Apple arbeitet seit drei Jahren an Gesichtserkennung

Gesichtserkennung soll ein Feature des iPhone 8 sein – hier ein Konzept
Gesichtserkennung soll ein Feature des iPhone 8 sein – hier ein Konzept(© 2016 YouTube/TechDesigns)

Das iPhone 8 mit dem eigenen Gesicht entsperren: Zum zehnjährigen Jubiläum will Apple sein neues Top-Smartphone offenbar mit einem besonderen Sicherheits-Feature ausstatten. Dass diese Idee nicht erst gestern entstanden ist, zeigt ein gerade aufgetauchtes Patent des Unternehmens.

Demnach hat Apple bereits im Jahr 2013 einen Patentantrag an die zuständige Behörde in den USA gestellt, den das United States Patent and Trademark Office (USPTO) nun auf seiner Webseite veröffentlicht hat. In dem Dokument wird detailliert beschrieben, wie ein Nutzer sein mobiles Gerät entsperren kann, indem er sein Gesicht über die Kamera und spezielle Sensoren erfassen lässt.

Kombination aus vielen Sensoren

Zur Erfassung des Gesichts sollen dem Apple-Patent zufolge ein Lichtbild-Sensor, ein Infrarot-Sensor und ein System zur Erkennung von dreidimensionalen Oberflächen eingesetzt werden; ergänzend könnten zusätzlich ein Ultraviolett-Sensor, ein Laser zum Scannen und ein Ultraschall-Sensor in dem mobilen Gerät verbaut sein.

Schon seit langer Zeit heißt es, dass Apple im iPhone 8 auf der Vorderseite entsprechende Sensoren verbauen will, die das Entsperren per Gesicht ermöglichen. Aufgrund der Probleme, die es mit der Unterbringung der Touch ID im Display geben soll, könnte diese Technologie den Fingerabdrucksensor sogar komplett ersetzen.

Damit ein solcher Sensor das gleiche Maß an Sicherheit bieten kann wie die Touch ID, müsse er vor allem die Dreidimensionalität beherrschen. So könnte das Feature nicht wie beim Galaxy S8 mit einem Foto überlistet werden. Der renommierte Analyst Ming-Chi Kuo schrieb der Frontkamera des iPhone 8 bereits im Februar eben diese Fähigkeiten zu. Im Herbst 2017 werden wir voraussichtlich erfahren, was die Kamera tatsächlich beherrscht.

Weitere Artikel zum Thema
Darum sehen YouTube-Videos auf dem iPhone X und iPhone 8 nun besser aus
Francis Lido1
Google wertet die YouTube-App für das iPhone X und das iPhone 8 (Plus) auf.
Besitzer von iPhone X oder iPhone 8 (Plus) können nun HDR-Videos in der YouTube-App anschauen. Ein Update ist dafür offenbar nicht notwendig.
iPhone 2018 könnte mit Schnell­lade-Adap­ter ausge­lie­fert werden
Michael Keller1
Das iPhone X benötigt zum schnellen Aufladen ein neues Netzteil und ein Lightning-USB-C-Adapterkabel
Wie wird das iPhone 2018 ausgestattet sein? Aktuell gibt es zumindest neue Gerüchte zum Zubehör des neuen Apple-Smartphones.
iOS 11.3.1 ist da: Das müsst ihr zum Update wissen
Francis Lido
Naja !17Mit iOS 11.3.1 kommen keine größeren Änderungen
iOS 11.3.1 ist da: Das Update könnte vor allem für iPhone-8-Besitzer interessant sein. Außerdem hat Apple die Sicherheit verbessert.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.