Apple Watch: Akkusparende Micro-LED-Displays könnten schon 2017 kommen

Her damit !13
Laut Apple-Patent wäre auch ein biegsames Micro-LED-Display möglich
Laut Apple-Patent wäre auch ein biegsames Micro-LED-Display möglich(© 2016 USPTO/Apple)

Auf der WWDC hat Apple watchOS 3.0 vorgestellt. Wie die nächste Version des Smartwatch-Betriebssystems wird wohl auch die Apple Watch 2 vor allem neue Fitness-Features mitbringen. Die Apple Watch 3 hingegen, die für 2017 erwartet wird, könnte hingegen eine völlig neue Display-Technologie als Killer-Feature beinhalten.

Schon vor gut zwei Wochen deutete ein frisch veröffentlichtes Apple-Patent an, dass in Zukunft eine Apple Watch mit der Micro-LED-Display-Technologie erscheinen soll. Nun heißt es laut DigiTimes aus Zuliefererkreisen, dass erste Displays mit der Technik schon in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres zum Einsatz kommen könnten.

Apple Watch 3 mit deutlich erhöhter Akkulaufzeit?

Sollte Apple für seine Smartwatch denselben jährlichen Release-Zyklus planen wie für seine iPhone-Modelle, dann könnte im September 2017 ein Update mit umfangreichen Neuerungen anstehen. Auch das iPhone 7, das laut aktuellen Gerüchten erst im Herbst des kommenden Jahres vorgestellt wird, soll mit einem OLED-Bildschirm sowie einem deutlich überarbeiteten Design punkten.

Sollte die Apple Watch 3 wirklich einen Micro-LED-Bildschirm erhalten, könnte damit einer der größten Kritikpunkte an Apples Wearable aus dem Weg geräumt werden. Angeblich sollen Bildschirme auf Basis dieser Technologie nämlich extrem wenig Energie verbrauchen, wodurch die Akkulaufzeit der für 2017 erwarteten Apple Watch drastisch steigen könnte. Apple hat die Technologie bereits im Mai 2014 mitsamt des verantwortlichen Unternehmens LuxVue Technology gekauft und seitdem weiterentwickelt.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.
Anki Over­drive Fast & Furious im Test: mit Hobbs und Dom auf der Renn­piste
Jan Johannsen
Anki Overdrive Fast & Furious: Der Ice Charger und der MXT als neue Supercars.
Von der Kinoleinwand auf die Rennstrecke: Anki Overdrive Fast & Furious will mit zwei Autos aus der Filmreihe punkten. Wir sind sie Probe gefahren.
"Sky Sport"-App schickt Euch Videos gerade gefal­le­ner Bundes­liga-Tore
Guido Karsten
Sky Sport News HD können zahlende Abonnenten auch über die "Sky Sport"-App streamen
Euer Lieblingsverein spielt und Ihr seid unterwegs? Statt nur Nachrichten aus dem Liveticker zu lesen, könnt Ihr nun gefallene Toren direkt sehen.