Apple Watch: Akkusparende Micro-LED-Displays könnten schon 2017 kommen

Her damit !13
Laut Apple-Patent wäre auch ein biegsames Micro-LED-Display möglich
Laut Apple-Patent wäre auch ein biegsames Micro-LED-Display möglich(© 2016 USPTO/Apple)

Auf der WWDC hat Apple watchOS 3.0 vorgestellt. Wie die nächste Version des Smartwatch-Betriebssystems wird wohl auch die Apple Watch 2 vor allem neue Fitness-Features mitbringen. Die Apple Watch 3 hingegen, die für 2017 erwartet wird, könnte hingegen eine völlig neue Display-Technologie als Killer-Feature beinhalten.

Schon vor gut zwei Wochen deutete ein frisch veröffentlichtes Apple-Patent an, dass in Zukunft eine Apple Watch mit der Micro-LED-Display-Technologie erscheinen soll. Nun heißt es laut DigiTimes aus Zuliefererkreisen, dass erste Displays mit der Technik schon in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres zum Einsatz kommen könnten.

Apple Watch 3 mit deutlich erhöhter Akkulaufzeit?

Sollte Apple für seine Smartwatch denselben jährlichen Release-Zyklus planen wie für seine iPhone-Modelle, dann könnte im September 2017 ein Update mit umfangreichen Neuerungen anstehen. Auch das iPhone 7, das laut aktuellen Gerüchten erst im Herbst des kommenden Jahres vorgestellt wird, soll mit einem OLED-Bildschirm sowie einem deutlich überarbeiteten Design punkten.

Sollte die Apple Watch 3 wirklich einen Micro-LED-Bildschirm erhalten, könnte damit einer der größten Kritikpunkte an Apples Wearable aus dem Weg geräumt werden. Angeblich sollen Bildschirme auf Basis dieser Technologie nämlich extrem wenig Energie verbrauchen, wodurch die Akkulaufzeit der für 2017 erwarteten Apple Watch drastisch steigen könnte. Apple hat die Technologie bereits im Mai 2014 mitsamt des verantwortlichen Unternehmens LuxVue Technology gekauft und seitdem weiterentwickelt.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben5
Her damit !5So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Apples HomePod ist erst Anfang 2018 fertig
Christoph Lübben7
Der HomePod wird wohl später als geplant erscheinen
Apple hat den Release-Termin verschoben: Der HomePod wird offenbar erst im Jahr 2018 erscheinen. Gibt es noch Probleme mit dem Gadget?
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?