Apple Watch 2: Video zeigt dünneres Display und größeren Akku

So soll das Display der Apple Watch 2 aussehen: Ein Shop aus Großbritannien hat ein Video veröffentlicht, das offizielle Komponenten des kommenden Wearables zeigen soll. Neben der Bildschirmabdeckung ist dort angeblich auch der Akku zu sehen.

Das auf YouTube veröffentlichte Video stammt von dem Geschäft Byte, das Apple-Zubehör verkauft, berichtet MacRumors. Darin wird das Display der Apple Watch 2 neben dem des Vorgängermodells gezeigt – und wirkt insgesamt dünner. Allerdings sei es nicht unwahrscheinlich, dass die Smartwatch selbst in etwa die gleichen Ausmaße aufweist wie die erste Apple Watch, da sie Gerüchten zufolge ein Barometer und ein GPS-Modul sowie einen größeren Akku enthalten soll.

Präsentation für 7. September erwartet

Der mutmaßliche Akku der Apple Watch 2 wird in dem Video von Bytes ebenfalls gezeigt. Dieser verfügt offenbar über die Kapazität von 334 mAh und soll identisch zu dem Akku sein, von dem erst vor Kurzem ein geleaktes Foto aufgetaucht ist. Dieser Energiespeicher soll für die 42mm-Ausführung des Wearables gedacht sein; wie hoch die Kapazität des Akkus für das 38mm-Modell ausfällt, ist derzeit noch nicht bekannt.

In dem Video soll außerdem die Dichtungsscheibe für das Force Touch-Display der Apple Watch 2 zu sehen sein. Erst kürzlich hat Apple zu seiner nächsten Keynote eingeladen, die am 7. September 2016 in San Francisco stattfinden wird. Es wird erwartet, dass dort neben dem iPhone 7 auch die zweite Smartwatch des Unternehmens der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Wir werden vor Ort sein und Euch live von der Veranstaltung berichten.


Weitere Artikel zum Thema
Quick Charge 4.0 lädt den Akku im Nubia Z17 in 15 Minu­ten zur Hälfte
Guido Karsten
Das Teaser-Bild deutet offenbar auf einen Quick Charge 4.0-Support für das Nubia Z17 hin
ZTE soll aktuell die Präsentation des Nubia Z17 vorbereiten. Laut eines Teasers könnte es sich um das erste Smartphone mit Quick Charge 4.0 handeln.
iPhone 8: Neue Hinweise auf Dual-Front­ka­mera
Guido Karsten
Links vom Lautsprecher des iPhone 8 soll die geheimnisvolle 3D-Kamera zu finden sein
Was wird die Frontkamera des iPhone 8 alles können? Schematische Zeichnungen weisen auf mehrere Öffnungen neben dem Lautsprecher hin.
Ikea-Lampen unter­stüt­zen bald Alexa, Google Home und Apple HomeKit
4
Ikea bietet neben Möbeln auch Smart-Home-Produkte an
Ikea wird ansprechbar: Noch im Sommer 2017 sollen smarte Lampen der "TRÅDFRI"-Reihe mit Amazon Alexa, Siri und Google Assistant kompatibel sein.