Apple TV-Streaming mit Apple Music als Vorbild? Jimmy Iovine gibt Hinweis

Her damit !14
Jimmy Iovine wünscht sich passende Empfehlungen auch für TV-Streaming-Inhalte
Jimmy Iovine wünscht sich passende Empfehlungen auch für TV-Streaming-Inhalte(© 2015 Facebook/applemusic)

Jimmy Iovine ist seit der Beats-Übernahme ein Teil von Apple. Als Musikproduzent und tatkräftiger Helfer beim Umbau von Beats Music zum heutigen Streaming-Dienst von Apple äußerte er sich gegenüber dem Tech-Magazin Wired zum Thema Apple Music und zu dessen Erfolgsrezept. Hierbei ließ er allerdings auch durchblicken, dass Apples Ansatz für die Bereitstellung von Musik in seinen Augen durchaus auch für den TV-Bereich geeignet wäre.

Der iPod und das iPhone wären vermutlich nie so erfolgreich geworden, wenn sie nicht eine der wichtigsten Grundregeln von Apple befolgt hätten: Alles muss einfach, schnell und intuitiv funktionieren. Diesen Ansatz sieht Jimmy Iovine in gewisser Weise auch als einen der wichtigsten Aspekte hinter Apple Music, denn er sieht die Kuration, also die Empfehlung passender Inhalte für jeden einzelnen Zuhörer, als den entscheidenden Vorteil des Streaming-Dienstes gegenüber den Angeboten der Konkurrenz: Es soll nicht nur viel Musik übertragen werden, sondern es soll ohne langes Suchen auch gleich die richtige sein.

Neues Apple TV mit kuratierten Video-Inhalten?

Ohne dass Iovine auf das Thema angesprochen wurde, erklärte der Musik-Experte im Interview auch, dass Apples Strategie, besonders auf kuratierte Inhalte zu setzen, ebenso auf andere Medien angewandt werden könnte, wie zum Beispiel das Fernsehen. Iovine fragte anschließend: "Eine Sache ist uns allen klar, wir haben alle unterschiedliche TV-Übertragungssysteme, wünschen wir und nicht alle, dass diese Systeme in Bezug auf Empfehlungen und den gebotenen Service besser wären?"

Dass die vorhandenen Dienste technisch gut seien und Netflix mit seinen eigenen Produktionen einen guten Job mache, gestehe Iovine zwar ein, jedoch vermisse er die Unterstützung bei der Auswahl der richtigen Inhalte: "Setz dich mit deiner Freundin oder ein paar Kumpels hin und versuche online einen Film zu finden. Die Kiste hilft dir kein Stück – sie hilft einfach nicht weiter. Du bist auf dich allein gestellt." Bevor Iovine im Interview schlussendlich wieder zum Thema Musik zurückkehrte, ließ er noch fallen, dass vielleicht irgendjemand diese Lücke füllen und den Kunden wirklich helfen könnte. Ob das neue Apple TV, das Gerüchten zufolge schon zusammen mit dem iPhone 6s vorgestellt werden könnte, hierfür womöglich bereits eine Lösung parat hat?

Weitere Artikel zum Thema
Wie Amazon und Google: Plant Apple einen güns­ti­gen Stre­a­ming-Stick?
Sascha Adermann
Ein TV-Stick von Apple wäre wohl deutlich günstiger als Apple TV 4K (Bild)
Tritt Apple bald auch im Bereich günstiger Streaming-Sticks gegen Amazon und Google an? Entsprechende Gerüchte scheinen nicht grundlos aufzukommen.
Apple-HomeKit-Fern­zu­griff: So steu­ert ihr euer Smart Home außer Haus
Francis Lido
Der HomePod richtet sich selbst als Steuerzentrale ein
HomeKit-kompatible Geräte lassen sich auch aus der Ferne steuern. Wir zeigen euch, wie ihr den Fernzugriff auf euer Smart Home einrichtet.
Apple TV: Update auf tvOS 11.2 liefert neue Bild­ein­stel­lun­gen
Guido Karsten
HDR wird auf Wunsch vom Apple TV 4K nun nicht mehr erzwungen
Apple hat das Update auf tvOS 11.2 freigegeben. Besitzer eines Apple TV (4. Gen.) oder eines Apple TV 4K können es sich nun herunterladen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.