Das OnePlus 5 im Vergleich mit dem Galaxy S8, LG G6, HTC U11 und Huawei P10

Naja !54
Das OnePlus 5 und die Android-Konkurrenz: LG G6, Huawei P10, HTC U11 und Samsung Galaxy S8.
Das OnePlus 5 und die Android-Konkurrenz: LG G6, Huawei P10, HTC U11 und Samsung Galaxy S8.(© 2017 CURVED)

Hat das OnePlus 5 das Zeug zum Flaggschiffkiller? Wir vergleichen es mit aktuellen Top-Androiden.

Zum Vergleich mit dem OnePlus 5 treten an: HTC U11, Huawei P10, LG G6 und das Samsung Galaxy S8. Was die fünf Smartphones gemeinsam haben und wo sie sich unterscheiden, erfahrt Ihr hier.

Gehäusematerialien: Aluminium oder Glas?

Hochwertig verarbeitetes Glas ist 2017 das Trendmaterial für Smartphone-Gehäuse: mal dezent wie beim G6 oder S8, mal auffällig wie beim U11. OnePlus setzt dagegen wie Huawei auf Aluminium als Werkstoff. Das OnePlus 5 bietet gegenüber dem von Pantone eingefärbten P10 schlichte Eleganz in Schwarz oder Grau. Eine weitere Gemeinsamkeit unterscheidet das OnePlus 5 und das P10 von den anderen drei Flaggschiffen: Sie sind nicht wasserdicht, die Modelle mit Glas dagegen schon.

Das Display: OnePlus ist das Schlusslicht

Beim Display des OnePlus 5 setzt der Hersteller auf bewährte Zahlen: Das AMOLED-Display ist 5,5 Zoll groß und hat eine Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Nur Samsung verbaut ebenfalls ein AMOLED-Display, die anderen drei Smartphones verfügen über verschiedene Varianten von LCD-Bildschirmen. Bei der Auflösung setzt nur noch Huawei auch auf ein Full-HD-Display, das beim P10 aber kleiner als beim OnePlus 5 ist. Die übrige Konkurrenz, deren Displays zwischen 5,5 und 5,8 Zoll groß sind, setzt auf mindestens 2560 x 1440 Pixel, die sich durch in die Länge gezogene Displayformate auf bis zu 2960 x 1440 Pixel verlängern können. Damit hat das OnePlus 5 mit 401 ppi die geringste Pixeldichte. Das ist aber nicht schlimm, da das menschliche Auge ab etwa 300 ppi keine zusätzlichen Details wahrnimmt.

  • OnePlus 5: 5,5 Zoll mit 1920 x 1080 Pixel
  • LG G6: 5,7 Zoll mit 2880 x 1440 Pixel
  • HTC U11: 5,5 Zoll mit 2560 x 1440 Pixel
  • Huawei P10: 5,1 Zoll mit 1920 x 1080 Pixeln
  • Samsung Galaxy S8: 5,8, 2960 x 1440 Pixel

Performance: OnePlus legt beim Arbeitsspeicher vor

Neben dem HTC U11 und dem Xperia XZ Premium zählt das OnePlus 5 zu den ersten Smartphones mit dem Snapdragon 835. Das Galaxy S8 gibt es zwar auch mit diesem Chipsatz, in Europa verbaut Samsung aber seinen eigenen Exynos 8895. LG greift für das G6 noch auf den Snapdragon 821 zurück. Huawei setzt beim P10 mit dem Kirin 960 ebenfalls auf eine Eigenentwicklung. Beim Arbeitsspeicher hebt sich das OnePlus 5 mit sechs bzw. acht Gigabyte Arbeitsspeicher von der Konkurrenz ab. Das reicht im Vergleich knapp für den Spitzenplatz im Antutu-Benchmark, der Vorsprung zum S8 und U11 ist aber sehr klein und bewegt sich noch im Bereich normaler Schwankungen. Zahlenmäßig weisen nur das P10 und das G6 einen größeren Abstand auf.

Analog zum Arbeitsspeicher vergrößert sich bei den zwei Modellvarianten des OnePlus 5 auch der interne Speicher von 64 auf 128 Gigabyte. Die Konkurrenz bietet dagegen in Deutschland nur 64 Gigabyte an, LG sogar nur 32 Gigabyte. Allerdings könnt Ihr bei allen Geräten, außer dem OnePlus 5, mit einer microSD-Karte die Speicherkapazität erhöhen.

Android: OnePlus und HTC sind auf Stand

Auf allen aktuellen Flaggschiffen läuft Android Nougat. Allerdings nicht immer die neueste Version, aktuell wäre das 7.1.2. Auf dem OnePlus 5 und dem HTC U11 sind jeweils Android 7.1.1 installiert. Beim LG G6, Huawei P10 und Galaxy S8 reichte es bisher nur für 7.0. Große Funktionsunterschiede bestehen zwar nicht, doch schließen Updates etwaige Sicherheitslücken und bessern Fehler aus. Optisch und teilweise auch bei den Funktionen sorgen die verschiedenen Nutzeroberflächen für mehr Unterschiede. OnePlus hat mit Oxygen OS sogar seine eigene Android-Version entwickelt, die unter anderem eigene Gesten, einen eigene Nachtmodus und mit Shelf eine Übersichtsseite mitbringt. Ähnliches findet sich aber auch bei den anderen Herstellern.

