Apple Music: Studenten zahlen nur die Hälfte

Supergeil !7
Für 4,99 Euro erhaltet Ihr als Student Zugriff auf die Apple-Music-Bibliothek
Für 4,99 Euro erhaltet Ihr als Student Zugriff auf die Apple-Music-Bibliothek(© 2015 CURVED)

Lernen und sparen: Apple bietet ab sofort einen Studentenrabatt für Apple Music an und gewährt 50 Prozent Nachlass. Statt 9,99 Euro zahlen eingeschriebene oder zugelassene Studenten nur 4,99 Euro im Monat.

Die Maximaldauer beträgt 48 Monate, insgesamt könnt Ihr also bis zu 240 Euro über einen Zeitraum von vier Jahren sparen. Das Angebot erfordert einen Account beim Rabatt-Dienst UNiDAYS, der bereits ein ähnliches Angebot für den Apple-Musik-Konkurrenten Spotify im Programm hat – ebenfalls für 4,99 Euro statt 9,99. Wenn Ihr noch nicht Mitglied seid, müsst Ihr Euch darauf einstellen, beim Anmeldevorgang in den Uni-Account einzuloggen.

Neues Apple Music-Design für Herbst erwartet

Erst kurz zuvor kamen Gerüchte um einen möglichen Umbau von Apple Music auf, wonach der Musik-Streamingdienst ein neues Design sowie neue Features erhalten soll. Besitzer eines iPhone 6s oder 6s Plus dürfen demnach auf eine erweiterte 3D-Touch-Einbindung hoffen, etwa beim Teilen von Songs oder bei der Vorschau-Ansicht. Der Start wird zusammen mit iOS 10 im Herbst erwartet.

Genaueres erfahren wir voraussichtlich zur diesjährigen WWDC, die vom 13. bis 17. Juni in San Francisco stattfinden wird. Die Präsentation neuer Hardware wie der Apple Watch 2 ist eher unwahrscheinlich, stattdessen stehen voraussichtlich iOS 10 und OSX im Mittelpunkt. Apple Music selbst ist übrigens nicht nur iPhone-Besitzern vorbehalten: Erst Ende März veröffentlichte Apple eine überarbeitete Android-App, die Euch unter anderem die Steuerung per Widget gestattet.


Weitere Artikel zum Thema
HTC U Ultra: Android Nougat mit Nacht­mo­dus vorin­stal­liert
Christoph Groth1
Her damit !11HTC U Ultra
Nachtmodus wie in der Android Nougat-Beta: Das HTC U Ultra ist standardmäßig mit einen augenschonenden Blaulichtfilter ausgestattet.
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth9
Weg damit !66Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !12Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.