iPhone 14 vs. iPhone 13: Vergleich – Welches Apple-Handy ist besser?

iPhone 14 vs. iPhone 13 Vergleich
Ist das iPhone 14 konsequent besser als sein Vorgänger? In unserem Vergleich erfahrt ihr es (© 2022 CURVED )
9

Wie schlägt sich das iPhone 14 im Vergleich mit dem iPhone 13? Falls ihr euch das nach der Vorstellung des iPhone 14 auch gefragt habt, seid ihr hier genau richtig. Wir verraten euch, wie sich das neue Standardmodell von seinem Vorgänger abhebt.

Wer ein neues iPhone sucht und sich den Aufpreis für beispielsweise ein iPhone 14 Pro sparen möchte, wird direkt über das iPhone 14 als naheliegende Option stolpern. Doch Apple bietet nach wie vor auch das 100 Euro günstigere iPhone 13 an. Ist das womöglich die bessere Wahl? Um das zu beantworten, schauen wir gemeinsam mit euch auf die Details. Neben dem Preis vergleichen wir Design, Kamera, Leistung und Akku – damit ihr die richtige Kaufentscheidung treffen könnt.

Unsere Empfehlung

iPhone 14 Rot Frontansicht 1
100 € Cashback
Apple iPhone 14
+ o2 Free M 20 GB
  • 100 € Wechselbonus(erfolgreiche Rufnummernmitnahme erforderlich*)
  • 20 GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
  • Allnet Telefon & SMS Flatrate (in alle deutsche Netze)
mtl./36Monate: 
49,99 €
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote

Inhaltsverzeichnis

Technische Daten im Vergleich: iPhone 14 vs. iPhone 13

Geräte-Abbildung
Apple iPhone 14
Apple iPhone 13
Hersteller
Apple
Apple
Modell
iPhone 14
iPhone 13
Display und Gehäuse
Display-Größe 6.1 Zoll 6.1 Zoll
Auflösung 2532x1170 Pixel 2532x1170 Pixel
Pixeldichte 460 ppi 460 ppi
Technologie OLED OLED
Frequenz 60 Hz 60 Hz
Maße Größe 146.7x71.5x7.8 mm 146.7x71.5x7.65 mm
Material Glas (Rückseite), Metall (Rahmen) Glas (Rückseite), Metall (Rahmen)
Gewicht 172 g 173 g
Leistungsmerkmale
Chipsatz A15 Bionic A15 Bionic
Taktrate Bis zu 3.2 GHz Bis zu 3.2 GHz
AnTuTu 777.005 Punkte
Klasse Oberklasse Oberklasse
Installierter RAM 6 GB RAM 4 GB RAM
Interner Speicher 128/256/512 GB 128/256/512 GB
Akkuleistung
Lebensdauer der Batterie Videowiedergabe: Bis zu 19 h
Sicherheit Face ID Face ID
Betriebssystem iOS 16 (ab Werk) iOS 15 (ab Werk)
Kamera
Hauptkamera 12 (Weitwinkel), 12 (Ultraweitwinkel) 12 (Weitwinkel), 12 (Ultraweitwinkel)
Frontkamera 12 MP 12 MP
Konnektivität
Anschlüsse Lightning Lightning
Dual-SIM Ja Ja
NFC Ja Ja
4G LTE Ja Ja
5G Ja Ja
Preis
UVP Ab 999 Euro (UVP) Ab 899 Euro (UVP)
Angebot Jetzt Kaufen Jetzt Kaufen

Preis: iPhone 13 günstiger

iPhone 13 Test
Für das iPhone 13 bezahlt ihr etwa 100 Euro weniger als für den Nachfolger (© 2021 CURVED )

Das iPhone 13 war zum Release 2021 ab 899 Euro erhältlich – in der Basiskonfiguration mit 128 GB. Zum Vergleich: Das iPhone 14 kostet mit genauso viel Speicher 999 Euro. Ein Unterschied von 100 Euro also, den ihr im Apple-Shop auch tatsächlich so vorfindet, da der Hersteller das iPhone 13 bislang nicht reduziert hat. Andere Anbieter dagegen schon, wie sich der Straßenpreis zum iPhone 13 mittlerweile entwickelt hat, lest ihr hier. Grob gesagt fällt Differenz noch größer aus als im hauseigenen Shop von Apple. Und daran wird sich so schnell wohl auch nichts ändern. Denn bis der Preis des iPhone 14 fällt, wird es sicherlich noch eine ganze Weile dauern.

Gleiches gilt, wenn ihr euch eines der beiden Modelle bei eurem Provider sichern wollt. Große Sparvorteile dürfte es beim iPhone 14 im Tarifbundle zunächst nicht (oder nur vereinzelt) geben, während ihr das iPhone 13 mit Vertrag bei vielen Anbietern schon vergünstigt oder mit anderen Vorteilen bekommt. Etwa inklusive Cashback oder mit AirPods.

Unsere Empfehlung

iPhone 13 Schwarz Frontansicht 1
100 € Cashback
Apple iPhone 13
+ o2 Free M Boost 40 GB
  • 100 € Wechselbonus(erfolgreiche Rufnummernmitnahme erforderlich*)
  • Mit CONNECT-Funktion(bis zu 10 SIM-Karten für die Nutzung des Datenpakets)
  • 40 GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
mtl./36Monate: 
54,99 €
39,99 €
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote

Design: Alles beim Alten

Na, könnt ihr iPhone 14 und iPhone 13 auseinanderhalten? Wir auch nicht wirklich, denn abgesehen von minimal abweichenden Abmessungen (0,15 mm Unterschied in der Tiefe) sieht das neue Standardmodell genauso aus wie das alte: Flache Kanten, ein Display mit schmaler Notch und ein identisches Kamera-Modul mit zwei diagonal angeordneten Linsen. Wirklich schlimm ist das nicht, denn das bewährte Design sieht immer noch verdammt schick aus. Nicht zuletzt, weil Verarbeitung und Materialien Apple-typisch auf einem sehr hohen Niveau sind.

Wer es noch edler mag oder sich komplett von der Notch verabschieden möchte, kann zum iPhone 14 Pro oder iPhone 14 Pro Max greifen. Bei der Entscheidung zwischen dem neuen und alten Standardmodell spielt die Optik nur dann eine Rolle, wenn euch etwa die neue iPhone-14-Farbe Violett besonders gefällt.

Display-Vergleich: iPhone 14 vs. iPhone 13

Wie sieht es im Display-Vergleich zwischen iPhone 14 und iPhone 13 aus? Gibt es hier größere Unterschiede als beim Design? Ganz im Gegenteil, denn die Super Retina XDR Displays der beiden Apple-Handys sind auf dem Papier identisch.

iPhone 13 Test Notch 2
Beim iPhone 14 kommt das gleiche Display-Design zum Einsatz wie beim iPhone 13 (Bild) (© 2021 CURVED )

Ob Bilddiagonale (6,1 Zoll), Auflösung (2532 x 1170 Pixel), typisches Kontrastverhältnis (2.000.000:1), Spitzenhelligkeit (1200 Nits) oder Farbabdeckung (P3): iPhone 14 und iPhone 13 weisen die gleichen Spezifikationen auf. Das gilt leider auch für die Bildwiederholrate, denn auf ein 120-Hz-Display wie bei den Pro-Modellen müsst ihr ebenso verzichten wie auf das Always-On-Feature, das Apple mit 14 Pro und Pro Max eingeführt hat.

Auch die Dynamic Island als Ersatz für eine Notch bleibt den Pro-Modellen der 14er-Generation vorbehalten. Dennoch besitzen sowohl das iPhone 14 als auch das iPhone 13 ein exzellentes OLED-Display, das all eure Inhalte gestochen scharf und lebendig darstellt.

Kamera: iPhone 14 besser als iPhone 13

Endlich kommen wir zu einem Bereich, in dem sich einiges getan hat. Die Kameras des iPhone 14 hat Apple im Vergleich zum iPhone 13 nämlich deutlich aufpoliert. Besonders erfreulich ist das Upgrade für die Hauptlinse: Der größere Bildsensor (1.9-µm-Pixel statt 1.7 µm) und die größere Blende (f/1.5 statt f/1.6) ermöglichen eine bessere Fotoqualität – nicht nur, aber besonders im Dunkeln.

Diesbezüglich befindet sich das iPhone 14 auf einem Niveau mit dem iPhone 13 Pro Max (Test mit Fotos hier) – Apples teuerstem Modell aus dem Vorjahr. Der Unterschied zum von uns ebenfalls getesteten iPhone 13 ist auf ersten Foto-Samples durchaus sichtbar. Auch die TrueDepth Frontkamera ist nun lichtstärker (f/1.9 statt f/2.2) und verfügt erstmals über einen Autofokus – erfreuliche, aber auch überfällige Neuerungen für Selfie-Fans.

Das Ultraweitwinkel hat sich zumindest auf dem Papier nicht verändert. Es profitiert im iPhone 14 jedoch wie die anderen Linsen von der neuen Photonic Engine. Das KI-gestützte Feature sorgt mit Hardware-Unterstützung für einen großen Leistungssprung bei schwachem Licht.

Darüber hinaus bietet das iPhone 14 etwas mehr für Smartphone-Regisseure, zum Beispiel einen verbesserten Kinomodus: Videos mit Unschärfeeffekt sind hier auch in 4K HDR bei 30 fps möglich. Zudem gibt es den neuen Actionmodus, der das Bild ähnlich wie ein Gimbal stabilisiert, wenn ihr euch während der Aufnahme mit dem Smartphone bewegt.

Insgesamt überzeugt das iPhone 14 im Kamera-Vergleich mit dem iPhone 13 durch einige Vorteile, die beim Fotografieren und Filmen durchaus relevant sind. Die Verbesserungen in diesem Bereich sind das Hauptargument dafür, dem neuen Modell den Vorzug zu geben.

Anmerkung der Redaktion: Sobald wir für unseren ausführlichen Test des iPhone 14 eigene Fotos mit der Kamera geknipst haben, überarbeiten wir diesen Abschnitt mit einem detaillierteren Vergleich.

Unsere Empfehlung

iPhone 14 Plus Schwarz Frontansicht 1
100 € Cashback
Apple iPhone 14 Plus
+ o2 Free M 20 GB
  • 100 € Wechselbonus(erfolgreiche Rufnummernmitnahme erforderlich*)
  • 20 GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
  • Allnet Telefon & SMS Flatrate (in alle deutsche Netze)
mtl./36Monate: 
54,99 €
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote

Leistung: Alter Chip, aber ...

Treue CURVED-Leser wissen längst Bescheid: Im iPhone 14 setzt Apple anders als sonst auf einen Chip (A15 Bionic) aus dem Vorjahr. Trotzdem besitzt es nicht exakt den gleichen Antrieb wie das iPhone 13. Der kleine, aber feine Unterschied: Im neuen Modell steht dem A15 ein GPU-Kern mehr zur Seite – so wie in den Pro-Modellen der 13er-Serie. Das bietet euch bei grafikintensiven Anwendungen theoretisch etwas mehr Reserven.

Große Unterschiede bei der Rechenleistung gibt es aber nicht. Beide Geräte zählen trotz Vorjahres-Chip zu den schnellsten Smartphones auf dem Markt. Beachtet jedoch, dass Apple einige neue Features wie die Photonic Engine trotzdem nicht für die iPhone-13-Modelle zur Verfügung stellt, obwohl das technisch vielleicht möglich gewesen wäre.

Die Größe des Arbeitsspeichers gibt Apple üblicherweise nicht offiziell an, und so ist es auch dieses Mal. Berichten zufolge soll das iPhone 14 aber 6 GB RAM besitzen, wohingegen das iPhone 13 sich mit 4 GB begnügen soll. Das könnte sich in der Praxis tatsächlich bemerkbar machen. Der Vergleich mit Android-Handys verbietet sich an dieser Stelle übrigens: Dank exzellenter Abstimmung von Hardware und Software (iOS) nutzen iPhones ihren Arbeitsspeicher generell deutlich effizienter und kommen mit weniger RAM aus als Android-Modelle.

Akkulaufzeit: iPhone 14 mit mehr Puste

Der Akku des iPhone 14 soll etwas größer ausfallen als der des iPhone 13. Berichten zufolge ist die Kapazität im Vergleich zum iPhone 13 von 3240 mAh auf 3279 mAh gestiegen. Wer sich ein wenig mit Akkus auskennt, wird nun vermutlich schmunzeln, denn einen Unterschied dürften die 39 mAh im Alltag kaum machen. Dennoch hat sich bei der Akkulaufzeit etwas getan. Apple gibt folgende Maximalwerte an:

  • iPhone 14: 80 Stunden Audiowiedergabe / 20 Stunden Videowiedergabe / 16 Stunden (Video-Streaming)
  • iPhone 13: 75 Stunden Audiowiedergabe /19 Stunden Videowiedergabe / 15 Stunden (Video-Streaming)

Wie schon in Sachen Leistung sichert sich das iPhone 14 also auch im Akku-Vergleich mit dem iPhone 13 einen hauchdünnen Vorsprung. Wer trotz der guten Ausdauerwerte noch mehr möchte, greift zum iPhone 14 Pro Max oder iPhone 14 Plus. Die beiden großen Modelle sind echte Akku-Monster.