Kameras: ohne Duallinse geht nichts mehr

Dualkameras liegen zwar im Trend, trotzdem kommen das Galaxy S8 und das HTC U11 mit nur einer Linse aus. Ihrer Bildqualität schadet das nicht, jedoch müssen die Nutzer auf Funktionen wie ein Bokeh oder Weitwinkel-Aufnahmen verzichten. Die bieten dagegen das LG G6 und das Huawei P10 mit ihren Dualkameras. Und auch das OnePlus 5 verfügt erstmals über über zwei Linsen: In der Hauptkamera sitzt der Sony-Sensor IMX 398 mit einer Auflösung von 16 Megapixeln. Er arbeitet mit dem Sony IMX 350 in der zweiten Linsen zusammen, die Fotos mit 20 Megapixeln mit größerer Brennweite schießt. Zusammen sollen sie die Bildqualität verbessern und erzeugen einen ordentlichen Bokeh-Effekt.

Auf der Vorderseite lockt das OnePlus 5 mit einer Kameraauflösung von 16 Megapixeln, die das U11 ebenfalls bietet. Beim P10 und S8 reicht es für jeweils acht Megapixeln. Beim G6 müsst Ihr Euch mit fünf Megapixeln zufriedengeben. Von der Frontkamera des G6 abgesehen bewegen sich alle Kameras der fünf Smartphones auf einem sehr hohen Niveau. Unterschiede bestehen, sind in der Regel aber nicht so gravierend,  als dass sie gegen eines der Geräte sprechen würden.

Akku: Schnell laden können sie alle

Jeder Hersteller wartet inzwischen mit einer eigenen Schnellladetechnologie auf, die den Akku zügig füllt. So muss man die Batterie nicht mehr über Nacht aufladen, sondern kann das Smartphone am Tag zwischendurch Energie nachtanken. Bei der Kapazität der Akkus der fünf Smartphones gibt es Unterschiede von zehn Prozent: An der Spitze stehen das OnePlus 5 und das LG G6 mit jeweils 3300 mAh, gefolgt vom P10 mit 3200 mAh. Die rote Laterne teilen sich das U11 und das S8 mit jeweils 3000 mAh. Aber auch mit dem stromsparenden Snapdragon 835 hält keines der Smartphones länger als einen Tag durch. Allerspätestens am nächsten Morgen müssen sie an die Steckdose.

USB-C und Bluetooth 5.0

USB-C ist inzwischen der Standard-Anschluss bei Android-Smartphones und auch das OnePlus 5 lädt über ihn seinen Akku auf. Allerdings bestehen bei der Datenübertragung Geschwindigkeitsunterschiede. Das OnePlus 5 und das Huawei P10 bieten nur USB 2.0. Das S8, U11 und G6 können über ihre "USB 3.1 Gen 1"-Schnittstelle – früher bekannt als USB 3.0 – Daten bis zu zehnmal schneller übertragen. Zusätzlich verfügt das OnePlus 5 noch über einen 3,5mm-Anschluss für Kopfhörer – genau wie das P10, G6 und S8. Nur HTC setzt bei U11 auf USB-C als Audio-Schnittstelle. Erwähnenswert ist noch, dass das OnePlus 5 neben dem Galaxy S8 und dem Sony Xperia XZ Premium erst das dritte Smartphone ist, das Bluetooth 5.0 unterstützt. Der neue Funkstandard hat nicht nur eine größere Reichweite als bisher, sondern kann vor allem auch zwei verschiedene Geräte gleichzeitig mit dem Smartphone verbinden. Allerdings dauert es wohl noch mindestens bis zum Winter 2017, bis die ersten Zubehörhersteller den Standard unterstützen.

Preise: OnePlus wird teurer, aber vergleichsweise günstig

Auch OnePlus hebt 2017 die Preise an. Das OnePlus 5 kostet in der kleinen Variante mit sechs und 64 Gigabyte Speicher 499 Euro. Das sind zwar 60 Euro mehr als für ein OnePlus 3T, aber im Vergleich zu den Listenpreisen den Konkurrenz immer noch günstig. Das gilt auch für die große Version mit 8 GB RAM und 128 GB Festspeicher, die 559 Euro kostet. Mit der unverbindlichen Preisempfehlung liegt das Huawei P10 mit 599 Euro am nächsten dran. Das LG G6 und das HTC U11 kosten 749 Euro und das Galaxy S8 sogar 799 Euro. Allerdings sind deren Preis teilweise schon deutlich gefallen. So bekommt man etwa das G6 teilweise schon für rund 500 Euro.

Hier könnt ihr einen direkten Vergleich zwischen dem OnePlus 5, Samsung Galaxy S8 und dem LG G6 finden.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 naht: Ausver­kauf des Nike+-Modells
Guido Karsten3
Die Apple Watch Nike+ erscheint womöglich schon bald in einer neuen Ausführung
Nike hat den Preis seines aktuellen Apple-Watch-Modells deutlich gesenkt. Das könnte auf einen baldigen Release des Nachfolgers hindeuten.
Nokia 8 im Vergleich mit OnePlus 5, HTC U11 und Galaxy S8
Jan Johannsen1
Supergeil !8Galaxy S8, OnePlus 5 und HTC U11 im Vergleich mit dem Nokia 8.
Niedriger Preis, Top-Ausstattung: Das Nokia 8 hält locker mit anderen Top-Smartphones mit. Der Vergleich mit dem HTC U11, OnePlus 5 und Galaxy S8:.
Android O: Google star­tet Count­down zum fina­len Release
Marco Engelien
UPDATEGoogle enthüllt die finale Version von Android O am 21. August.
Der Countdown für Android O läuft. Sprichwörtlich. Denn Google hat eine Webseite erstellt, die die Stunden bis zum Release des Systems herunter zählt.