AirPods: Apple könnte schon bald neue Kopfhörer vorstellen

Her damit5
Schon bald könnte ein neues Modell der AirPods erscheinen
Schon bald könnte ein neues Modell der AirPods erscheinen(© 2016 CURVED)

Neue AirPods stehen bei Apple wohl schon länger auf der Agenda, schon bald könnten diese offiziell sein. Eine Zertifizierung deutet dabei nicht nur auf die nahende Veröffentlichung hin: Womöglich haben die Gadgets auch neue Funktionen im Gepäck.

Am 1. November 2018 soll die Bluetooth Special Interest Group die Zertifizierung noch unveröffentlichter AirPods-Modelle vorgenommen haben, berichtet MySmartPrice. Der Eintrag nennt mit Apple nicht nur den Hersteller, sondern auch den Produktnamen sowie die Modellnummern A2031 und A2032. Demnach sollen die kabellosen In-Ears den Standard Bluetooth 5.0 unterstützen. So könnte eine größere Funkreichweite, stabilere Verbindung und unter Umständen auch einen niedrigeren Batterieverbrauch zu den Verbesserungen gehören.

Kopfhörer mit Herzfrequenzsensor?

Vielleicht spendiert Apple den überarbeiteten In-Ear-Kopfhörern aber sogar ganz neue Funktionen. Das Unternehmen hat wohl Markeneinträge für die AirPods aktualisiert. In diesen sei die Rede von biometrischen Sensoren. So könnten die Kopfhörer etwa die Herzfrequenz des Nutzers messen und/oder dessen Schritte zählen.

In der Vergangenheit wurde bereits darüber spekuliert, ob die überarbeiteten AirPods möglicherweise Noise Cancelling bieten werden. Eine aktive Geräuschunterdrückung wie man sie etwa von einigen Over-Ear-Kopfhörern kennt, gilt jedoch eher als unwahrscheinlich. Vielmehr könnte ein verbesserter Schutz vor eindringendem Wasser eine Art passive Geräuschunterdrückung bewirken.

Sehr viel wahrscheinlicher dürfte hingegen die Umsetzung einer verbesserten Sprachsteuerung sein. Während ihr Apples Sprachassistentin Siri bisher per Tippen auf den Kopfhörer aktiviert, könnte dies künftig über die Worte "Hey Siri" erfolgen. Wann die neuen AirPods erscheinen, ist noch nicht bekannt. Da die Zertifizierung offenbar schon abgeschlossen ist, dauert es möglicherweise nicht mehr lange.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods (Pro): Mehr Einnah­men als Spotify, Twit­ter und Snap­chat zusam­men
Francis Lido
Gefällt mir18Die AirPods (Pro) beherrschen den Markt für kabellose In-Ears
Apple nimmt allein mit den AirPods (Pro) mehr ein als Spotify, Twitter und Snapchat zusammen. Wie nah sind die In-Ears an Netflix und Tesla dran?
AirPods (Pro): Ab sofort bringt Apple euer Lade­case zum Grin­sen
Christoph Lübben
Kauft ihr AirPods bei Apple, könnt ihr das Case gravieren lassen. Hier bietet der Hersteller nun mehr Möglichkeiten
AirPods (Pro) mit coolem Emoji verzieren: Apple bietet euch nun weitere Möglichkeiten für die kostenlose Ladehülle-Gravur an. Mit einer Einschränkung.
AirPods verlo­ren: Dieser Popstar hat bereits sein 34. Paar
Francis Lido
Kabellose In-Ears wie die AirPods gehen schnell mal verloren
Das muss ein Rekord sein: Ein Teenie-Schwarm hat bereits 33 Paar AirPods verloren – und erntet eine Menge Spott dafür.