Die Ladegeschwindigkeit hat sich bei den neuen Modellen übrigens nicht verändert: Das iPhone 14 lädt wie sein Vorgängermodell mit maximal 20 Watt (kabelgebunden) beziehungsweise bis zu 15 Watt (kabelloses Aufladen via MagSafe).

Unsere Empfehlung

iPhone 14 Pro Max Schwarz Frontansicht 1
100 € Cashback
Apple iPhone 14 Pro Max
+ o2 Free M 20 GB
  • 100 € Wechselbonus(erfolgreiche Rufnummernmitnahme erforderlich*)
  • 20 GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
  • Allnet Telefon & SMS Flatrate (in alle deutsche Netze)
mtl./36Monate: 
64,99 €
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote

Exklusiv für iPhone 14: Unfallerkennung und Satelliten-Notruf

Abseits der bereits erwähnten neuen Kamera-Features gibt es nur wenige Funktionen, die das iPhone 14 dem iPhone 13 voraushat. Eine davon ist die neue Unfallerkennung: Das Smartphone erkennt automatisch, wenn ihr in einen schwereren Autounfall verwickelt seid und ruft bei Bedarf automatisch Hilfe.

Im Zusammenhang damit steht ein weiteres neues Sicherheitsfeature – Notruf SOS über Satellit: Wenn das iPhone 14 keine WLAN- oder Mobilfunkverbindung hat, kann es Notrufe über Satelliten absetzen oder den Standort seines Besitzers so übermitteln. Momentan aber leider nur in den USA und Kanada.

iPhone 14 vs. iPhone 13: Unsere Einschätzung
Francis Lido
Francis Lido

Solltet ihr das iPhone 14 oder iPhone 13 kaufen? Wie unser Vergleich zeigt, sind die Unterschiede nicht allzu groß. Wer nicht jedes neue Feature braucht und rund 100 Euro sparen möchte, kann also guten Gewissens auch zum älteren Modell greifen.

Besonders beim Design und Display ist 2022 alles beim Alten geblieben. Und auch die Rechenleistung der beiden Geräte befindet sich – aufgrund des fast identischen A15-Chips – auf einem (sehr hohen) Niveau. Der mutmaßlich größere Arbeitsspeicher des iPhone 14 könnte theoretisch zwar hier und da für noch kürzere Ladezeiten und flotteres Multitasking sorgen. Doch bereits das iPhone 13 ist diesbezüglich bestens aufgestellt und lässt keine Wünsche offen.

Ambitionierte Smartphone-Fotografen sollten sich unserer Meinung nach aber durchaus eher für das iPhone 14 entscheiden. Denn Apple hat seinem neuen Standardmodell diverse Kamera-Upgrades spendiert, die in der Praxis tatsächlich einen spürbaren Unterschied machen dürften. Unter anderem wegen der neuen Photonic Engine, auf die iPhone-13-Besitzer leider verzichten müssen. Wie weit die Kameras genau auseinanderliegen, wird der CURVED-Test des iPhone 14 zeigen.

iPhone 14 und iPhone 13 in der Kurzübersicht:

iPhone 14
Apple iPhone 14

Unsere

Experten-Einschätzung

Vielversprechend
  • Weiterhin leistungsstarker Prozessor
  • Lange Akkulaufzeit
  • Neue Kamera mit besserer Low-Light-Performance
Weniger Vielversprechend
  • Wenige Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger
  • Langsame Ladegeschwindigkeit
iPhone 13
8.9/10
CURVED-Score
Apple iPhone 13
Top
  • Hohe Displayqualität
  • Überzeugende Hauptkamera
  • Lange Akkulaufzeit
  • Sehr hohe Leistung
  • Design und Verarbeitung top
Flop
  • Für die Preisklasse keine 120 Hz Bildwiederholrate
  • Optischer Zoom fehlt weiterhin
  • Akku lädt langsamer als bei Konkurrenz

Deal iPhone 13 Schwarz Frontansicht 1
100 € Cashback
Apple iPhone 13
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./36Monate: 
54,99 €
39,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote
Deal iPhone 13 mit Watch S7 LTE Schwarz Frontansicht 1
100 € Cashback
Apple iPhone 13
+ o2 Free Unlimited Max
+ Apple Watch S7 LTE 45mm
mtl./36Monate: 
59,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema