das iPhone 14 mit 172 g. Beim Standardmodell verbaut Apple Glas auf der Rückseite und Aluminium im Gehäuserahmen. Das iPhone 14 Pro ist dank mattem Glas und Edelstahl etwas luxuriöser, aber auch schwerer ausgestattet.

iPhone 14 vs iPhone 14 Pro Kamera
Das iPhone 14 Pro (links) unterscheidet sich auf der Rückseite durch das größere Kameramodul (© 2022 CURVED )

Schauen wir noch etwas genauer hin: Das iPhone 14 bietet lediglich ein Kameramodul mit zwei Linsen. Beim Pro-Modell sind es hingegen drei. Zudem findet ihr vorn die neue Dynamic Island, die die altbekannte Notch ablöst. Der schwarze Balken auf dem Display wird beim iPhone 14 Pro clever in die Software integriert. Das iPhone 14 präsentiert sich hingegen im klassischen Look.

Zu guter Letzt sei im Vergleich iPhone 14 vs. 14 Pro auch die jeweilige Farbauswahl erwähnt. Wir haben die Farben des iPhone 14 in einem gesonderten Artikel zusammengefasst. Unterm Strich lässt sich sagen, dass das Standardmodell in etwas bunteren Farben erhältlich ist (z. B. Rot). Die Pro-Version hingegen setzt auf Premium-Optik im metallischen Look.

Wenn ihr mehr über die neuen iPhones erfahren möchtet, seid ihr hier richtig:

Fazit: iPhone 14 vs. iPhone 14 Pro
Marvin Fuhrmann
Marvin Fuhrmann

Das iPhone 14 ist in weiten Teilen ein iPhone 13 mit kleineren Verbesserungen. Das zeigt auch unser Vergleich iPhone 14 vs. iPhone 13. Dennoch ist das iPhone 14 ein starkes Apple-Smartphone, das in einigen Bereichen Top-Leistung bringt.

Echte Neuerungen findet ihr allerdings nur in den Pro-Modellen. Das iPhone 14 Pro überzeugt mit herausragender Performance (dank A16-Chip), neuer 48-MP-Hauptkamera und der frisch designten Dynamic Island. Gegenüber dem Standardmodell bleibt darüber hinaus der Vorteil des ProMotion-Displays mit einer maximalen Bildwiederholrate von 120 Hz. Wer bereit ist, für die genannten Vorteile tiefer in die Tasche zu greifen, kann das bedenkenlos tun.

Die Vor- und Nachteile in der Schnellübersicht

iPhone 14
8.6/10
CURVED-Score
Apple iPhone 14
Top
  • Hohe Verarbeitungsqualität
  • Display hell und farbecht
  • Kamera bei Tageslicht stark
  • iOS 16 vorinstalliert
Flop
  • Vergleichsweise lahmes Aufladen
  • Kein ProMotion
  • Keine Telelinse
  • Kaum Verbesserung zum Vorgänger
Top Kamera 2022 iPhone 14 Pro
9.1/10
CURVED-Score
Apple iPhone 14 Pro
Top
  • 48 MP Kamera
  • Superschnell
  • Superschick
  • Always-On-Display
Flop
  • Vergleichsweise lahmes Aufladen
  • Hohes Gewicht
  • Wenige Anpassungsmöglichkeiten
  • Preiserhöhung für Deutschland

Häufig gestellte Fragen

iPhone 14 vs. 14 Pro: Was ist der Unterschied?

Das Standardmodell der iPhone-Generation aus dem Jahre 2022 ist das iPhone 14. Hier bekommt ihr bereits viele Features und hohe Leistungswerte. Für Nutzer mit höchsten Ansprüchen hat Apple das iPhone 14 Pro (Max) im Programm. In unserem Vergleich erfahrt ihr mehr.

Was ist besser: iPhone 14 oder iPhone 14 Plus?

Das iPhone 14 Plus ist im Grunde ein größeres iPhone 14. Durch das größere Display und Gehäuse konnte Apple einen Akku mit einer höheren Kapazität verbauen, was sich positiv auf die Laufzeit auswirkt. Ansonsten sind alle Eckdaten identisch.

Welches iPhone 14 ist das beste?

Apple hat vier aktuelle iPhone-14-Modelle im Portfolio. Die Speerspitze stellt dabei das iPhone 14 Pro Max dar. Wie beim iPhone 14 Pro sind Kamera, Display und Performance auf höchstem Niveau. Aber die Akkulaufzeit ist spürbar länger und der Bildschirm deutlich größer.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema