Xiaomi 13 Pro vs. Galaxy S23 Ultra: Duell der Top-Smartphones

Galaxy S23 Ultra mit S Pen
Kann das Samsung Galaxy S23 Ultra (hier abgebildet) gegend as Xiaomi 13 Pro gewinnen? (© 2023 CURVED )
639

Wer kann sich im Vergleich Xiaomi 13 Pro vs. Samsung Galaxy S23 Ultra behaupten? Beide Kontrahenten bieten Premium-Features und eine potente Hardware. Die Unterschiede haben wir für euch im Detail zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis

Technische Daten: Xiaomi 13 Pro vs. Samsung Galaxy S23 Ultra

Geräte-Abbildung
Xiaomi 13 Pro
Samsung Galaxy S23 Ultra
Hersteller
Xiaomi
Samsung
Modell
13 Pro
Galaxy S23 Ultra
Display und Gehäuse
Display-Größe 6.73 Zoll 6.8 Zoll
Auflösung 3200x1440 Pixel 3088x1440 Pixel
Pixeldichte 522 ppi 501 ppi
Technologie AMOLED Super AMOLED
Frequenz 120 Hz 120 Hz
Maße Größe 162.9x74.6x8.38 mm 163.4x78.1x8.9 mm
Material Glas (Rückseite) Glas (Rückseite), Metall (Rahmen)
Gewicht 229 g 234 g
Leistungsmerkmale
Chipsatz Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2 Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2
Taktrate Bis zu 3,19 GHz Bis zu 3.36 GHz
AnTuTu
Klasse Oberklasse Oberklasse
Installierter RAM 8/12 GB RAM 8/12 GB RAM
Interner Speicher 128/256/512 GB 256/512/1000 GB
Akkuleistung 4820 mAh Kapazität 5000 mAh Kapazität
Lebensdauer der Batterie Videowiedergabe: Bis zu 26 h
Sicherheit Fingerabdruck Fingerabdruck
Betriebssystem Android 13 mit MIUI 14 (ab Werk) Android 13 auf One UI 5.1 (ab Werk)
Kamera
Hauptkamera 50 (Weitwinkel), 50 (Ultraweitwinkel), 50 (Tele) 200 (Weitwinkel), 12 (Ultraweitwinkel), 10 (Tele), 12 (Tele)
Frontkamera 32 MP 12 MP
Konnektivität
Anschlüsse USB-C USB-C
Dual-SIM Ja Ja
NFC Ja Ja
4G LTE Ja Ja
5G Ja Ja
Preis
UVP Ab 1399 Euro (UVP)
Angebot Jetzt Kaufen Jetzt Kaufen

Design: Kurven in den Händen

Die Optik der beiden Handys liegt auf Top-Niveau. Ausschlaggebend dürfte hier euer persönlicher Geschmack sein. Denn auf dem Papier bieten beide recht ähnliche Materialien und Bauweisen: Das Xiaomi 13 Pro hat eine Rückseite aus Keramik und einen Rahmen aus Aluminium. Auf der Front kommt Gorilla Glass Victus zum Einsatz, das resistent gegen Kratzer und kleinere Stürze ist.

Beim Samsung Galaxy S23 Ultra verbaut der Hersteller bereits Gorilla Glass Victus 2. Die Unterschiede zwischen den Varianten sind aber nicht gigantisch. Die Rückseite besteht ebenfalls aus diesem Glas. Das Gehäuse wird von einem Aluminiumrahmen umfasst. Samsung und Xiaomi setzen auf ein Curved-Design, bei dem Front und Rückseite an den Rändern zusammenlaufen. Bei Xiaomi fällt diese Biegung etwas gravierender aus. Optisch sind beide Smartphones ein Hingucker.

Beide Handys haben zudem eine IP68-Zertifizierung. Sie sind dadurch staubdicht und können bei einer Wassertiefe von 1,5 Meter rund 30 Minuten durchhalten, ohne Schäden zu nehmen. Das Samsung Galaxy S23 Ultra bringt eine Besonderheit mit: Ein Eingabestift ist nicht nur beigelegt, sondern kann direkt im Handy verstaut werden. So ist der S-Pen immer mit dabei und kann schnell eingesetzt werden.

Display: Kontrahenten auf Augenhöhe

Wenn ihr auf Smartphones mit einem großen Display steht, dann sind sowohl das Xiaomi 13 Pro als auch das Samsung Galaxy S23 Ultra eine gute Wahl für euch. Beim chinesischen Hersteller bekommt ihr ein 6,73 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 3200 x 1440 Pixeln. Die Pixeldichte liegt demnach bei 522 ppi. Dieser Wert gibt an, wie viele Pixel auf einem Zoll verbaut sind. Je höher der Wert, desto schärfer ist das Bild.

Das Samsung Galaxy S23 Ultra bietet ein etwas größeres Display mit 6,8 Zoll und einer Auflösung von 3088 x 1440 Pixeln. Die Pixeldichte des Samsung-Handys liegt bei rund 500 ppi. Beide Smartphones liefern damit Spitzenwerte. Unterschiede werdet ihr wohl keine erkennen. Die Geräte gehören zu den Handys mit dem bestem Display auf dem Markt.

Zudem bieten beide Handys eine variable Bildwiederholrate. Bedeutet: Die Geräte passen die Bilder pro Sekunde an den wiedergegebenen Inhalt an. Bei Fotos und Webseiten bekommt ihr eine niedrige Bildwiederholrate. In solchen Situationen schont das Handy den Akku. Solltet ihr dann zum Beispiel zu einem actionreichen Spiel wechseln, werden bis zu 120 Hz geboten. Dadurch sind besonders weiche Animationen immer dann möglich, wenn ihr sie braucht.

Leistung: Top-Power bei Xiaomi und Samsung

Wie schon beim Display sind sich das Xiaomi 13 Pro und Samsung Galaxy S23 Ultra bei der Leistung fast ebenbürtig. In den beiden Smartphones steckt der Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2. Dabei handelt es sich um einen der Top-Prozessoren, die Android-Handys 2023 bekommen können.

Beim Arbeitsspeicher bietet das S23 Ultra mindestens 8 GB und kann in der größeren Speicherkonfigurationen auf bis zu 12 GB RAM aufgestockt werden. Das Xiaomi 13 Pro gibt es in Deutschland nur in einer Konfiguration (256 GB Daten- und 12 GB Arbeitsspeicher).

Speicherkonfigurationen im Vergleich
  • Galaxy S23 Ultra: 8/256 GB, 12/512 GB, 12/1024 GB
  • Xiaomi 13 Pro: 12/256 GB

Der Blick auf die Benchmarks offenbart kleine Unterschiede: In Geekbench 5 kommt das Samsung Galaxy S23 Ultra auf einen Wert von 1466 Punkten im Single-Core und 4347 Punkte im Multicore. Zum Vergleich: Das Xiaomi 13 Pro schafft 1389 Punkte im Single-Core-Test, beim Multi-Core hingegen sind es 5208 Punkte. Damit ist der einzelne Prozessorkern des Galaxy S23 Ultra schneller, während die Kerne des Xiaomi 13 Pro etwas besser zusammenarbeiten. Im Endeffekt solltet ihr mit beiden Leistungen im Alltag mehr als genug Power-Reserven haben – selbst für aufwendige Games.

Kameras im Vergleich: Xiaomi 13 Pro vs. Samsung Galaxy S23 Ultra

Die größten Unterschiede zwischen den beiden Kontrahenten finden wir bei der Kameraausstattung. Hier stehen sich die Triple-Kamera des Xiaomi 13 Pro und die Quad-Kamera des Samsung Galaxy S23 Ultra gegenüber. Beim Xiaomi-Handy lösen alle drei Sensoren mit 50 MP auf. Hier habt ihr die Wahl zwischen einer Weitwinkel-, einer Ultraweitwinkel- und einer Telelinse. Letztere hat einen bis zu 3,2-fach optischen Zoom.

Das Samsung Galaxy S23 Ultra hat eine Hauptkamera mit satten 200 MP, die enorm viele Details aufnehmen kann. Die Auflösung der anderen Kameras ist niedriger als im Xiaomi 13 Pro. Ultraweitwinkellinse (12 MP) und die beiden Telelinsen (10 MP) mit einem bis zu zehnfach optischen Zoom knipsen aber ebenso hervorragende Bilder. In unserem Test des Samsung Galaxy S23 Ultra zeigen wir euch Beispiele dafür, wie gut die Kamera wirklich ist.

Sobald wir unseren Test des Xiaomi 13 Pro abgeschlossen haben, zeigen wir euch an dieser Stelle Vergleichsbilder zwischen den Kontrahenten. Auf dem Papier haben  beide ein starkes Kamera-Setup. Insgesamt dürfte das Samsung Galaxy S23 Ultra aufgrund seiner vielseitigen Linsen und des starken optischen Zooms aber die Nase vorn haben.

Übrigens: Die Handys mit der besten Kamera haben von uns einen Award bekommen. Welche Modelle das sind, erfahrt ihr in unserer ausführlichen Liste.

Akku: Ladevorteil für den Herausforderer

Wie ausdauernd sind die beiden Kontrahenten? Das Samsung Galaxy S23 Ultra hat einen 5000-mAh-Akku und damit mehr Kapazität. Denn der Akku des Xiaomi 13 Pro kommt auf eine Kapazität von 4820 mAh. Im Alltag dürfte das aber nur einen geringen Unterschied machen. Beide Smartphones sollten mindestens einen Tag bei moderater Nutzung durchhalten, bevor eine Ladepause nötig ist. Hier punktet dann das Xiaomi 13 Pro:

Denn mit dem Xiaomi 13 Pro bekommt ihr eine Ladeleistung von 120 W. Damit ist das Gerät innerhalb von 19 Minuten komplett aufgeladen. Kabellos bietet das Xiaomi Handy ebenfalls hervorragende Leistungen mit bis zu 50 W. Mit passendem Ladepad ist das Smartphone so in 36 Minuten voll.

Im Gegensatz dazu lädt das Samsung Galaxy S23 Ultra spürbar langsamer: Kabelgebunden kommt das Samsung-Handy auf eine maximale Leistung von 45 W. Innerhalb von 30 Minuten sind so rund 65 Prozent des Akkus wieder aufgeladen. Kabellos verringert sich die Leistung noch einmal auf 15 W. Beide Handys bieten Wireless Reverse Charging und können damit als Ladepad andere Geräte kabellos laden. Aber auch hier ist das Xiaomi 13 Pro mit 10 W etwas schneller als das Samsung Galaxy S23 Ultra mit 4,5 W.

Xiaomi 13 Pro vs. Samsung Galaxy S23 Ultra im Fazit
Marvin Fuhrmann
Marvin Fuhrmann

Xiaomi und Samsung bieten mit ihren Flaggschiffen Top-Smartphones an. In vielen Bereichen ähneln sich die beiden Kontrahenten und bieten dieselben Vorzüge. Die Wahl zwischen dem Xiaomi 13 Pro und Samsung Galaxy S23 Ultra dürfte vor allem aufgrund der verbauten Kameras oder dem Akku fallen. Während Samsung im Kamerasegment leicht die Nase vorn hat, ist Xiaomi beim Akku aufgrund der schnelleren Ladezeiten einen Schritt voraus.

Sicher ist, dass ihr mit beiden Handys in den nächsten Jahren jede Menge Freude haben werdet. Wir empfehlen euch dabei auch einen Blick auf einen passenden Tarif. Denn ein Handy mit Vertrag ist in vielen Fällen günstiger als der Einzelkauf der beiden Komponenten. So könnt ihr sparen und habt direkt einen Tarif, mit dem ihr surfen, telefonieren und SMS schreiben könnt.

Vor- und Nachteile des Xiaomi 13 Pro und Samsung Galaxy S23 Ultra im Überblick

13 Pro
8.9/10
CURVED-Score
Xiaomi 13 Pro
Top
  • rasend schnelle Akkuaufladung
  • leistungsstarker Chip
  • hochwertiger Sound
  • hervorragende Selfie-Kamera
Flop
  • langweiliges Design
  • Akkuverbrauch im Standby zu hoch
  • schwache Telelinse
Top Kamera 2023 Galaxy S23 Ultra
9.1/10
CURVED-Score
Samsung Galaxy S23 Ultra
Top
  • Sehr gute 200-MP-Kamera
  • Erstklassiges Display
  • Top-Leistung
  • Gute Akkulaufzeit
  • S Pen
Flop
  • Gemächliches Aufladen

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema